RKI-Logo

UPDATE! 03.04.2020 09:00 – Coronavirus: Robert Koch-Institut informiert über aktuelle Lage

Das Robert Koch-Institut informiert über die aktuelle Lage vom Coronavirus in Deutschland.

Nächste geplante Pressekonferenz

Freitag, den 03. April 2020

Pressekonferenz vom 31. März 2020

Pressekonferenz vom 27. März 2020
Kampf gegen Corona: Jens Spahn und Lothar Wieler (RKI) zum aktuellen Stand

Pressekonferenz vom 25. März 2020

Pressekonferenz vom 23. März 2020

Pressekonferenz vom 20. März 2020

Pressekonferenz vom 18. März 2020

Das Robert Koch-Institut (RKI) ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit. Das RKI ist die zentrale Einrichtung der Bundesregierung auf dem Gebiet der Krankheitsüberwachung und -prävention und damit auch die zentrale Einrichtung des Bundes auf dem Gebiet der anwendungs- und maßnahmenorientierten biomedizinischen Forschung.

Quellen:
Robert Koch-Institut (RKI)
phoenix – der Ereignis- und Dokumentationskanal von ARD und ZDF
ARD Tagesschau
ZDF heute

Coronavirus_Darstellung_BzGA

UPDATE! 03.04.2020 09:00 – Aktuelles zum Coronavirus

Inhalt

 

WARNUNG! FALSCHMELDUNGEN, FAKTEN & TIPPS

Derzeit kursieren im Internet (Email – Kettenbriefe, Soziale Medien) viele Falschmeldungen (Fake News) zum Coronavirus, die nur das einzige Ziel verfolgen, uns alle zu verunsichern. Bitte fallt auf diese “Nachrichten” nicht herein, sondern informiert euch über vertrauenswürdige Medien (siehe unten), über den Wahrheitsgehalt der jeweiligen Meldung. Insbesondere verbreitet diese Meldungen nicht weiter, bevor sie nicht von einer neutralen, vertrauenswürdigen Stelle bestätigt wurden.

Aktuelle Warnungen, Fakten & Tipps

zum Seitenanfang


 

Aktuelle Informationen zum Coronavirus im Sport & im VfL Lichtenrade

VfL-MV2020-24032020
VfL-Sportbetrieb-15032020

03. April 2020

02. April 2020

01. April 2020

31. März 2020

30. März 2020

29. März 2020

28. März 2020

27. März 2020

26. März 2020

25. März 2020

24. März 2020

23. März 2020

22. März 2020

21. März 2020

20. März 2020

19. März 2020

18. März 2020

17. März 2020

16. März 2020

14. März 2020

13. März 2020

12. März 2020

zum Seitenanfang


 

Aktuelle Informationen zum Coronavirus für Berlin & Brandenburg

rbb24-logo

PanoramaThema Coronavirus

Der Regierende Bürgermeister von Berlin – Senatskanzlei

Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege & Gleichstellung

Der ärztliche Bereitschaftsdienst

zum Seitenanfang


 

Aktuelle Informationen zum Coronavirus für Deutschland & weltweit

Coronavirus_Darstellung_BzGA

Robert Koch-Institut

Inzwischen sind in allen Bundesländern Infektionsfälle mit dem neuen Coronavirus (SARS-CoV-2) bestätigt worden. Das Robert Koch-Institut erfasst kontinuierlich die aktuelle Lage, bewertet alle Informationen, schätzt das Risiko für die Bevölkerung in Deutschland ein und stellt Empfehlungen für die Fachöffentlichkeit zur Verfügung.

Informationen zum neuen Coronavirus für Bürger stellt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) bereit. Viele Behörden und Krankenkassen haben außerdem Hotlines für Bürger eingerichtet.

DIVI Intensivregister

Die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI), das Robert Koch-Institut (RKI) und die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) schalten am 17. März 2020 gemeinsam das DIVI Intensivregister frei – eine Website, über die freie Beatmungsplätze in allen Kliniken Deutschlands registriert und abgefragt werden können.

Die Bundesregierung

Bundesministerium für Gesundheit

SARS-CoV-2/Covid-19
Tagesaktuelle Informationen zum Coronavirus

Zusammen gegen Corona. Wer sich schützt, schützt uns alle.
Verlässliche Antworten und konkrete Informationen, wie Sie sich schützen und anderen helfen können

NDR Info: Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten

Johns Hopkins Coronavirus Resource Center

zum Seitenanfang


 

Weiterführende Informationen

zum Seitenanfang


bbv_logos

BBV – Saison 2019/20 offiziell beendet

Das zur Zeit alles beherrschende Thema ist sicherlich „Corona“. Auch wir mussten auf Grund der aktuellen Situation am 12.03.2020 die laufende Saison unterbrechen. Auch wenn zu diesem Zeitpunkt schon äußerst unwahrscheinlich war, dass wir die noch ausstehenden Spiele noch würden austragen können, wollten wir uns 14 Tage Zeit nehmen um über mögliche Lösungen zu beraten. Dies ist inzwischen geschehen und wie bereits vermutet, müssen wir euch heute mitteilen:

Die Saison 2019/20 ist vorzeitig beendet. Alle noch ausstehenden Spiele werden nicht mehr ausgetragen.
Dies betrifft auch die Endturniere der Jugend in allen Altersklassen und die U12 Saisonfinals. Auch der DBB und die Regionalliga Nord haben alle weiterführenden Wettbewerbe abgesagt.

