Vorstandsbericht Februar 2019

Öffentlichkeitsarbeit:

Vor der Vorstandssitzung hat sich eine kleine Gruppe getroffen, die sich vorstellen könnte, die Öffentlichkeitsarbeit des VfL zu übernehmen. Erste Ideen wurden anschließend in der Vorstandssitzung vorgestellt.

MV 2019 – Ehrungen und Abteilungsberichte:

Die Abteilungen sollen ihre Vorschläge für Ehrungen bis zum 31.03.2019 melden. Es gab den Vorschlag, Kinder- und Jugendliche auf der 125-Jahrfeier bzw. zukünftig auf dem Sommerfest zu ehren. Die Idee stieß auf allgemeine Zustimmung. In Bezug auf die Erwachsenenehrungen wurde noch nicht entschieden, ob sie auf der MV oder diesmal auf der 125-Jahrfeier stattfinden werden.

Die Jahresberichte der Abteilungen sollen bis zum 31.03.2019 in der Geschäftsstelle vorliegen.

125 Jahre VfL-Feierlichkeiten:

Es wurde darauf hingewiesen, dass die Abteilungen die Zuarbeit zur Chronik nicht vergessen dürfen, auch wenn sie erst nach den Feierlichkeiten fertig gestellt wird. In der Chronik soll auch über die Feierlichkeiten berichtet werden.

Feier in der Alten Mälzerei

Die Eintrittskarten können zum Preis von 29,00 € pro Karte z. B. über die Internetseite erworben werden. Telefonische Bestellungen sind leider nicht möglich.
Für die Feier werden noch Fotos und Utensilien von den Mitgliedern benötigt, die über die Abteilungen gesammelt werden.

Verschiedenes:

Die Lichtenrader Meile benötigt noch dringend Unterstützung z. B. beim Aufbau, Abbau, Streckenposten, Kuchen backen, Ehrungen.

Das Schloss des Kraftraums wird ausgetauscht werden.

Förderverein:
Dadurch, dass 2017 Körperschafts- und Gewerbesteuern gezahlt werden mussten, gab es die Idee, einen Förderverein zu gründen. Die Geschäftsführerin erkundigte sich daher bei dem Steuerberater und wurde darauf hingewiesen, dass man nicht einfach mal einen Förderverein gründen sollte, weil möglicherweise ein „Umgehungstatbestand“ – Vermeidung von Steuerzahlungen – auftreten könnte (doppelte Inanspruchnahme der Freigrenze in Höhe von 35.000 € im wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb). Ob sich tatsächlich ein Problem ergibt, hängt von dem dann gelebten Vereinsleben des Fördervereins und von dessen, in der Satzung definierten Zweck des Vereins ab.
Diesen Hinweis nimmt der Vertreter der Handballabteilung zum Anlass mitzuteilen, dass Mitglieder der Handball-Abteilung bereits einen Förderverein gegründet haben.

Nachträgliche Ergänzung:

Der “Förderverein Handballsport in Lichtenrade e.V.” hat das Ziel den Handballsport in Lichtenrade zu unterstützen. Dieses ist in Bezug auf den VfL jedoch erst nach der Prüfung, ob kein Umgehungstatbestand (Vermeidung von Steuerzahlungen) vorliegt, möglich.

Sitzungstermine 2019:

VS:

Donnerstag,    21.03.2019 – 20:00 Uhr

 

GVS:

Mittwoch,       06.03.2019 – 19:30 Uhr

 

MV:

Montag,          29.04.2019

Sonstige Termine:

Komitee 125 Jahrfeier – Sport- und Jugendfest:

Mittwoch,       06.03.2019

 

Komitees 125 Jahrfeier – Abendveranstaltung:

Dienstag,         12.03.2019

 

Lichtenrader Meile:

26.05.2019

 

125 Jahrfeier – Abendveranstaltung:

15.06.2019 – Alte Mälzerei

 

125 Jahrfeier – Kinder- und Jugendfest:

24.08.2019

125 Jahre VfL Lichtenrade

Wir, der VfL Lichtenrade, feiern in diesem Jahr unser 125-jähriges Bestehen!

Am 06.05.1894 wurde der Männerturnverein „Frisch Auf“ gegründet.
Am 06.05.1919 erfolgte der Zusammenschluss von „Frisch Auf“ und „Friesen“ zur Turngemeinde Lichtenrade.
Seinen heutigen Namen erhielt unser Verein am 08.10.1949 auf der Gründungsversammlung des VfL Lichtenrade 1894.
Dies sind die Eckdaten zur Gründungsgeschichte unseres Vereins.

Nun wollen wir alle gemeinsam das Jubiläum gebührend feiern. Und weil eine einzelne Veranstaltung dafür nicht genug ist, werden gleich zwei Feste gefeiert!

  • Am 15.06.2019 werden die Mitglieder des VfL mit ihren Angehörigen einen festlichen Abend in der Alten Mälzerei verbringen.
  • Am 24.08.2019 ist ein Festumzug mit anschließendem Sport- und Jugendfest auf dem Gelände der Reinhold-Meyerhof-Sporthalle in der Zescher Straße geplant.

Für zukünftige Informationen zu den Jubiläums-Feierlichkeiten und auch die eine oder andere Bitte zur Mithilfe, möchten wir gerne die Webseite und den Newsletter nutzen. Also bitte abonnieren und weitersagen!

Festabend in der Alten Mälzerei

Die Alte Mälzerei

Das Wichtigste in Kürze:

Termin: 15.06.2019
Zeit: „Abends“, genaue Uhrzeit steht noch nicht fest
Ort: Alte Mälzerei (Steinstraße 37-41, 12309 Berlin)
Eintritt: wird am 20.02.2019 bekanntgegeben

Festlicher Rahmen:

Es wird ein Buffet angeboten, das durch den Kartenverkauf finanziert werden soll.
Die Getränke sind von den Gästen vor Ort selbst zu bezahlen.
Dazu wird es Musikalische Begleitung geben. Die Entscheidung, ob diese von Live-Band oder DJ kommen soll, steht jedoch noch aus. Ziel ist es aber auf jeden Fall, möglichst allen „Musikgeschmäckern“ gerecht zu werden.
Ein informatives und hoffentlich unterhaltsames Bühnen-Programm wird ganz besonders unseren Verein und seine Geschichte in den Fokus rücken, denn dies wollen wir ja gemeinsam feiern.

Terminplan:

  • Bis Mitte Februar wird über die Auftragsvergabe für das Catering entschieden.
  • Ab 20.02.2019 sind Kartenreservierungen über die Webseite, sowie per Post oder Fax (7076 47 50) möglich.

Unterstützung:

An dieser Stelle möchten wir euch um eure Mitarbeit bitten! Von besonderem Interesse sind die folgenden Themen:

Wir möchten gerne den jungen Erwachsenen einen eigenen Raum der Alten Mälzerei anbieten. Wer hat Erfahrung und kennt einen guten DJ?

Wir benötigen außerdem professionelles Security-Personal, hat jemand Kontakte?

Wir würden sehr gerne eine VfL-Flagge hissen. Zu den Festveranstaltungen, aber auch darüber hinaus am Vereinsheim. Hat jemand Kontakte, die uns hier weiterhelfen könnten?

Außerdem soll historisches VfL-Material ausgestellt werden. Dies können z.B. Mannschaftsfotos, Fotos der vorhergehenden Jubiläumsfeiern oder von den Renovierungsarbeiten sein. Auch Videos und Anekdoten sind sehr willkommen.
Wenn ihr im Besitz solchen Materials seid, teilt dies bitte bis 15. März 2019 zusammen mit einer Kurzbeschreibung Eurer Abteilungsleitung mit. Diese bündelt die Informationen und wird sie dann dem Festkomitee weiterleiten.

Auch über die hier genannten Themen hinaus ist jede Mithilfe natürlich herzlich willkommen.

Sport- und Jugendfest

Zum Sport- und Jugendfest wird es zu einem späteren Termin weitere Informationen geben.

Vorstandsbericht Januar 2019

Brief der Handball-Abteilung an den Vorstand:

Die Regelung, dass zukünftig – wie für alle anderen Abteilungen – auch sämtliche Überweisungen der Handballabteilung durch die Geschäftsstelle ausgeführt werden, hat bei der Handballabteilung für Unruhe gesorgt. Es wird befürchtet, dass Überweisungen grundlos abgelehnt werden könnten. Der Vorstand wird mit der Handballabteilung im Gespräch bleiben und versuchen, die Bedenken auszuräumen.

Konsequenzen bei Nichteinreichung eines Führungszeugnisses:

Am 14.05.2012 hat der Gesamtvorstand entschieden, den entsprechenden Trainern zu kündigen. Diese gelebte Praxis soll nur als letzte Konsequenz weitergeführt werden.

Es wird an alle Abteilungsleiter appelliert, alle Übungsleiter darüber zu informieren, dass auch ÜL und Helfer Führungszeugnisse vorlegen müssen, wenn sie aushilfsweise mit Jugendlichen arbeiten, an Jugendfahrten teilnehmen oder Minderjährige zum Erwachsenentraining dazu holen.

Erneuerung der Küche im Vereinsheim:

Die neue Küche befindet sich schon fast vollständig auf dem Dachboden. Ein paar Dinge mussten umdisponiert werden, um die Küche etwas solider zu gestalten. Außerdem wurde eine Dunstabzugshaube wegen der Garantieansprüche notwendig.

Erste-Hilfe-Kurs für Übungsleiter:

Es wird darauf hingewiesen, dass sich noch nicht genügend Teilnehmer für den Erste-Hilfe-Kurs gefunden haben. Deshalb gibt es einen neuen Meldeschluss.

Nachtrag: Leider hatten sich weiterhin nicht genügend Teilnehmer für den Erste-Hilfe-Kurs im Januar gefunden. Deshalb wurde dieser Kurs abgesagt und wird im Frühjahr 2019 erneut angeboten werden.

Sitzungstermine 2019:

VS:

Montag,          18.02.2019 – 20:00 Uhr

Donnerstag,    21.03.2019 – 20:00 Uhr

GVS:

Montag,          04.02.2019 – 19:30 Uhr

Mittwoch,       06.03.2019 – 19:30 Uhr

MV:

Montag,          29.04.2019

Sonstige Termine:

Erste-Hilfe-Kurs:

Frühjahr 2019

Komitee 125 Jahrfeier – Sport- und Jugendfest:

Noch kein Termin

Komitees 125 Jahrfeier – Abendveranstaltung:

Dienstag,         12.02.2019 – 17:00 Uhr

Lichtenrader Meile:

26.05.2019

125 Jahrfeier – Abendveranstaltung:

15.06.2019 – Alte Mälzerei

125 Jahrfeier – Kinder- und Jugendfest:

24.08.2019

Die Titeljagd der Prellballer geht weiter

Nachdem das Jahr 2019 mit dem Bezirksmeistertitel aus Lüneburg gut begonnen hatte, stand am 26.01.2019 das Neujahrsturnier auf dem Programm.

