Lockerungen im Sport ab 19. Mai

 

UPDATE! 25.05.2021

Dem VfL Lichtenrade stehen ab dem 25.05.2021 (Dienstag nach Pfingsten) die folgenden ungedeckten Sportanlagen (Sportplätze) für das Training von Kindern bis einschließlich 14 Jahen in 20er Gruppen und von Erwachsenen in 10er Gruppen im Freien zur Verfügung:


Carl-Zeiss-Oberschule
Barnetstr. 12-14
12305 Berlin

 


Georg-Büchner-Gymnasium
Lichtenrader Damm 224-230
12305 Berlin

 


Grundschule im Taunusviertel
Wiesbadener Str. 20
12309 Berlin

 


Nahariya-Grundschule
Nahariyastraße 17
12309 Berlin

 


Reinhold-Meyerhof-Schulsporthalle
Zescher Str. 20-24
Eingang: Briesingstr. 23
12307 Berlin

 


Sportplatz Halker Zeile
Halker Zeile 156
12305 Berlin

 

UPDATE! 19.05.2021

Anmerkung des VfL Lichtenrade: Da die Öffnung und die Vergabe der Sportplätze in Lichtenrade noch geklärt werden muss, können die neuen Regeln nicht sofort angewand werden. Zur Zeit arbeitet die Geschäftsstelle gemeinsam mit den Abteilungen an der organisatorischen Umsetzung. Wir bitten daher noch um etwas Geduld!

 

MELDUNG! 18.05.2021 – Die 7-Tage-Inzidenz liegt in Berlin stabil unter 100!

Die “Bundes-Notbremse” ist daher aufgehoben und es gelten ab dem 19. Mai neue Regelungen für den Sport:

logo_berlin_m

Der Sportbetrieb ist nur eingeschränkt möglich. Fitnessstudios, Tanzstudios und ähnliche Einrichtungen müssen geschlossen bleiben.

Die kontaktfreie Sportausübung im Freien ist nur allein, mit Personen aus dem eigenen und maximal eines weiteren Haushalts gestattet. Sofern Personen aus zwei Haushalten gemeinsam Sport treiben, gilt eine Höchstgrenze von fünf Personen. Folgende Ausnahmen gelten:

  • im Freien dürfen Kinder bis einschließlich 14 Jahren gemeinsam in festen Gruppen von bis zu 20 Personen Sport treiben. Sofern eine Betreuungsperson anwesend ist, muss diese einen aktuellen negativen Corona-Test vorweisen können.
  • Gruppen von bis zu 10 Personen dürfen gemeinsam im Freien Sport treiben, wenn sie einen negativen Corona-Test vorweisen können.
  • im Rahmen von ärztlich verordnetem Rehabilitationssport sind Gruppen von bis zu 10 Personen zuzüglich einer betreuenden Person zulässig.
  • Personen, die als vollständig geimpft oder genesen gelten werden nicht mitgezählt.
  • Für Bundes- und Landeskaderathlet:innen, Sportler:innen in Profiligen und Berufssportler:innen gelten weitere Ausnahmen.

Quelle: Berliner Maßnahmen für Sport und Freizeit

 

LSB Logo

Folgende Zusammenfassung zeigt die seit dem 19. Mai 2021 geltenden Regelungen, die von allen Berliner Sportämtern und der Senatsverwaltung für Inneres und Sport inhaltlich abgestimmt wurden:

Die Sportausübung darf aufgrund des Wegfalls der Bundes-Notbremse wieder bis Mitternacht stattfinden. Die Sportanlagen in den Bezirken werden nach den gängigen Vergabezeiten geöffnet.

Sportausübung indoor

Erlaubt sind..

1. ärztlich verordnetes Rehabilitations- oder Funktionstraining in festen Gruppen bis zu 10 Personen sowie

2. Training für Sporttreibende der Landes- und Bundeskader im Rahmen des Kadertrainings an ausgewiesenen Kaderstützpunkten. Ansonsten bleiben Sporthallen, Tanz- und Fitnessstudios weiterhin (noch) geschlossen.

Individualsport

Individualsport in Gruppen bis zu höchstens 5 Personen aus maximal zwei Haushalten unter Einhaltung der Abstandsregeln ohne Altersbeschränkungen wieder erlaubt. Auf den öffentlichen Sportanlagen hat der Vereinssport gegenüber dem Individualsport Vorrang. Hier bleiben die bisherigen Regelungen auf Sportplätzen (zwei Personen pro Viertelfeld mit Einhaltung des Abstands) bestehen.

Mannschaftssport im Freien

Erlaubt sind..

1. Trainingsgruppen mit Kindern bis einschließlich 14 Jahren in – zwei Gruppen von je 20 Kindern plus ein Trainer/Betreuer (je eine Gruppe pro Halbfeld) oder

2. vier Gruppen von je 10 Kindern plus ein Trainer/Betreuer (je eine Gruppe pro Viertelfeld), jeweils ohne Einhaltung eines Mindestabstandes. Die jeweiligen Übungsleitenden müssen einen aktuellen, negativen Coronatest, eine vollständige Impfung oder eine Genesung (negativer PCR-Test nach überstandener Corona-Infektion, höchstens 6 Monate alt) nachweisen können.

Neu ist, dass Trainingsgruppen mit Sporttreibenden älter als 14 Jahre erlaubt sind in Gruppen von bis zu 20 Personen (inklusive Trainer/Betreuer) pro Halbfeld oder von 10 Personen pro Viertelfeld eines Großspielfeldes für das Training von über 14-Jährigen. Diese Regelungen gilt ab Dienstag, den 25. Mai 2021. Kinder bis einschließlich 14 Jahre können weiterhin in 20er-Gruppen pro Halbfeld (zehn pro Viertelfeld) eines Großspielfeldes trainieren. Der Unterschied zu den Individualsportler*innen ist, dass ALLE Beteiligten einen Test, eine vollständige Impfung oder eine Genesung (negativer PCR-Test nach überstandener Corona-Infektion, höchstens 6 Monate alt) nachweisen müssen. Dafür darf das Training dann auch ohne Einhaltung von Abstandregeln stattfinden. Hier entfällt auch die Testpflicht für die, die im Rahmen des Schulunterrichts regelmäßig getestet werden (also alle Schüler*innen bis einschließlich 18 Jahren). Trainingsspiele gegen andere 10er-Gruppen sind nicht erlaubt. Für die Überprüfung der Tests, Impfungen und Genesungen sowie für die Anwesenheitsdokumentation sind die jeweils für die Trainingseinheit Verantwortlichen zuständig.

Gesundheits- und Rehasport

Die Ausübung von ärztlich verordnetem Gesundheits- und Rehasport zu medizinischen oder therapeutischen Zwecken ist erlaubt! Rehasport ist von der „Bundesbremse“ nicht betroffen, sondern – da ärztlich verordnet – den medizinischen Dienstleistungen nach § 28b Abs. 1 Nr. 8 InfSchG zuzurechnen.

Quelle: Landessportbund Berlin