Was das weitere Vorgehen hinsichtlich Abschlusstabellen 2019/20 sowie Teilnahmerechte (Herren/Damen) für die kommende Saison angeht, haben wir uns auf folgende Lösung verständigt:

[…]

Quelle: Berliner Basketball Verband

AdiZ

Nachruf auf “Adi”

Die Handballer der „Alten Herren u100“ trauern um Adolf Zägenhagen.

AdiZ

Viel zu früh verloren wir mit ihm nicht nur einen geschätzten, fachkundigen und engagierten ehemaligen Mitspieler, sondern vor allem auch einen liebenswerten Freund. Die vielen schönen Stunden, die wir mit ihm verleben konnten, werden unvergessen bleiben.

Er war unser langjähriger Sportkamerad und Weggefährte. Unsere Gedanken und unser tief empfundenes Mitgefühl gelten seiner Frau Hanne und seiner Familie.

„Adi“, wie er von uns allen genannt wurde, trat am 01.09.1949 als Zehnjähriger in die Handball-Abteilung des VfL ein und durchlief als jugendlicher Spieler die damaligen 4 verschiedenen Altersklassen Knaben, Schüler, Jugend und Jungmannen.

Nach einem nahezu nahtlosen Übergang in die 1. Herrenmannschaft spielte er auf dem Großfeld als „Läufer“ in der Abwehr und in der Halle erwarb er sich im Laufe der Jahre bei uns Mannschaftskameraden hohes Ansehen als „Cheforganisator“ der 5:1 Abwehr auf der Hinten-Mitte-Position. Seine Aktionsschnelligkeit und sein vorausschauendes Spielverständnis flößte auch den gegnerischen Mannschaften viel Respekt ein und brachte ihm hohe Anerkennung.

Nach vielen Saisons in den höchsten oder zweithöchsten Männerligen des Handball-Verbandes Berlin wechselte er dann in den 80ziger Jahren verdienter Maßen in die „Alte Herren-Mannschaft“ ü32/40, in der er noch viele Jahre seinem Lieblingssport frönte und u. a. sogar „Berliner Kleinfeld-Meister“ wurde.

Erst im stolzen Alter von über 50 Jahren wurde er von der damaligen Handball-Abteilungsleitung beim letzten Heimspiel in der Nahariyastraße feierlich vom aktiven Handballsport verabschiedet.

In den Jahren 1975 und 2000 erhielt Adi die silberne und goldene Ehrennadel für ununterbrochene 25- bzw. 50 –jährige Mitgliedschaft im VfL.

Adi beschränkte seine Mitgliedschaft nicht nur auf die Teilnahme am Spielbetrieb, er brachte sich auch aktiv in das Geschehen der Handballabteilung ein. Es war ihm eine Herzensangelegenheit, in den durch die Teilnahme an der 2. Bundesliga geprägten Jahren 1983 bis 1986 als Betreuer der 1. Männermannschaft ganz nah an den jungen Spielern und „seinem“ Sport zu sein. Aufgrund seines Sachverstandes redete er, wenn notwendig, Klartext mit dem Trainer. Für die Spieler war er das wichtige Bindeglied zum Trainer und zur Abteilungsleitung, ein hilfreicher und sorgender Zuhörer, Ratgeber in allen Lebenslagen sowie Kritiker und Motivator zugleich.

Dabei war Adi nie um einen Spruch oder eine verrückte Aktion zur rechten Zeit verlegen, sofern es der Sache diente. Legendär ist der Rückflug aus Leverkusen nach dem ersten Auswärtssieg in der 2. Bundesliga, den Adi mit geföhntem, gegeltem und bunt eingefärbtem Haarkranz antreten musste. Er hatte es der Mannschaft versprochen.

Adi lebte das Abenteuer 2. Bundesliga als wäre er selber noch aktiver Spieler gewesen. Er genoss die Spiele, die Stimmung in den Hallen und die gemeinsamen Abende nach den Auswärtsspielen. Gerne auch mal ausgiebig und mit großen Augen die unzähligen Puddingvarianten der „Familie Vogeley“ bei einem Sponsorenabend in Hameln. Adi kämpfte, litt, lachte und feierte mit der Mannschaft. Er war ein wesentlicher Teil von ihr und hochangesehen bei allen Spielern.

Adolf hat sich neben seinen sportlichen Aktivitäten auch in die Organisation der Handballabteilung eingebracht. Dreizehn Jahre lang arbeitete er in der Abteilungsleitung und zusätzlich verwaltete er die Kasse der Handballabteilung.

Du wirst immer in unseren Gedanken ein Teil unseres Teams bleiben.

Deine Freunde und Sportskameraden der „Alten Herren  u100“ vom VfL Lichtenrade