Im Jahr 2018 wurde unsere junge Mannschaft 4. und hatte sich fest vorgenommen, dieses Jahr eine bessere Platzierung  zu bekommen.

Und dieses Vorhaben sah man den Jungs bereits beim ersten Spiel an.

Mit einem klaren 9-Punkte-Vorsprung gewannen Sie das erste Spiel und spornten sich für das zweite Spiel an.

Denn dieses Spiel sollte es in sich haben. Sie wollten das allererste Mal gegen die Charlottenburger gewinnen, gegen eine Mannschaft die zur Hälfte aus Bundesligaspielern besteht.

Schnell ging unsere Mannschaft in Führung. Sie kämpften und gaben alles, um diesen Vorsprung zu halten.

Jedoch ging am Ende die Puste aus und die Charlottenburger gewannen mit 9 Gutbällen.

Die Stimmung in der Mannschaft war auf einem tiefen Punkt angekommen.

Nach ein paar klaren Worten durch unseren Kapitän Benedikt rafften sich die Jungs auf und spielten die nächsten Spiele fehlerfrei und belegten in der Vorrunde den zweiten Platz.

Nun kamen die Kreuzspiele.

Sollte das nächste Spiel gewonnen werden, würden sie im letzten Spiel um Platz 1 spielen.

Definitiv eine Verbesserung zum letzten Jahr.

Das nächste Spiel begann.

Und wieder eine Mannschaft mit zwei Bundeligaspielern.

Unsere Jungs schmissen sich jeden Ball entgegen, wollten nie aufgeben.

Durch die enorme Willenskraft legten unsere Jungs immer weiter vor.

Bei einem Versuch den Ball im Spiel zu halten, stürzte unser Spieler Jeremy schwer auf den Rücken und den Hinterkopf. Der Schrecken war groß.

Nach kurzer Behandlungspause spielten Sie weiter und gewannen dieses wichtige Spiel.

Nun galt es abzuwarten: Wer wird unser Gegner um Platz 1?

Leider die Charlottenburger.

Die Stimmung war angeschlagen, Jeremy war immer noch verletzt und Tyler, unser Abräumer, hatte bei einer letzten Aktion den Ball so unglücklich gegen die Nase bekommen, dass diese nicht aufhören wollte zu bluten.

Und dann noch die Charlottenburger.

Jedoch fand unser Kapitän Benedikt, wie immer, die richtigen Worte und spornte seine Kameraden an.

Mit voller Siegeslust ging es ins letzte Spiel. Das Spiel um Platz 1.

Mit der Entschlossenheit des Sieges spielten die Jungs das Spiel ihres Lebens und

GEWANNEN das Spiel!

Das erste Mal wurden die Charlottenburger geschlagen zum ersten Mal holen die Jungs den Neujahrstitel nach Lichtenrade.

Das die Jungs obendrein noch beste Mannschaft Ihres Jahrgangs geworden sind, rundete dieses Turnier ab.

Mit zwei weiteren Titeln fuhren Sie müde, aber glücklich nach Hause.

Herzlichen Glückwunsch!

Ihr habt bereits im Monat Januar drei Titel eingefahren.

Ihr seid SPITZE!

Thomas

Die Prellballer sind weiter auf Titeljagd

Nachdem wir im Letzten Jahr einen guten Lauf hatten, war abzuwarten wie das Jahr 2019 wird.
Mit vollem Ehrgeiz ist die mA (14 bis 18 Jahre) am 13.01.2019 zur Bezirksmeisterschaft nach Lüneburg gefahren.
Ich möchte mich hier gleich bei der Mama von Tyler bedanken, die sich sofort zur Verfügung gestellt hatte, die Jungs kostenlos zum Turnier zu fahren.

DANKE!

Es war eine angenehme Fahrt. Die Spieler waren ausgelassen und voller Zuversicht.
Nach vier Stunden Autofahrt trafen die Jungs das erste Mal in Lüneburg zur Bezirksmeisterschaft an.
Es war zu merken, dass den Spielern die Fahrt in den Knochen steckte.
Sie bewegten sich nicht wie gewohnt über das Feld.
Dennoch wurde das erste Spiel knapp gewonnen. Jetzt hieß es durchatmen und Kräfte mobilisieren, um im weiteren Turnier zu bestehen.
Schon das zweite Spiel, was klar gewonnen wurde, zeigte, dass die Jungs jetzt richtig in Fahrt kommen.


Auch die weiteren Spiele im Turnier gingen eindeutig zu Gunsten unserer Mannschaft aus.
Am Ende stand eine Müde, jedoch glückliche mA-Mannschaft auf dem Siegerpodest
Zum ersten Mal überhaupt holte eine Berliner Mannschaft den Bezirksmeistertitel aus Lüneburg nach Berlin.
Der erste Titel im Jahr 2019!

 
Gratulation Jungs!

Thomas Kupke

Weihnachtsfeier des Gesundheitssportes am 15.12.2018

Allen bekannt sind die gängigen Weihnachtslieder. Genauso bekannt ist unter den Mitgliedern des VfL-Gesundheitssportes das alljährliche Weihnachtsfest im Saal des Lichtenrader Gemeinschaftshauses.

Wieder waren die Tische im Saal und die Bühne weihnachtlich geschmückt.
Um 17:00 Uhr begrüßte Herr Schewe die vielen Mitglieder und deren Gäste.

Diesmal sorgte das Duo aus Frau Walburger Raeder, Gesang, und Herrn Bert Mario Temme, Piano, für den musikalischen Rahmen mit schönen und bekannten Liedern aus Operette und Film sowie mit flotten Couples. Teils mitsingend oder mitsummend lauschten die Saalgäste den Darbietungen bei Kaffee und weihnachtlichen Knabbereien.

Nach diesem Programmpunkt folgten Ansprachen von Frau Wilking, der 1. Vorsitzenden der Gesundheitssportabteilung und Herrn Kowalewski.
Selbstverständlich gab es wieder Präsente als Dank an die fleißigen ehrenamtlichen Helfer, Therapeuten und Ärzte sowie Gestalter der zahlreichen Aktivitäten in 2018.

Durch den weiteren Abend führte dann wieder Herr Schewe.
So verging sehr rasch die Wartezeit auf das ersehnte Buffet wie im Fluge.

Dann endlich gegen 18:30 Uhr erfolgte der Aufruf zur Stürmung des Buffets mit vielen warmen und kalten kulinarischen Köstlichkeiten. Die Ausstattung hatte auch diesmal das bekannte Küchenteam unter der Leitung von Oliver Lupp.

Es war für jeden etwas dabei: Kartoffelsuppe mit Würstchen, diverse Fleischgerichte, dazu Gemüse, Salate, Räucherfisch, eine vielseitige Käseauswahl sowie Rote Grütze als Abschluss.

Allmählich kehrte Ruhe im Saal ein, geschuldet der Hingabe der Gäste an die Buffetgenüsse.

Der schöne Abend klang dann langsam aus.

Man führte noch untereinander Gespräche, dabei klang schon die Vorfreude auf zu erwartende Veranstaltungen und Ausflüge im Jahr 2019 durch.
Auch das kommende 125-jährige Jubiläum des VfL war ein Thema.

Als Gast bedanke ich mich herzlich für diesen festlichen Abend.

Bericht und Fotos von Jürgen Fritsche.

Weihnachtsgruß des Vorstands

Frohe Weihnachten, liebe Mitglieder, Freunde und Unterstützer!

Wir wünschen Euch und Euren Familien besinnliche Weihnachtstage und einen geruhsamen Ausklang des Jahres!

2018 war ein mitunter schwieriges Jahr für unseren Verein. Zu Beginn des Jahres dominierte besonders ein Thema den Verein, das letztendlich zu einer gewissen Spaltung der Mitglieder führte. Im Hinblick hierauf erklärten alle bisherigen Vorstandsmitglieder jeweils ihren Rücktritt oder kündigten an, nicht für eine Wiederwahl zur Verfügung zu stehen. Die hierdurch initiierte Neuaufstellung des Vorstands wurde dann zwar von einer ganz überwiegenden Mehrheit, aber leider nicht von allen Mitgliedern begrüßt. Der neugewählte Vorstand hatte daher keinen einfachen Start in seine erste Legislaturperiode.

Durch eine zielstrebige, produktive und vor allem konstruktive Zusammenarbeit von Vorstand, Abteilungsleitern, Geschäftsstelle, Geschäftsführerin und vielen freiwilligen Helfern konnten inzwischen jedoch viele notwendige Modernisierungsmaßnahmen angestoßen und viele schöne Veranstaltungen geplant und zum Teil bereits durchgeführt werden. So wurde etwa eine Arbeitsgruppe gebildet, die eifrig an der Neufassung der inzwischen in die Jahre gekommenen Geschäftsordnung arbeitet. Im nächsten Jahr soll Gleiches auch für die Satzung geschehen. Der geschäftsführende Vorstand hatte im Herbst den Bezirksstadtrat für Jugend, Umwelt, Gesundheit, Schule und Sport, Herrn Oliver Schworck zu Gast, um insbesondere erforderliche Verbesserungen der Hallensituation zu besprechen. Dank der Hilfe vieler freiwilliger Helfer wurde am Vereinsheim ein Aktionstag durchgeführt und damit begonnen, die Außenanlagen wieder in Schuss zu bringen. Kurz darauf haben wir zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder ein tolles Sommerfest gefeiert, begleitet von schöner Livemusik und leckerem Essen von unserem Pächter. Es haben sich zwei Festkomitees zusammengefunden, die inzwischen die Planung für unsere 125-Jahrfeier im nächsten Jahr sehr weit vorangetrieben haben. Hier können wir nunmehr mit großer Freude verkünden, dass die Abendveranstaltung der Feier in der Alten Mälzerei, einem der Wahrzeichen von Lichtenrade, stattfinden wird. Daneben wird es einen Festumzug mit anschließendem Sportfest für die Jugend geben.

In der Hoffnung auf noch mehr schöne gemeinsame Momente und produktive Vereinsarbeit verbleiben wir mit besten Wünschen für 2019.

