VfL Lichtenrade wird 125 Jahre: Beim Nachwuchs beliebt – Berliner Morgenpost Tempelhof-Schöneberg

Der mitgliederstärkste Verein im Süden von Berlin ist seit 125 Jahren gefragt. Viele Brandenburger nutzen das Angebot mit.

Lichtenrade.  Egal wie heiß es in diesem Sommer auch ist – beim Kinderturnen des VfL Lichtenrade ist immer etwas los. Seit einem Jahr kommt zum Beispiel Vincent (3) einmal die Woche. Ihm gefallen vor allem die Übungen „mit den Ringen“. In der Sporthalle der Käthe-Kollwitz-Schule trainiert auch der gut anderthalb Jahre alte Liam. Sein bevorzugter Sport: Ballrollen, Ballwerfen, Ballhüpfen.

Um den Nachwuchs muss sich der VfL bisher nicht sorgen. Den Verein im äußersten Süden Berlins gibt es seit 125 Jahren, und seine Beliebtheit scheint ungebrochen. „Wir sind der mitgliederstärkste Verein in Lichtenrade“, sagt der Vorsitzende Hendrik Feuersänger und da klingt durchaus Stolz mit. Der Jurist, der den Verein seit vergangenem Jahr leitet, ist in Lichtenrade aufgewachsen.

Sport-und Jugendfest zum Jubiläum

Viele der derzeit rund 1800 Mitglieder kommen von dort, aber auch aus dem benachbarten Brandenburg. Im rasant gewachsenen Speckgürtel von Berlin haben die Sportvereine zu wenig Trainingsmöglichkeiten und daher lange Wartelisten. Auch der kleine Vincent fährt mit seinem Vater von Großziethen (Dahme-Spreewald) zum Turnen an den Berliner Stadtrand. Elf Abteilungen hat der VfL, der am 6. Mai 1894 als Männerturnverein „Frisch auf“, gegründet worden war. Am 8. Oktober 1949 wurde er zum VfL Lichtenrade. Am 24. August wird von 13 bis 18 Uhr das 125-jähriges Bestehen gefeiert: mit einem Sport- und Jugendfest auf dem Gelände der Reinhold-Meyerhof-Schulsporthalle in der Briesingstraße. […]

Wie nützlich war dieser Beitrag?

Klicke auf einen Stern, um den Beitrag zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl der Bewertungen:

Wenn du diesen Beitrag nützlich findest...

Folge uns auf den Social Media!

Schade, dass dir dieser Beitrag nicht gefällt!

Posted in News, Presse and tagged , .