2019-125

Vorstandsbericht Januar 2019

Brief der Handball-Abteilung an den Vorstand:

Die Regelung, dass zukünftig – wie für alle anderen Abteilungen – auch sämtliche Überweisungen der Handballabteilung durch die Geschäftsstelle ausgeführt werden, hat bei der Handballabteilung für Unruhe gesorgt. Es wird befürchtet, dass Überweisungen grundlos abgelehnt werden könnten. Der Vorstand wird mit der Handballabteilung im Gespräch bleiben und versuchen, die Bedenken auszuräumen.

Konsequenzen bei Nichteinreichung eines Führungszeugnisses:

Am 14.05.2012 hat der Gesamtvorstand entschieden, den entsprechenden Trainern zu kündigen. Diese gelebte Praxis soll nur als letzte Konsequenz weitergeführt werden.

Es wird an alle Abteilungsleiter appelliert, alle Übungsleiter darüber zu informieren, dass auch ÜL und Helfer Führungszeugnisse vorlegen müssen, wenn sie aushilfsweise mit Jugendlichen arbeiten, an Jugendfahrten teilnehmen oder Minderjährige zum Erwachsenentraining dazu holen.

Erneuerung der Küche im Vereinsheim:

Die neue Küche befindet sich schon fast vollständig auf dem Dachboden. Ein paar Dinge mussten umdisponiert werden, um die Küche etwas solider zu gestalten. Außerdem wurde eine Dunstabzugshaube wegen der Garantieansprüche notwendig.

Erste-Hilfe-Kurs für Übungsleiter:

Es wird darauf hingewiesen, dass sich noch nicht genügend Teilnehmer für den Erste-Hilfe-Kurs gefunden haben. Deshalb gibt es einen neuen Meldeschluss.

Nachtrag: Leider hatten sich weiterhin nicht genügend Teilnehmer für den Erste-Hilfe-Kurs im Januar gefunden. Deshalb wurde dieser Kurs abgesagt und wird im Frühjahr 2019 erneut angeboten werden.

Sitzungstermine 2019:

VS:

Montag,          18.02.2019 – 20:00 Uhr

Donnerstag,    21.03.2019 – 20:00 Uhr

GVS:

Montag,          04.02.2019 – 19:30 Uhr

Mittwoch,       06.03.2019 – 19:30 Uhr

MV:

Montag,          29.04.2019

Sonstige Termine:

Erste-Hilfe-Kurs:

Frühjahr 2019

Komitee 125 Jahrfeier – Sport- und Jugendfest:

Noch kein Termin

Komitees 125 Jahrfeier – Abendveranstaltung:

Dienstag,         12.02.2019 – 17:00 Uhr

Lichtenrader Meile:

26.05.2019

125 Jahrfeier – Abendveranstaltung:

15.06.2019 – Alte Mälzerei

125 Jahrfeier – Kinder- und Jugendfest:

24.08.2019

Die Titeljagd der Prellballer geht weiter

Nachdem das Jahr 2019 mit dem Bezirksmeistertitel aus Lüneburg gut begonnen hatte, stand am 26.01.2019 das Neujahrsturnier auf dem Programm.

Im Jahr 2018 wurde unsere junge Mannschaft 4. und hatte sich fest vorgenommen, dieses Jahr eine bessere Platzierung  zu bekommen.

Und dieses Vorhaben sah man den Jungs bereits beim ersten Spiel an.

Mit einem klaren 9-Punkte-Vorsprung gewannen Sie das erste Spiel und spornten sich für das zweite Spiel an.

Denn dieses Spiel sollte es in sich haben. Sie wollten das allererste Mal gegen die Charlottenburger gewinnen, gegen eine Mannschaft die zur Hälfte aus Bundesligaspielern besteht.

Schnell ging unsere Mannschaft in Führung. Sie kämpften und gaben alles, um diesen Vorsprung zu halten.

Jedoch ging am Ende die Puste aus und die Charlottenburger gewannen mit 9 Gutbällen.

Die Stimmung in der Mannschaft war auf einem tiefen Punkt angekommen.

Nach ein paar klaren Worten durch unseren Kapitän Benedikt rafften sich die Jungs auf und spielten die nächsten Spiele fehlerfrei und belegten in der Vorrunde den zweiten Platz.

Nun kamen die Kreuzspiele.

Sollte das nächste Spiel gewonnen werden, würden sie im letzten Spiel um Platz 1 spielen.

Definitiv eine Verbesserung zum letzten Jahr.

Das nächste Spiel begann.

Und wieder eine Mannschaft mit zwei Bundeligaspielern.

Unsere Jungs schmissen sich jeden Ball entgegen, wollten nie aufgeben.

Durch die enorme Willenskraft legten unsere Jungs immer weiter vor.

Bei einem Versuch den Ball im Spiel zu halten, stürzte unser Spieler Jeremy schwer auf den Rücken und den Hinterkopf. Der Schrecken war groß.

Nach kurzer Behandlungspause spielten Sie weiter und gewannen dieses wichtige Spiel.

Nun galt es abzuwarten: Wer wird unser Gegner um Platz 1?

Leider die Charlottenburger.