Für den Vorstand
Hendrik Feuersänger und Daniel Deppisch.

Vorstandsbericht Dezember 2018

Es gab den Antrag der Handballabteilung auf „Eröffnung eines Girokontos bei der Berliner Volksbank“

Der geschäftsführende Vorstand hat sich daraufhin intensiv mit dem Thema beschäftigt und das Thema wurde auch auf der Gesamtvorstandssitzung sehr lebhaft diskutiert.

Die Argumente des geschäftsführenden Vorstands:
Der geschäftsführende Vorstand hat sich die Konten angesehen. Nur zwei Abteilungen nutzen ein eigenes Bankkonto.
Es gibt im Hinblick auf den VfL nur eine juristische Person, nämlich den im Vereinsregister eingetragenen Verein. Dieser wird nach dem Gesetz rechtlich vertreten durch den Vorstand. Allein der Vorstand und die von diesem ausdrücklich und im konkreten Einzelfall bevollmächtigten Personen können rechtswirksam für den Verein Verträge schließen und wirksam Verfügungen über das Vereinsvermögen vornehmen. Die einzelnen Abteilungen existieren aus rechtlicher Sicht nicht. Hierbei handelt es sich ausschließlich um interne Organisationsformen, die im Rechtsverkehr nach außen nicht wirksam handeln können.

Daraus folgt, dass es rechtlich auch nur eine Vermögensmasse, das Vereinsvermögen, gibt. Die Abteilungskonten stellen lediglich Buchhaltungspositionen dar und somit eine ausschließlich interne Zuweisung von Vereinsvermögen zu den einzelnen Abteilungen. Die Abteilungen sind wirtschaftlich unselbständig und können daher rechtlich kein eigenes Vermögen haben, weil sie juristisch überhaupt nicht existieren. Wenn Abteilungen also über “ihr Abteilungsvermögen” verfügen, verfügen sie tatsächlich über (das rechtlich einheitliche) Vereinsvermögen. Hierzu ist jedoch nur der Vorstand des Vereins berechtigt.

Überweisungen aus den Abteilungen sind nichtige Rechtsgeschäfte.

Umsetzung in den Abteilungen:

Alle Überweisungen werden zukünftig in der Geschäftsstelle abgegeben und durch diese ausgeführt.

Bargeldeinzahlungen bei der Postbank sollen ermöglicht werden.

 

MV 2019 am 29.04.2019 im Gemeinschaftshaus

Der Termin für die nächste Mitgliederversammlung steht fest. Sie wird am Montag, den 29.04.2019 im Gemeinschaftshaus stattfinden.

 

Erneuerung der Küche im Vereinsheim

Da noch Geld für das Jahr 2018 zur Verfügung steht, hat sich die Liegenschaftswartin intensiv mit dem aktuellen Zustand der Küche und möglichen neuen Ausstattungen beschäftigt.

Dem Vorstand wurden drei verschiedene Ausstattungsvarianten vorgestellt. Alle waren sich einig, dass es sich keineswegs um die günstigste Variante handeln sollte, sondern um eine möglichst solide Variante. Es wurde ein Budget in Höhe von 2.500 € zur Verfügung gestellt.

Am 04.12.2018 fand ein Kinderschutz-Seminar statt.

25 von 50 Übungsleitern waren anwesend. Das Seminar ist bei den Teilnehmern gut angekommen und wird als wertvoll eingestuft. Ein weiteres wird Angebot geplant, welches in 6 bis 9 Monaten stattfinden soll.

Im Januar wird ein Erste-Hilfe-Kurs für Übungsleiter stattfinden.

Mit einem Erste-Hilfe-Kurs sollen die Übungsleiter besser auf Notfälle vorbereitet werden. Dem Vorstand schien eine Veranstaltung an einem Samstagvormittag günstig. Deshalb wird der Kurs am 26.01.2019 stattfinden. Die Übungsleiter erhalten die Einladung über ihre Abteilungsleiter.

 

125-Jahre VfL Feierlichkeiten:

Das Kinder- und Jugendfest findet am 24.08.2019 statt.

Durch die frühen Sommerferien im kommenden Jahr konnte kein Termin in der ersten Jahreshälfte gefunden werden. Die Abteilungen haben sich auf den 24.08.2019 geeinigt und hoffen auf eine rege Beteiligung.

Verschiedenes:

Die Gastronomie im Vereinsheim wird am 26.05.2019 zum Wahllokal. Freiwillige Wahlhelfer können sich melden.

Sitzungstermine 2019:

VS:

Donnerstag,    17.01.2019 – 20:00 Uhr

Montag,          18.02.2019 – 20:00 Uhr

Donnerstag,    21.03.2019 – 20:00 Uhr

 

GVS:

Montag,          07.01.2019 – 19:30 Uhr

Montag,          04.02.2019 – 19:30 Uhr

Mittwoch,       06.03.2019 – 19:30 Uhr

 

MV:

Montag,          29.04.2019

 

Sonstige Termine:

Komitee 125 Jahrfeier – Sport- und Jugendfest:

Donnerstag,    07.01.2019 – 18:00 Uhr

 

Komitees 125 Jahrfeier – Abendveranstaltung:

Donnerstag,    07.01.2019 – 18:00 Uhr

 

Lichtenrader Meile:

26.05.2019

 

125 Jahrfeier – Abendveranstaltung:

15.06.2019 – Alte Mälzerei

 

125 Jahrfeier – Kinder- und Jugendfest:

24.08.2019

Bericht zur Sitzung des Geschäftsführenden Vorstands am 06.11.18

1.     Rücktritt Reinhard Heilmann:

Sehr zum Bedauern des Geschäftsführenden Vorstands hat Reinhard Heilmann sein Amt als Leiter der Öffentlichkeitsarbeit ohne Angabe von Gründen mit sofortiger Wirkung niedergelegt. Er wird aber weiterhin als stellvertretender Leiter der Gesundheitsabteilung an den Sitzungen des Gesamtvorstand teilnehmen.

 

2.     Antrag Handball „Eröffnung eines Girokontos bei der Berliner Volksbank“

Die Handballabteilung möchte ein Girokonto bei der Berliner Volksbank eröffnen. Da dem Geschäftsführenden Vorstand noch Informationen fehlen, konnte keine Meinung gebildet werden und der Antrag nicht abschließend entschieden werden. Der Vorstand wird sich nach Eingang der fehlenden Informationen weiterhin mit der Prüfung des Antrages beschäftigen.

 

3.    Beitragsbefreiung gemäß Satzung

Aus der Gesundheitsabteilung haben einige Mitglieder eine Beitragsbefreiung beantragt, da sie aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr am Sportbetrieb teilnehmen können.

Beschluss: Der Beitragsbefreiung wird zugestimmt – einstimmig

 

Für Mitglieder der Kinderturngruppe in Lankwitz wurde eine Beitragsbefreiung beantragt, da sie nicht mehr am Sportbetrieb teilnehmen können, weil es keinen Trainer gibt.

Beschluss: Der Beitragsbefreiung wird zugestimmt – einstimmig

 

Für Mitglieder der Kinderleichtathletik wurde eine Beitragsbefreiung beantragt.

Beschluss: Der Beitragsbefreiung wird zugestimmt – einstimmig

 

4.     125-Jahrfeier: Umzug, sportliche Veranstaltung am 18.05.2019?

Es wurde leider übersehen, dass der geplante Veranstaltungsort am 18.05.2019 nicht zur Verfügung steht, da es noch Spielansetzungen gibt und dort eine Saisonabschlussfeier stattfinden wird.

Sobald ein neuer Termin feststeht, wird er auf der Website zu finden sein.

Die Komitees treffen sich weiterhin und planen die Veranstaltungen. Jede Abteilung sollte möglichst einen Vertreter in die Komitees schicken.

 

5.     Entscheidung anhand der vorliegenden Unterlagen (gebucht bis 02.10.2018), ob 2018 noch Investitionen getätigt werden sollen

Für das Jahr 2018 wurde mit einem Minus von 10.000 € gerechnet. Dadurch, dass es ein paar Änderungen gab, sieht es zurzeit nach einem Plus zwischen 9.000 € und 12.000 € aus. Deshalb sollen noch Investitionen getätigt werden, die Ausgaben sollen 5.000 € nicht übersteigen. Folgende Arbeiten sollen soweit das Geld reicht umgesetzt werden:

In der Küche in der ersten Etage muss einiges erneuert werden. Außerdem benötigt der Fußboden neues Linoleum.

Im Keller muss gemalert werden. Außerdem muss der Fußbodenbelag erneuert werden.

 

Ende: 21:45 Uhr

Sitzungstermine 2018:

VS:

Donnerstag     22.11.2018 – 20:00 Uhr

Montag,          10.12.2018 – 20:00 Uhr

 

GVS:

Montag,          03.12.2018 – 19:30 Uhr

 

Lichtenrader Meile:

26.05.2019

 

Komitee 125 Jahrfeier – Sport- und Jugendfest:

10.12.2018

Prellballer weiter auf Siegeszug

Hallo Ihr Lieben!

Nach dem sehr guten Start in der Verbandliga (derzeitig 2. Platz für die mA aus Lichtenrade) war nun am 16.12.2018 die Berliner-Meisterschaftsrunde der Jugend.

Zum ersten Mal traten wir mit zwei Mannschaften um die Berliner Meisterschaft an.

Leider wurde kurz vor Turnierbeginn der Abräumer Ronny krank und konnte die mC Mannschaft nicht unterstützen.

Damit die mC überhaupt spielen konnte, wurde ein Spieler der mA (Felix) der mC für die Spiele ausgeliehen.

Dadurch wurden aber alle Spiele der mC als verloren gewertet.

Trotz der im Vorfeld bekannten Situation kämpften die drei Spieler, gaben nie auf und holten sich Siege (ohne Wertung).

Die mA unter der Führung von Kapitän Benedikt konnten aus dem letzten Turnier mit großem Selbstvertrauen in die Meisterschaftrunde einsteigen und machten vom ersten Spiel klar, dass die Berliner Meisterschaft in Lichtenrade bleiben soll.

Die Jungs Benedikt, Damian und Jeremy gewannen eindrucksvoll alle Spiele und holten somit das zweite Mal in Folge (ohne Punktverlust) die Berliner Meisterschaft nach Lichtenrade und qualifizierten sich für die Norddeutsche Meisterschaft.

Auch in der Oberliga der Männer machen unsere Jungs einen guten Eindruck und können derzeitig den 3. Platz (die ersten Zwei qualifizieren sich für die Bundesliga) behaupten.

Am 18.12.2018 haben die Jungs auf der Eisbahn Neukölln Ihre Erfolge weihnachtlich gefeiert und viel Spaß beim Schlittschuhlaufen gehabt.

Es traten beim Schlittschuhlaufen unerwartete Talente auf.

Als Tyler und David gemeinschaftlich einen Volkstanz auf dem Eis hingelegt haben

und David bei Damian darum gefleht hatte, die Eisbahn polieren zu dürfen

und Damian dieser bitte sofort nachkam

(ich glaube dieses wurde falsch verstanden)

war mir eines klar: “Diese Jungs schaffen alles!”

    

Wir möchten uns bei der Faustballabteilung für die Geldspende bedanken, die unsere Feier ermöglicht hatte.

Bedanken möchten wir uns aber auch bei Nicole, die unermüdlich kleine Nikolausstiefel genäht hatte und diese mit Leckereien befüllt den Spielern überreichte.

Auch ich möchte mich bedanken.

Insbesondere bei meiner Frau Nicole, die stets meinen Rücken stärkt.

Danke, dass Du da bist!

Ich wünsche allen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Thomas

Berlin leuchtet wieder

Auch in diesem Jahr hatte das Organisationsteam der Abteilung Gesundheitssport wieder eine Lichterfahrt durch das in der Adventzeit besonders schön erleuchtete Berlin organisiert. Das Interesse war groß. Am Mittwoch, den 05.12.2018 starteten wir zwar eine halbe Stunde zu spät, dafür aber für diese Jahreszeit bei schönem, teils sonnigem aber kühlem und niederschlagsfreien Wetter.

Die Fahrt ging zunächst Richtung Prenzlauer Berg zur Kulturbrauerei, in deren Hof ein Nordischer Weihnachtsmarkt mit vielen Ständen aufgebaut ist.

Unter der sachkundigen Führung von Uwe ging es aber nicht nur an vielen uns bekannten sehenswerten Bauten vorbei, sondern auch an mehreren Neubauten, die sich derzeit noch in der Bauphase befinden. Auffallend waren hier im Vergleich zum BER die Fortschritte z. B. beim Berliner Schloss bzw. Humboldt-Forum oder die Erweiterung der Museumsinsel.

Angekommen auf dem Nordischen Weihnachtsmarkt in der Kulturbrauerei haben wir uns nach einem Rundgang erst einmal mit einem uns bekannten klassischen und beliebten Glas roten Glühwein erwärmt. Angeboten wurden nämlich insgesamt 20 verschiedene Sorten Glühwein rot und weiß mit verschiedenen hochprozentigen Zutaten. Auf die üblicherweise dazugehörige Bratwurst haben wir verzichtet, da wir ja, bevor wir die eigentliche Lichterfahrt beginnen, noch das Brauhaus Spandau aufsuchen. Interessant für uns war aber, dass neben den uns bekannten Speisen auch Elch-Wurst und Wildschwein-Burger angeboten wurden.

Nach einstündigem Aufenthalt ging es dann weiter nach Spandau und da es schon dunkel wurde, konnten wir auch schon einige beleuchtete Objekte wahrnehmen. Obwohl mitten in der Woche war das Brauhaus wieder voll belegt und da ja für uns reserviert war, wurden wir auch gleich mit Schweinshaxe oder mit Kartoffel und Salatbeilage bedient.

Nach gemütlichem Aufenthalt ging es dann gegen 19 Uhr mit dem Bus weiter in das beleuchtete Berlin. Zunächst vorbei am Spandauer Weihnachtsmarkt in Richtung Kurfürstendamm. Dieser wurde in diesem Jahr wieder von der Firma Wall gesponsort. Insgesamt wurden bis zum Wittenbergplatz 570 Bäume beleuchtet und mehrere Objekte wie Figuren und Sehenswürdigkeiten aufgestellt. Auf der Fahrt waren weitere Highlights zu sehen, wie Breitscheidplatz mit Gedächtniskirche und Weihnachtsmarkt, Tauentzienstraße mit beleuchtetem KaDeWe, Potsdamer Platz mit Arkaden und beleuchteten Straßen und Markt sowie Leipziger Platz beleuchtet mit Mall of Berlin sowie Prachtboulevard „Unter den Linden“ mit geschmückten Bäumen vom Bebelplatz bis Brandenburger Tor, soweit dies möglich war, Gendarmenmarkt, Berliner Dom, Alexanderplatz mit Weihnachtsmarkt sowie vieles, was leider nicht erwähnt werden kann. Nach ca. 1,5 stündiger Fahrt durch Berlin ging es über die Friedrichsstraße vorbei am Checkpoint Charlie wieder zurück nach Lichtenrade.

Abschließend möchte ich noch erwähnen, dass es wieder eine gelungene Adventfahrt durch das beleuchtete Berlin war, die bei uns viele positive Eindrücke hinterlassen hat. Im Namen der Teilnehmer möchte ich mich auf diesem Wege herzlich beim Organisationsteam bedanken.

 

Manfred Gerspacher

Die Prellballer sind weiter auf Erfolgskurs

Wahnsinn

Nach den letzten Erfolgen

Berliner – Meister 2018, Sieger des Masters in Österreich

haben sich die 14-18-jährigen Jungs in weiteren Turnieren in München und Niedersachsen gegen Oberligaspieler und Bundesligaspieler behauptet und jeweils den 4. Platz belegt.

 

Obwohl die mA ohne Ihren Kapitän und Schlagmann Benedikt spielen mussten, haben die drei Spieler Damian, Felix und Jeremy zwei extrem gute Turniere gespielt und selbst Bundesligaspieler alles abverlangt und sich auf die NEUE Saison vorbereitet.

Der Saisonstart war dann auch nicht mehr weit weg und alle fieberten dem ersten Turniertag entgegen.

Am 09.12.2018 war es dann soweit.

Unser Verein stellte zum ersten mal zwei Mannschaften zum Turnierstart.

Die erste Mannschaft unter der Führung vom Kapitän Benedikt, Schlagmann Damian, Abräumer Jeremy hatten bereits einige Ligasaisons hinter sich und konnten von Saison zu Saison eine Verbesserung zeigen.

Waren Sie noch in der Saison 2016/2017 11. geworden, so konnten die Jungs bereits in der Saison 2017/2018 den 6. Platz erkämpfen.

Die Spannung vor dem Saisonstart war spürbar.

War die Vorbereitung, die vielen Turniere noch kurz vorm Saisonstart, zu viel?

Bereits im ersten Saisonspiel bewiesen die Drei, was in ihnen steckte. Sie kämpften und spornten sich immer gegenseitig an, sodass die Drei gleich mit einem Sieg ins Geschehen einsteigen konnten.

Auch das zweite, dritte und sogar das vierte Spiel gewannen die Drei und plötzlich standen die Jungs mit 8:0 Punkten auf dem ersten Platz.

Dieses war bisher noch keiner Jugendmannschaft gelungen. Selbst die Jungs konnten Ihre Position in der Liga kaum glauben.

Leider ging das fünfte Spiel gegen Tempelhof verloren und somit auch der erste Platz.

Im sechsten und letzten Spiel des ersten Tages waren alle ziemlich kaputt und müde.

Ein Spiel gegen Tegel, ein Spiel was noch nie gewonnen wurde (auch das noch).

Dennoch holten sie alle Reserven heraus und führten in der ersten Halbzeit mit 6 Gutbällen.

In der zweiten Halbzeit gingen die Reserven langsam zu Ende und 30 Sekunden vor Schluss lagen die Jungs plötzlich mit einem Gutball zurück.

Nur noch 30 Sekunden, um evtl. ein Unentschieden zu erkämpfen.

15 Sek. vor dem Schluss, ein perfekter Unterarmschlag vom Schlagmann Damian und die Mannschaft hatte einen weiteren Punkt.

Unentschieden.

Jetzt nur keine Fehler machen! Noch 15 Sekunden und eine kleine Sensation ist geschafft.

Dann der Wahnsinn.

5 Sekunden vor dem Ende pariert der Kapitän Benedikt einen Unterarmschlag des Gegners und befördert den Ball so ins gegnerische Feld, dass diese den Ball nicht mehr unter Kontrolle bekamen. Ein Punkt für die Jungs. Ein Gutball vor und dann war Schluss.

Zum ersten Mal gewannen Sie gegen Tegel und konnten somit den zweiten Platz in der Liga behaupten. Wahnsinn!

 

Die zweite Mannschaft unter der Führung von Kapitän Tyler, Abräumer David, Abräumer und Schlagmann Felix und Abräumer Ronny spielten das erste mal zusammen in einer Liga.

Die Nervosität war extrem spürbar, dennoch hielt Kapitän Tyler seine Mannschaft stets zusammen. Mit Ronny, dem jüngsten Spieler im Turnier,  David einem absolut neuen Spieler und der Unterstützung von Felix waren die Jungs dennoch den Gegnern unterlegen.

Sie kämpften aufrichtig, sprangen und reckten sich nach jedem Ball.

Besonders das Zusammenspiel zwischen Felix und Tyler (beide Berliner Meister 2018) war sehr schön anzusehen.

Auch Ronny, der das erste Mal bei so einem Event dabei war, hatte nach anfänglicher Nervosität allen Mut zusammen genommen und klasse Spielzüge gezeigt.

Ebenfalls war David kaum wiederzuerkennen. Er rannte und bewegte sich wie er es noch nie getan hatte. Alle Vier kämpften und gaben nie auf und kamen aufgrund ihrer guten Leistung auf den vorletzten Platz.

Für so eine junge Mannschaft ist dieses jedoch ein Achtungserfolg.

Ihr habt das gut gemacht, Jungs!

Euer Thomas

Trainer der beiden Mannschaften

 

Schenkt dem VfL ein Lächeln!

Liebe Freunde des VfL Lichtenrade!
Wenn ihr eurem Lieblingsverein beim Weihnachtsshopping eine Freude machen wollt, dann könnt ihr das ab sofort über Amazon Smile.
Amazon Smile ist ein Spendenprogramm von Amazon. Dabei könnt ihr eine gemeinnützige Organisation wie den VfL Lichtenrade auswählen und immer wenn ihr ein qualifiziertes Produkt bei Amazon kauft, erhält der Verein eine kleine Spende von Amazon. Alles was ihr dafür tun müsst, ist über Amazon Smile zu shoppen und den VfL Lichtenrade als begünstigte Organisation auswählen. Dabei ändert sich ansonsten nichts. Die Preise sind dieselben.