Die Stimmung war angeschlagen, Jeremy war immer noch verletzt und Tyler, unser Abräumer, hatte bei einer letzten Aktion den Ball so unglücklich gegen die Nase bekommen, dass diese nicht aufhören wollte zu bluten.

Und dann noch die Charlottenburger.

Jedoch fand unser Kapitän Benedikt, wie immer, die richtigen Worte und spornte seine Kameraden an.

Mit voller Siegeslust ging es ins letzte Spiel. Das Spiel um Platz 1.

Mit der Entschlossenheit des Sieges spielten die Jungs das Spiel ihres Lebens und

GEWANNEN das Spiel!

Das erste Mal wurden die Charlottenburger geschlagen zum ersten Mal holen die Jungs den Neujahrstitel nach Lichtenrade.

Das die Jungs obendrein noch beste Mannschaft Ihres Jahrgangs geworden sind, rundete dieses Turnier ab.

Mit zwei weiteren Titeln fuhren Sie müde, aber glücklich nach Hause.

Herzlichen Glückwunsch!

Ihr habt bereits im Monat Januar drei Titel eingefahren.

Ihr seid SPITZE!

Thomas

Die Prellballer sind weiter auf Titeljagd

Nachdem wir im Letzten Jahr einen guten Lauf hatten, war abzuwarten wie das Jahr 2019 wird.
Mit vollem Ehrgeiz ist die mA (14 bis 18 Jahre) am 13.01.2019 zur Bezirksmeisterschaft nach Lüneburg gefahren.
Ich möchte mich hier gleich bei der Mama von Tyler bedanken, die sich sofort zur Verfügung gestellt hatte, die Jungs kostenlos zum Turnier zu fahren.

DANKE!

Es war eine angenehme Fahrt. Die Spieler waren ausgelassen und voller Zuversicht.
Nach vier Stunden Autofahrt trafen die Jungs das erste Mal in Lüneburg zur Bezirksmeisterschaft an.
Es war zu merken, dass den Spielern die Fahrt in den Knochen steckte.
Sie bewegten sich nicht wie gewohnt über das Feld.
Dennoch wurde das erste Spiel knapp gewonnen. Jetzt hieß es durchatmen und Kräfte mobilisieren, um im weiteren Turnier zu bestehen.
Schon das zweite Spiel, was klar gewonnen wurde, zeigte, dass die Jungs jetzt richtig in Fahrt kommen.


Auch die weiteren Spiele im Turnier gingen eindeutig zu Gunsten unserer Mannschaft aus.
Am Ende stand eine Müde, jedoch glückliche mA-Mannschaft auf dem Siegerpodest
Zum ersten Mal überhaupt holte eine Berliner Mannschaft den Bezirksmeistertitel aus Lüneburg nach Berlin.
Der erste Titel im Jahr 2019!

 
Gratulation Jungs!

Thomas Kupke

Weihnachtsfeier des Gesundheitssportes am 15.12.2018

Allen bekannt sind die gängigen Weihnachtslieder. Genauso bekannt ist unter den Mitgliedern des VfL-Gesundheitssportes das alljährliche Weihnachtsfest im Saal des Lichtenrader Gemeinschaftshauses.

Wieder waren die Tische im Saal und die Bühne weihnachtlich geschmückt.
Um 17:00 Uhr begrüßte Herr Schewe die vielen Mitglieder und deren Gäste.

Diesmal sorgte das Duo aus Frau Walburger Raeder, Gesang, und Herrn Bert Mario Temme, Piano, für den musikalischen Rahmen mit schönen und bekannten Liedern aus Operette und Film sowie mit flotten Couples. Teils mitsingend oder mitsummend lauschten die Saalgäste den Darbietungen bei Kaffee und weihnachtlichen Knabbereien.

Nach diesem Programmpunkt folgten Ansprachen von Frau Wilking, der 1. Vorsitzenden der Gesundheitssportabteilung und Herrn Kowalewski.
Selbstverständlich gab es wieder Präsente als Dank an die fleißigen ehrenamtlichen Helfer, Therapeuten und Ärzte sowie Gestalter der zahlreichen Aktivitäten in 2018.

Durch den weiteren Abend führte dann wieder Herr Schewe.
So verging sehr rasch die Wartezeit auf das ersehnte Buffet wie im Fluge.

Dann endlich gegen 18:30 Uhr erfolgte der Aufruf zur Stürmung des Buffets mit vielen warmen und kalten kulinarischen Köstlichkeiten. Die Ausstattung hatte auch diesmal das bekannte Küchenteam unter der Leitung von Oliver Lupp.

Es war für jeden etwas dabei: Kartoffelsuppe mit Würstchen, diverse Fleischgerichte, dazu Gemüse, Salate, Räucherfisch, eine vielseitige Käseauswahl sowie Rote Grütze als Abschluss.

Allmählich kehrte Ruhe im Saal ein, geschuldet der Hingabe der Gäste an die Buffetgenüsse.

Der schöne Abend klang dann langsam aus.

Man führte noch untereinander Gespräche, dabei klang schon die Vorfreude auf zu erwartende Veranstaltungen und Ausflüge im Jahr 2019 durch.
Auch das kommende 125-jährige Jubiläum des VfL war ein Thema.

Als Gast bedanke ich mich herzlich für diesen festlichen Abend.

Bericht und Fotos von Jürgen Fritsche.