Mehr infos zum Smile-Programm findet ihr hier: Amazon Smile Infos

Wanderung am 16.11.2018 in der Diedersdorfer Heide

Jetzt hat der November kalte ungemütliche Tage, aber am Wandertag hatten 19 Wanderer Glück. Strahlender Sonnenschein und 10 Grad warm, kein Wind, die Blätter leuchteten und raschelten unter unseren Füßen.
Am S-Bahnhof trafen wir uns um 9:30 Uhr und liefen die Prinzessinnenstraße entlang zum Mauerweg. Eine weite Sicht über die Felder, an Birkholz vorbei. Die Spargelfelder waren schon für das nächste Jahr neu aufgeschüttet und mit Folie abgedeckt. Dann durch die Diedersdorfer Heide über den Mahlower Seegraben. Er war noch mit Wasser gefüllt. Am Waldrand machten wir eine Rast und konnten uns auf den Baumstämmen ausruhen. Hier entstand das Gruppenfoto. Weiter ging es durch Kleinbeeren mit vielen neugebauten Häusern. Die Nussallee führte uns durch den Wald über den Lilograben zum Restaurant “Kalimera”, wo wir herzlich empfangen wurden, obwohl wir eine Stunde vor der reservierten Zeit ankamen. Ich hatte eine fröhliche Wandergruppe, mir hat es wieder mal viel Spaß gemacht, euch einen schönen Wanderweg ganz dicht an Lichtenrade zu zeigen.

Eure Rosemarie Diesing

Busfahrt des Gesundheitssports nach Bad Belzig und Schloss Wiesenburg am 03.09.2018

„Wer wagt es, Rittersmann oder Knapp‘ zu tauchen in diesen Schlund?“

(Schiller, Der Taucher, geschrieben 1797.)

 

Diesen Satz kennen bestimmt die meisten Fahrgäste noch aus der Schulzeit her vom quälenden Lernen und Aufsagen von Balladen.

Dank des Gesundheitssports des VfL brauchte bei diesem Ausflug keiner wagemutig zu tauchen. Es ging eher gemächlich zu bei der Besichtigung zweier mächtiger Bollwerke im Hohen Fläming.

Start war wie immer in der Steinstraße in Lichtenrade. Als erstes Ziel wurde die kleine Stadt Bad Belzig angesteuert. Hier empfing uns eine ortskundige Dame, um uns mit viel historischem Wissen zu bereichern.

Die Führung begann auf dem Hügel der Burg Eisenhardt. Nach Erkundung der Wehranlagen und einer niedlichen Kapelle neben der Burg schloss sich ein interessanter Rundgang durch die Stadt an. Dabei wurde noch die mächtige Lutherkirche besichtigt.

Anschließend gabelte uns der Bus wieder auf, um uns zum Schloss Wiesenburg zu bringen. In der Schlossschänke „Zur Remise“ gab es erst einmal die ersehnte Mittagspause mit den vorbestellten Speisen.

Gut gestärkt konnte anschließend das Schloss mit dem dazu gehörenden Park und das Dorf auf eigene Faust erkundet werden.
Zu sehen gab es unter anderem die schön gestaltete Schlossterrasse. Ein See mit großer Fontaine lud zum Rundgang ein. Alte Bäume begleiteten den Spaziergänger im Schlosspark.

Bis zur Heimfahrt verkürzten sich viele noch die Zeit bei einem Abschlusskaffee.
Gegen 16:00 Uhr wurde dann zum Aufbruch geblasen.

Einen herzlichen Dank im Namen aller Beteiligten geht hiermit an Herrn Schewe und seinem Team. Es war ein schöner, interessanter und trotzdem entspannter Ausflug.

Bericht und Fotos von Jürgen Fritsche.

Die Prellballer haben es geschafft

Unsere Jugendmannschaften mA und mC der Prellballabteilung haben als erste Mannschaft überhaut aus Berlin an einen Turnier in Österreich teilgenommen.

Nach der gewonnenen Berliner-Meisterschaft wurde die Jugendabteilung Prellball unseres Vereins von der Prellballabteilung Grödig in Österreich zum

1. Internationalen GRÖDIGER MASTER PRELLBALLTURNIER

am 03.11.2018 eingeladen.

Die Spieler Benedikt Bartsch, Damian Kupke und Jeremy Kupke (mA) und David Turec, Tyler Wilke, Felix Meisel, Ronny Cujass (mC) fuhren daraufhin am 31.10.2018 zur Unterkunft “Neue Heimat”, die uns der Sportverein TV Grödig 1910 kostenlos zur Verfügung gestellt hatte. Dafür möchten wir uns nochmals recht herzlich bedanken.

 

Die Anfahrt war ohne Stau oder andere Vorkommnisse nach 8 Std. und 15 Min. gut überstanden.

Nach kurzer Besichtigung und Einweisung unserer Unterkunft gingen die Jugendlichen auch gleich auf die Straße, um Ihre Süßigkeiten einzufordern, denn schließlich war ja Halloween.

Nach erfolgreicher Süßigkeitenjagd gingen die Jungs müde aber zufrieden zu Bett.

Am nächsten Morgen kippte die bis dahin GUTE Stimmung. Eine schlechte Nachricht aus der Heimat veranlasste den Papa von Felix und Ronny die Heimreise anzutreten.

 

Die mC war nur noch zu zweit und das Turnier und die Heimreise war ungewiss.

Es gelang nach etlichen Telefonaten die Heimreise und zwei weitere Spieler (aus Wien) für die mC zu organisieren.

Wir möchten uns hier sehr bei der Schwester von Benedikt und deren Freund sowie den Papa von Tyler (der Extra aus Göttingen gekommen ist) bedanken.

 

Nach einigen Bergwanderungen

 

und anderen gemeinschaftlichen Aktivitäten ging endlich das Turnier am 03.11.2018 los.

 

Leider war das Zusammenspiel der mC und den beiden Spielern aus Wien nicht so erfolgreich.

Alle haben bis auf das LETZTE gekämpft und sind am Ende erschöpft letzter geworden.

Die mA hatte durch Ihre gemeinschaftliche Erfahrung bei dem Turnier die bessere Chance auf den Turniersieg.

Schon im 1. Spiel verwiesen Sie die Gegner in Ihren Schranken und schlugen diese haushoch.

Auch weiteren Verlauf war die mA nicht zu schlagen und gewann alle Spiele und somit ohne Punktverlust das Turnier.

     

Dieses macht Freude auf die weiteren Turniere 2019 in

 

Wien

Burghausen

Grödig

Ruhrgebiet

 

Mit sportlichen Grüßen

Thomas

Trainer der mC u. mA

Bericht zur Sitzung des Geschäftsführenden Vorstands am 10.10.2018

Bericht vom Treffen des GVS mit Herrn Schworck:

Der Bezirksstadtrat Oliver Schworck (SPD), Leiter der Abteilung Jugend, Umwelt, Gesundheit, Schule und Sport (JUGS), nahm an der Sitzung des Geschäftsführenden Vorstands teil.

Nach der Begrüßung berichtet er über aktuelle Veränderungen in Lichtenrade durch den Zuzug vieler Familien. Wegen der steigenden Schülerzahlen können keine bezirkseigenen Grundstücke mehr abgegeben werden, sondern der Bezirk kauft Privatgrundstücke auf, auch für den Sport. Der Bezirk plant zwei Wettkampfhallen zu bauen (Halker Zeile und Lutherstraße). Die Planung der Halle in der Lutherstraße ist schon fortgeschritten. Alle Hallennutzer sollen im Vorfeld befragt werden, es wird jeweils Schwerpunktnutzungen geben. Wenn es in die konkrete Planung geht, sollen die Vereine miteinbezogen werden.

Halle für den VfL:

Herr Schworck schätzt die Finanzierung als schwierig ein. Seinen Erfahrungen nach steigen die Baukosten für solche Projekte jährlich zwischen 5 und 10%. Er rät uns eher davon ab. Die Wahrscheinlichkeit einer finanziellen Überlastung des VfL sei relativ groß. Eine Pleite des Vereins hätte hier nicht nur Auswirkungen auf den Verein, sondern auch auf die Mitglieder, da das zinsfreie Darlehen des Senats mit Bürgschaften abgesichert werden muss. Zuschüsse vom Sportamt wird es nicht geben. Eine Kita-Kooperation sieht Herr Schworck nicht.

Die Kostensituation nach aktuellem Stand sieht wie folgt aus:

Finanzierung nach dem üblichen Modell der Senatsverwaltung:

Baukosten 100 % Nach Architekten Kersten&Kopp 5.530.000 €
Eigenanteil 40 % 2.212.000 €
Zinsfreies Darlehen 40 % Durch Bürgschaften zu decken 2.212.000 €
Zuschuss 20 % 1.106.000 €

Jährliche Kosten für Betrieb und Darlehensrückzahlungen:

Betriebskosten Nach Architekten Kersten&Kopp 180.000 €
Rückzahlungsrate Senats-Darlehen Auf 15 Jahre 148.000 €

Insbesondere für die Betriebskosten-Schätzung gelten zu berücksichtigende Annahmen. Der geschäftsführende Vorstand bereitet eine umfassende Darstellung des aktuellen Stands zum Thema Hallenbau vor.

Grundstück hinter dem Vereinshaus:

Für den Fall, dass der Hallenbau nicht umsetzbar sein sollte, soll geprüft werden, ob das Grundstück hinter dem Vereinshaus erworben und genutzt werden kann.

 

Sporthallen im Bezirk:

Herr Schworck hat die Mängelliste der Abteilungen mitgenommen. Er hat die Zuständigkeiten wie folgt erklärt: Für Reparaturen und Reinigung sind erster Ansprechpartner die Schulen, offiziell zuständig und Ansprechpartner, wenn über die Schule keine Fortschritte gemacht werden, ist der Amtsbereich „Facility Management“. Baumängel können dem Sportamt angezeigt werden, welches diese dann an das Bauamt weiterreichen kann.

Vereinsintern sollen Mängel per Mail der Geschäftsstelle mitgeteilt werden. Dort werden sie gesammelt und anschließend weitergeleitet.

 

Sitzungstermine 2018:

VS:

Donnerstag     22.11.2018 – 20:00 Uhr

Montag,          10.12.2018 – 20:00 Uhr, optional

 

GVS:

Dienstag,         06.11.2018 – 19:30 Uhr

Montag,          03.12.2018 – 19:30 Uhr

Sonstige Termine:

Komitees 125 Jahrfeier – Sport- und Jugendfest:

Montag,          10.12.2018 – 18:30 Uhr

 

Lichtenrader Meile:

26.05.2019

Volleyballer erfolgreich bei den Ragower Störchen

Die Oldies beim Turnier der Störche (Foto: A. Becker)

Der Doppelmitgliedschaft von Andreas B. ist es zu verdanken, dass die Volleyballer gleich zwei Einladungen zum 20-jährigen Jubiläum des SC Störche Dahmeland erhielten. Nach dem offiziellen Teil mit Vorstellung der einzelnen Abteilungen ging es für die Freizeit- und die Oldies-Mannschaft des VfL endlich los.

Beide Mannschaften waren vollständig angereist und stellten sich motiviert den zwei Mannschaften aus Ragow. Das Turnier gewannen knapp die Störche, gefolgt von den Lichtenrader Oldies. Alle hatten viel Spaß, das neben dem traditionellen Turnier am Sonnensee ein weiteres Highlight im Spieljahr war.

Gelungen war nicht nur der sportliche Teil. Auch die anschließende ausgelassene Feier im Ragower Jugendclub wurde zum gemütlichen Zusammensein intensiv genutzt. Herzlichen Dank für die Einladung, Organisation und einen gelungenen Wettkampftag.

Kinder-Leichtathletik geht wieder los!

Hallo Liebe Eltern und Kinder,

ab dem 8. November (also nach den Herbstferien) können wir wieder donnerstags Leichtathletik-Training für die Kinder anbieten.

Geplant ist zur Zeit:

16:30 – 17:30 Uhr    6 – 9 Jahre

17:30 – 18:30 Uhr    ab 10 Jahre

Ort: Käthe-Kollwitz-Grundschule obere Sporthalle, Mellener Str. 38-42 in Lichtenrade

Treffpunkt: 16:15 Uhr

Das Training übernimmt unsere langjährige und erfahrene Lauftrainerin Marina Klemm, die auch eine Trainer-Ausbildung für die Arbeit mit Kindern hat.

Anmeldungen für das Training, damit wir wissen, mit wie viel Kindern wir rechnen können, bitte bis Freitag, 05.10.2018 an

Babette Plitz

baluplitz@web.de

oder telefonisch: 030 775 64 10

 

 

Sommerfest 2018: Wiederholung garantiert!

Der Tag des Sommerfestes begann zunächst mit einer Katastrophe. Ein Blick aus dem Fenster verhieß nichts Gutes: Regen, Regen und Regen. Der erste Gedanke war, das Sommerfest fiele ins Wasser, also aus. Doch schlagartig gegen 12:30 Uhr war alles wieder trocken; die Sonne schien zwar nicht, aber man spürte eine angenehme Wärme.
So erschienen anfangs gegen 14:00 Uhr zaghaft die ersten Besucher, etwas unsicher aber erwartungsvoll:

Endlich ‘mal wieder ein Sommerfest!!!

Und dann wurde es auch spürbar voller. Viele weitere Mitglieder strömten mit freudigen Gesichtern herein, brachten ihre Familien mit, Freunde und einfach nur Gäste. Zwischen 2 und 85 Jahren waren alle Jahrgänge vertreten. Man konnte sagen, es hatte sich eine große Familie versammelt, die sich wünschte, ein paar angenehme Stunden im Kreise von lieben Menschen zu verbringen. Es war ja auch alles vorbereitet. Sogar das Vereinsgelände glänzte im neuen Kleid. Emsige Bienchen hatten es vorher mit Fleiß und Einsatz hergerichtet. Sitzplätze waren in ausreichender Menge vorhanden, auch wenn doch tatsächlich die letzten Reserve-Bierbänke ausgeklappt werden mussten. Speisen und Getränke warteten auf die Hungrigen und Durstigen. Unser Küchenmeister Zoran hat mit seinen Mädels ausreichend Essen und die verschiedenen Drinks angeboten – und alles zu fairen Preisen. Viele Vereinsmütter brachten ihre selbstgebackenen Kuchen mit, einfach lecker, und sie kosteten nichts – bis auf eine großzügige Spende. Ein Blick in den Spendentopf hatte bereits Hoffnungen geweckt, die nicht enttäuscht werden sollten. Die gesammelten 186 Spenden-Euros stehen einem möglichen Verkaufsergebnis in nichts nach.

Und es gab Musik – für jeden etwas, für die einen zu laut, für die anderen zu leise. So ist das nun mal, wenn jeder dabei sein und alle mitmachen möchten.

So konnte es also losgehen !
Nach kurzer Begrüßungsrede unseres 1. Vorsitzenden Hendrik Feuersänger konnte sich jeder frei tummeln. Die Musik ließ dann auch nicht lange auf sich warten; vier gestandene Kerls und eine hübsche Maid am Saxophon hämmerten ihre Rhythmen in die Runde. Die jungen Leute hatten ihre Freude, die älteren mussten schon ‘mal bei der Unterhaltung etwas näher zusammenrücken.

Zwischendurch gab es eine tänzerische Einlage unserer jungen Hip-Hop-Tänzerinnen. Dann wurden unsere jungen Wettkämpfer für ihre erfolgreich durchgeführten Meisterschaften durch unseren Vorstand geehrt, … natürlich auch die stolzen Trainer.

Gegen 17:00 Uhr wurden langsam die Stühle hochgeklappt, und es läutete zum Abschied. Alle Festteilnehmer begaben sich auf den Heimweg. Man darf feststellen, dass sie mit dieser sommerlichen Veranstaltung zufrieden und von ihr begeistert waren und natürlich eine Wiederholung im nächsten Jahr erwarten.
Für einige wackere noch ausharrende Kameradinnen und Kameraden hieß es nun Abbauen und Aufräumen.

Das Fest war einfach gelungen und war sicherlich nicht das letzte. Menschen besinnen sich auf solche Anlässe und Orte, wo sie sich entspannt und unbekümmert für ein paar Stunden zusammen mit freundlichen und lieben Leuten bewegen können.
Für uns als Verein ist dies ein Signal für weitere ähnliche Unternehmungen. Die Pflege eines gedeihenden sozialen Milieus liegt uns am Herzen.

Wir danken allen, die am Gelingen des Sommerfestes beteiligt waren, für ihre Ideen, für ihre Mühen und für ihren freiwilligen Einsatz.

Ein Bericht von Reinhard Heilmann,
im Namen des Vorstand des VfL Lichtenrade.

Bericht zur Sitzung des Geschäftsführenden Vorstands am 13.09.2018

Beginn der Sitzung: 19:30 Uhr

1.     Beitragsbefreiung für Trampolin:

Aus der Trampolinabteilung haben einige Trainer eine Beitragsbefreiung beantragt, da sie selbst nicht am Sportbetrieb teilnehmen.

Beschluss: Der Betragsbefreiung wird zugestimmt – einstimmig

2.     Sommerfest – Nachbetrachtung:

Das Sommerfest war ein Erfolg und wurde insgesamt gut angenommen. Der Bericht ist auf der Homepage zu finden.

3.     Kinderschutz:

Die beiden Beauftragten gehen nach einem festen Ablauf entsprechend der Empfehlung des LSB vor. Die benötigten Führungszeugnisse werden zeitnah angefordert.

4.     Flyer:

Die Flyer sind bestellt und müssten demnächst geliefert werden. Sie werden anschließend in Schönefeld mit dem Schönefelder Anzeiger verteilt. Der Verteilungstermin wird zeitnah geklärt.

5.     Vorbereitung der Sitzung mit Herrn Schworck (10.10.2018):

Am 10.10.2018 wird Stadtrat Schworck an der Sitzung des GVS teilnehmen. Der VS hat über mögliche Themen diskutiert.

 

Ende der Sitzung: 21:20 Uhr

Sitzungstermine 2018:

VS:

Donnerstag,    20.09.2018 – 20:00 Uhr

Montag,          15.10.2018 – 20:00 Uhr

 

GVS:

Mittwoch,       10.10. 2018 – 19:30 Uhr
Gast: Stadtrat Schworck

 

Komitee 125 Jahrfeier – Sport- und Jugendfest:

Montag, 15.10.2018

Bericht zur Sitzung des Geschäftsführenden Vorstands am 21.08.2018

Beginn der Sitzung: 19:30 Uhr

Grundsätzliches zum Vereinsheim

Der Geschäftsführende Vorstand hat das Vereinsheim des VfL Lichtenrade besichtigt, um sich ein Bild vom Zustand und der aktuellen Nutzung zu machen. Es wurde über mögliche Modernisierungen und Ideen diskutiert (z. B. Sanierung der Küche und einen Teil der sanitären Anlagen). Der Standard der Zimmervermietung sollte angehoben werden. Genaue Planungen gibt es noch nicht, da der finanzielle Spielraum noch geklärt werden muss.
Das Dach soll demnächst repariert werden, Angebote liegen schon vor.

MV Satzungsänderung § 6 –Sonderregelung Beitrag:

Entsprechend der Satzungsänderung zu § 6 auf der Mitgliederversammlung hat der Geschäftsführende Vorstand Änderungen zum Beitrag beschlossen. Nach erfolgter Eintragung der Satzungsänderung im Vereinsregister gilt:

  • personenbezogene Beschlussfassung Leichtathletikabteilung
    Die Sonderkündigung wird akzeptiert und der VfL verzichtet auf den Beitrag des zweiten Halbjahres, da die Trainingsmöglichkeiten, bedingt durch anhaltenden Trainermangel, auf unbestimmte Zeit nicht mehr gegeben sind.
  • Rückzahlung der Beiträge von einigen Übungsleitern
    Neuen Trainern wird ab sofort und amtierenden Trainern wird ab 2019 der Beitrag erlassen, sofern sie nur aus Versicherungsgründen Mitglied des VfL sind.
  • Gesundheitsabteilung:
    Wenn die Mitglieder der Gesundheitsabteilung aus gesundheitlichen Gründen keinen Sport mehr treiben können, verzichtet der VfL ab diesen Zeitpunkt auf den Beitrag bis zum Ende der fristgerechten Kündigung.
  • Trampolin: Übernahme von Mitgliedsbeiträgen aus der Abteilungskasse

Siehe Rückzahlung der Beiträge von einigen Übungsleitern.

Aufnahmegebühr/Renovierungsumlage:

Es gab die Frage, ob ein Mitglied die Aufnahmegebühr und die Renovierungsumlage bei einem Wiedereintritt noch einmal bezahlen muss.

Die Aufnahmegebühr wird bei jedem Eintritt/Wiedereintritt erhoben.
Kann die Zahlung der Renovierungsumlage bzw. der Renovierungsarbeiten, bei Wiedereintritt nachgewiesen werden, muss nicht erneut gezahlt werden. Deshalb soll zukünftig bei Austritt ein entsprechender Nachweis ausgehändigt werden.

Der LSB hat angeboten, für den VfL ein Seminar zum Thema Kinderschutz durchführen:

Potentielle Teilnehmer sind alle Übungsleiter, die mit Kindern/Jugendlichen zu tun haben. Das Angebot soll angenommen werden.

Sommerfest (Ehrungen, Stammtisch):

Diverse Spiele wurden organisiert. Diese Spiele benötigen keine Betreuung. Allerdings müssen die Leihspiele am Freitag abgeholt werden und am Dienstag zurückgebracht werden. Die Organisation wurde auf der Sitzung schon im Wesentlichen geklärt.

Mit dem Aufbau soll 13:00 Uhr begonnen werden. Es werden noch Helfer gesucht.

 

Der Ablauf des Festes könnte wie folgt aussehen:

14:00 – 15:00 Uhr       Stammtisch

14:15 Uhr                    Begrüßung

15:00 Uhr                    Hip-Hop-Show

16:00 Uhr                    Band (zwei Musikstücke)

Im Anschluss               Ehrungen

Anschließend              Band

17:00 Uhr                    Abbau der Spiele

 

Ende der Sitzung: 22:50 Uhr

Sitzungstermine 2018:

VS:

Montag,          27.08.2018 – 20:00 Uhr

Donnerstag,    20.09.2018 – 20:00 Uhr

Montag,          15.10.2018 – 20:00 Uhr

 

GVS:

Donnerstag,    13.09.2018 – 19:30 Uhr

Mittwoch,       10.10. 2018 – 19:30 Uhr

Weiterer Termin:

Sommerfest:

Sonntag, 02.09.2018 – 14:00 bis 17:00 Uhr

 

Gabriele Casperson

Wanderung am 18.08.2018 zum Findlingspark nach Nochten

Trotz der hohen Temperaturen trafen sich 13 Wandersleute am S-Bahnhof Lichtenrade.
Die Fahrt zum Findlingspark dauert gute drei Stunden, alles fuhr pünktlich, was ja heute nicht immer vorkommt.
Um 11 Uhr trafen wir im Park ein und bestellten uns erst mal einen Kaffee. Dann liefen wir in Grüppchen durch den Park, wir waren um 13:30 Uhr zum Essen angemeldet. Die Sonne konnte man mit einem Sonnenschirm einigermaßen ertragen. Auf einer kleinen Anhöhe, einer Alpenlandschaft nachempfunden, entdeckten wir blühenden Enzian und Edelweiß. Es blühten auch noch viele verschiedene Heidekräuter und Gewürzpflanzen. Seltene Bäume hatten Namensschilder von Spendern. Dieser Park ist sehr empfehlenswert, es lohnt sich die lange Anfahrt.

Für die Entstehung war die Vattenfall Europe AG und das Land Sachsen und die Bundesanstalt für Arbeit mit seinen finanziellen Mitteln verantwortlich. Die Idee, eine Parklandschaft mit ausgewählten Gestein zu erstellen, entstand in den 1990er Jahren. Der Findlingspark gewann zweimal den “Green Flag Award”.
Während der Eiszeit wurde Europa von dicken Eisschichten überzogen. Von Skandinavien nach Süden, wo die Findlinge in der Lausitz liegen blieben und beim Tagebau aus den Tiefen geborgen wurden. Daraus entstand dann der wunderbare Findlingspark.

Von 2000 bis 2003 entstand der Lausitzer Findlingspark Nochten aus der Hinterlassenschaften des Braunkohletagebaues. 6000 Findlinge kunstvoll eingebettet in den hügligen Park mit vielen Wegen, Seen und Bäumen. Wir konnten von unserem Essplatz eine kleine Schlange (Ringelnatter) beobachten, die in die Luft schnellte und Fliegen fing.
Wolfgang, unser Wanderleiter, bedankt sich bei euch allen, wir waren wieder eine angenehme Wandertruppe.

Eure Rosemarie Diesing

Sommerfest am 02.09.2018 ist vorbereitet

Bitte um Unterstützung: Wir würden uns sehr über Helfer beim Auf- und Abbau freuen. Zum Aufbau würden wir euch bitten, um 13:00 Uhr mit anzupacken. Der Abbau erfolgt dann nach dem Ende der Veranstaltung (frühestens 17:00 Uhr).


Liebe Sportfreunde!

Von vielen wurde dieser Tag innig herbeigewünscht und am 02.09.2018 ist es endlich soweit! Der VfL Lichtenrade feiert nach vielen Jahren wieder ein Sommerfest am Vereinsheim!

Geplant ist ein gemeinsames Beisammensein mit Euren Freunden und Vereinskameraden von 14:00 bis 17:00 Uhr. Dazu gibt es Musik und für die Jüngeren (und vielleicht besonders Junggebliebenen) wird es einige Spiele geben. Verhungern muss auch niemand: Speisen und Getränke können auf dem Fest zu fairen Preisen erworben werden.

Ansprechpartner für Fragen und Anregungen findet ihr auf der Projektseite.

Aktionstag war erfolgreich

Klein und groß waren bei unserem Aktionstag am 18.08.2018 dabei, gemeinsam wurde angepackt.

Unser Vereinsgelände wurde binnen drei Stunden vom gröbsten Wildwuchs befreit. Selbst eine riesige Wurzel wurde besiegt und nicht besser erging es dem Baumstumpfen, der bei der letzten Fällung übriggeblieben war. Natürlich fehlt nun noch eine Neubepflanzung, die den intensiven Arbeitseinsatz erst richtig krönen wird. Aber das ist dann unsere nächste gemeinsame Aufgabe. Zum Abschluss stand unser Hausmeister am Grill und die „Truppe“ wurde mit Grillwürsten und Nackensteaks verwöhnt.

Vielen Dank den fleißigen „Gärtnern“.

Der  Vorstand

Bericht zur Sitzung des geschäftsführenden Vorstands am 21.08.2018

Grundsätzliches zum Vereinsheim:

Der Geschäftsführende Vorstand hat das Vereinsheim des VfL Lichtenrade besichtigt, um sich ein Bild vom Zustand und der aktuellen Nutzung zu machen. Es wurde über mögliche Modernisierungen und Ideen diskutiert (z. B. Sanierung der Küche und einen Teil der sanitären Anlagen). Der Standard der Zimmervermietung sollte angehoben werden. Genaue Planungen gibt es noch nicht, da der finanzielle Spielraum noch geklärt werden muss. Das Dach soll demnächst repariert werden, Angebote liegen schon vor.

MV Satzungsänderung § 6 – Sonderregelung Beitrag:

Entsprechend der Satzungsänderung zu § 6 auf der Mitgliederversammlung hat der Geschäftsführende Vorstand Änderungen zum Beitrag beschlossen. Nach erfolgter Eintragung der Satzungsänderung im Vereinsregister gilt:

  • Personenbezogene Beschlussfassung Leichtathletikabteilung Die Sonderkündigung wird akzeptiert und der VfL verzichtet auf den Beitrag des zweiten Halb-jahres, da die Trainingsmöglichkeiten, bedingt durch anhaltenden Trainermangel, auf unbe-stimmte Zeit nicht mehr gegeben sind.
  • Rückzahlung der Beiträge von einigen Übungsleitern Neuen Trainern wird ab sofort und amtierenden Trainern wird ab 2019 der Beitrag erlassen, so-fern sie nur aus Versicherungsgründen Mitglied des VfL sind.
  • Gesundheitsabteilung: Wenn die Mitglieder der Gesundheitsabteilung aus gesundheitlichen Gründen keinen Sport mehr treiben können, verzichtet der VfL ab diesen Zeitpunkt auf den Beitrag bis zum Ende der fristgerechten Kündigung.
  • Trampolin: Übernahme von Mitgliedsbeiträgen aus der Abteilungskasse
    Siehe Rückzahlung der Beiträge von einigen Übungsleitern.

Aufnahmegebühr/Renovierungsumlage:

Es gab die Frage, ob ein Mitglied die Aufnahmegebühr und die Renovierungsumlage bei einem Wiedereintritt noch einmal bezahlen muss.
Die Aufnahmegebühr wird bei jedem Eintritt/Wiedereintritt erhoben. Kann die Zahlung der Renovierungsumlage bzw. der Renovierungsarbeiten, bei Wiedereintritt nachgewiesen werden, muss nicht erneut gezahlt werden. Deshalb soll zukünftig bei Austritt ein entsprechender Nachweis ausgehändigt werden.

Der LSB hat angeboten, für den VfL ein Seminar zum Thema Kinderschutz durchführen:

Potentielle Teilnehmer sind alle Übungsleiter, die mit Kindern/Jugendlichen zu tun haben. Das Angebot soll angenommen werden.

Sommerfest (Ehrungen, Stammtisch):

Diverse Spiele wurden organisiert. Diese Spiele benötigen keine Betreuung. Allerdings müssen die
Leihspiele am Freitag abgeholt werden und am Dienstag zurückgebracht werden. Die Organisation
wurde auf der Sitzung schon im Wesentlichen geklärt.
Mit dem Aufbau soll 13:00 Uhr begonnen werden. Es werden noch Helfer gesucht.
Der Ablauf des Festes könnte wie folgt aussehen:

  • 14:00 – 15:00 Uhr Stammtisch
  • 14:15 Uhr Begrüßung
  • 15:00 Uhr Hip-Hop-Show
  • 16:00 Uhr Band (zwei Musikstücke)
  • Im Anschluss Ehrungen
  • Anschließend Band
  • 17:00 Uhr Abbau der Spiele

Ende der Sitzung: 22:50 Uhr

Sitzungstermine 2018:

VS:
Montag, 27.08.2018 – 20:00 Uhr
Donnerstag, 20.09.2018 – 20:00 Uhr
Montag, 15.10.2018 – 20:00 Uhr
GVS:
Donnerstag, 13.09.2018 – 19:30 Uhr
Mittwoch, 10.10. 2018 – 19:30 Uhr

Weiterer Termin:

Sommerfest:
Sonntag, 02.09.2018 – 14:00 bis 17:00 Uhr

Wir suchen Dich

Leichtathletiktrainer/innen für Kinder gesucht!

Hast Du Freude an Bewegung und möchtest diese gerne Kindern vermitteln? Kannst Du Kinder animieren und motivieren?

Möchtest Du die Jugendförderung im Sport mit unterstützen?

Dann suchen wir genau Dich!

Wir sind ein Traditionsverein für Breitensport im schönen Lichtenrade im Süden Berlins — im nächsten Jahr feiern wir zusammen mit unseren fast 2000 Mitgliedern unser 125jähriges Bestehen.

Unsere Stärke liegt in unserer Vielfalt. Wir bieten viele verschiedene Sportarten für jedes Alter an (Trampolin, Turnen, Basketball, Handball, Volleyball, Badminton, Gymnastik, Leichtathletik (Kinder), Laufgruppen (Erwachsene) und noch viel mehr.

Für unsere Leichtathletik-Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren suchen wir nach den Sommerferien eine/n neue/n Trainer/in, die/der mit Spaß und Engagement die Kinder fördert und fordert und Ihnen zeigt, dass auch Leichtathletik ein Teamsport sein kann.

Unsere Trainingszeiten (Sommer, auf dem Sportplatz) sind zurzeit:

Di. 16:00 – 17:00 Uhr U8 + U10

17:00 – 18:30 Uhr U12 + U14

Do. 16:00 – 17:00 Uhr U8 + U10

17:00 – 18:00 Uhr U12 + U14

Haben wir Dein Interesse geweckt?

Einzelheiten kannst Du gerne mit mir besprechen:

Babette Plitz

VfL Lichtenrade

Abteilungsleitung Leichtathletik baluplitz@web.de

Tel.: 030 775 64 10 (ab 21 Uhr oder AB)

 

Jubiläumsveranstaltung 25 Jahre Gesundheitssport des VfL am 22.06.2018

VfL-Schiff Ahoi …, hieß es diesmal zu einer Veranstaltung der Gesundheitssportgruppe des VfL. Es galt ein besonderes Ereignis zu feiern:

Vor 25 Jahren wurde im Sportverein des VfL Lichtenrade 1894 e.V. die Abteilung “Gesundheitssport” gegründet.

Der Treffpunkt der Jubiläumsveranstaltung war der Hafen in Potsdam zu Füßen des schmucklosen Großhotels Mercure. Hier am Anleger des Lustgartens an der Langen Brücke erwartete uns eine mehrstündige Rundreise rund um Potsdam mit dem schmucken Schiff der “WEISSEN FLOTTE POTSDAM”, die MS Sanssouci. Sie stand eigens für diesen Tag nur für den VfL zur Verfügung.

Um 11:00 Uhr waren alle Teilnehmer, d.h. die Gesundheitssportler sowie Betreuer und Honoratioren an Bord und unser Traumschiff konnte pünktlich ablegen.

Unter Deck hatten alle Teilnehmer Platz nehmen können und konnten dabei den durchdachten flinken Aufbau des Buffets beobachten. Da liefen schon viele Wässer in den Mündern zusammen. Doch zuvor gab es die Begrüßung und die notwendigen Einleitungen vom Moderator des Tages, Herrn Schewe.

25 Jahre im Bestehen dieses Vereines mit großem medizinisch-sozialem Engagement haben es verdient, besonders gewürdigt zu werden. Dazu gab es die passenden Worte von Herrn Reinhard Heilmann, 2. Vorsitzender der Gesundheitsabteilung und Herrn Daniel Deppisch, dem 2. Vorsitzenden des VfL Lichtenrade 1894 e.V. Bei dieser Gelegenheit wurde auch Herrn Schewe für seine unermüdlichen Aktivitäten im Gestalten des Vereinslebens im Gesundheitssport gedankt. Mit einem besonderem T-Shirt “25 Jahre Gesundheitssport” wurde seine Tatkraft belohnt.

Vor dem leckerem Buffet ausharren zu müssen bis die nun einmal notwendigen Reden zu Ende waren, war schon ein disziplinarische Herausforderung. Es hatten doch alle Fahrgäste großen Appetit mitgebracht, nachdem das Brunchbuffet schon in der Einladung verheißungsvoll angekündigt worden war.

Dann endlich war es soweit: Um 12:00 Uhr blies Herr Schewe zum Sturm auf das Traumschiff-Buffet. Klugerweise waren die leckeren kalten und warmen Genüsse in zwei Reihen aufgebaut worden. Dadurch gab es kaum einen Stau durch die hungrigen Vereinsmitglieder.

Nach den leckeren Hauptspeisen, wie Zander, Schweinebraten, Hühnchen, dazu diverse Gemüse, ergab sich ein Lauern auf die versprochenen Süßspeisen, wie z.B. warmer Apfelstrudel und andere Naschereien. Diese Verlockungen konnten gar nicht so schnell aufgetischt werden wie sie von den Gästen abgenommen wurden. Doch am Ende hat es doch noch für Alle zum Sattwerden gereicht.

Damit das Essen auch gut verdaut werden konnte, sorgte unter Deck das schon vor fünf Jahren bewährte “Spree Duo” für Musik zum Tanzen oder auch nur zum Genießen.

Kaum zu glauben: Die heute quirlige und damalige Garnisonsstadt Potsdam ist wie eine Insel von mehreren Wasserstraßen umschlungen.

Die Hauptwasserader wird von der Havel gebildet. Hier begann auch unsere große Traum-Rundreise. Sie führte uns südwärts durch den Templiner See, am verträumten Städtchen Caputh vorbei. Sehenswert ist das schöne Schloß Caputh. Am Ortsrand brütete der weltbekannte Physiker Albert Einstein seine genialen Ideen aus.
Die Route folgte in einem kurzen Bogen durch den Schwielowsee. Hier grüßte uns die kleine Postdamer Vorstadt Geltow. Nordwärts ging es vorbei an der Obst-weinseligen Stadt Werder. Die Plantagen für den Obstwein liegen teils auf der Insel Werder, teils rund um die Stadt verteilt. Richtiger Wein aus Trauben wird auf dem nördlich liegenden Wachtelberg angebaut.
Weiter auf der Havel durchquerte unser Schiff den Großen und den Kleinen Zernsee. Durch den Göttinsee ging es ostwärts in den Sacrow-Paretzer-Kanal. Er ist eine bedeutende Abkürzung zwischen Havel und Elbe.

Bei Potsdam erreichten wir den Jungfernsee. Zu DDR-Zeiten zur Bewachung, heute als Mahnmal, steht am Ufer ein Wachtturm. Die MS Sanssouci zog vorbei an der alten Meierei in Richtung Berlin. Nun auf der Havel zeigte sich links die Sacrower Heilandskirche. Bei der Pfaueninsel drehte das Schiff zurück in Richtung Potsdam.
Auf der linken Seite war der Volkspark Kleinglienicke mit dem Kasino zu entdecken. Danach unterquerten wir die berühmte Glienicker Brücke. Bis zur Wende war sie ein Symbol der Teilung Deutschlands. Heute ist sie eine wichtige Verbindung der beiden Städte Berlin und Potsdam und damit auch die Vereinigung der Länder Berlin mit Brandenburg.

Unter der Glienicker Brücke hindurch erreichten wir den Tiefen See. Vorbei zogen das Hans-Otto-Theater, das Kirchsteigfeld und die Freundschaftsinsel.
Bei der Passage der Neuen Fahrt, einem Havelarm, gab zu guter Letzt noch die Aussicht auf die Nikolaikirche und das wieder aufgebaute Palais Barberini.

Damit war die eindrucksvolle Havelseenrundfahrt auch schon zu Ende. Um 16:00 Uhr hieß es dann leider wieder runter von Bord!

An dieser Stelle einen herzlichen Dank im Namen aller Beteiligten und mir als Berichterstatter an Herrn Schewe und seinem Team, die diesen schönen Jubiläumsausflug organisiert haben!

Bericht und Fotos von Jürgen Fritsche.

u12-Mannschaft der Basketball spielt beim größten Turnier Deutschlands



Am Wochenende des 09. und 10.06.2018 machte sich die Mannschaft der U11 des VfL Lichtenrade als eines von über 150 Teams samt Trainergespann und Eltern auf nach Göttingen. Ziel war das 39. Göttinger Mini-Turnier. Für die Mannschaft aus Lichtenrade war es die erste Teilnahme an diesem Turnier, für viele Spieler sogar das erste größere Turnier. Übernachtet wurde in der Sporthalle, zusammen mit vielen anderen angereisten Teams. Das hatte den Vorteil, dass die Kinder bis spät abends noch in der Halle Basketball spielen konnten, was bis zur letzten Minute ausgenutzt wurde.
Das erste Spiel für die Mannschaft am Samstag war gegen TuS Bothfeld 04 um 12:15 Uhr, Frühstück war um 8:30 Uhr. Es galt bis zum Spielbeginn die mehr als drei Stunden sinnvoll zu nutzen. Für die Kinder war klar, dass diese Zeit mit gefühlt 20 Runden Bump-Out sinnvoll genutzt wurde. Nach einem kurzen Spaziergang an der frischen Luft und dem Warm-Up sollte es losgehen. Im Spiel wirkte die Mannschaft aus Lichtenrade überfordert. Insbesondere die vielen Ballverluste und die Orientierungslosigkeit in der Verteidigung bei Lichtenrade führten zu einer deutlichen Niederlage – Endstand 44:25. Auch im nächsten Spiel gegen TuS Bad Essen Raptors konnte die Mannschaft nicht zu ihrem gewohnten Spiel finden. So ging auch dieses Spiel verloren, wenn auch etwas knapper, mit 34:44.
Am nächsten Tag sollte es vor dem ersten Spiel noch zur kinder+Sport Basketball Academy gehen. Auf einem Parcours, der auf dem angrenzenden Schulhof aufgebaut wurde, konnten die Kinder in den Disziplinen Werfen, Passen, Dribbeln und Koordination ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Ein Trikot und eine Trainings-DVD waren der Lohn für die erfolgreiche Teilnahme.
In den beiden anschließenden Spielen um Platz 7-9 spielte Lichtenrade wie ausgewechselt. Die Spieler wirkten aufgeweckter, Pässe fanden ihren Weg zu Mitspielern und landeten nicht schon vor der Mittellinie beim Gegenspieler. Passwege wurden verteidigt und Chancen verwertet. Auch das Umschaltspiel war deutlich schneller und koordinierter. So wurden beide Spiele deutlich gewonnen. Das Ergebnis war ein 7. Platz und die Erkenntnis, dass die Mannschaft, wenn sie ihr Potential nutzt, viel erreichen kann. Insgesamt war es für alle beteiligten eine spannende neue Erfahrung, die die Mannschaft noch mehr zusammenbrachte.