Die Prellballer sind weiter auf Erfolgskurs

Wahnsinn

Nach den letzten Erfolgen

Berliner – Meister 2018, Sieger des Masters in Österreich

haben sich die 14-18-jährigen Jungs in weiteren Turnieren in München und Niedersachsen gegen Oberligaspieler und Bundesligaspieler behauptet und jeweils den 4. Platz belegt.

 

Obwohl die mA ohne Ihren Kapitän und Schlagmann Benedikt spielen mussten, haben die drei Spieler Damian, Felix und Jeremy zwei extrem gute Turniere gespielt und selbst Bundesligaspieler alles abverlangt und sich auf die NEUE Saison vorbereitet.

Der Saisonstart war dann auch nicht mehr weit weg und alle fieberten dem ersten Turniertag entgegen.

Am 09.12.2018 war es dann soweit.

Unser Verein stellte zum ersten mal zwei Mannschaften zum Turnierstart.

Die erste Mannschaft unter der Führung vom Kapitän Benedikt, Schlagmann Damian, Abräumer Jeremy hatten bereits einige Ligasaisons hinter sich und konnten von Saison zu Saison eine Verbesserung zeigen.

Waren Sie noch in der Saison 2016/2017 11. geworden, so konnten die Jungs bereits in der Saison 2017/2018 den 6. Platz erkämpfen.

Die Spannung vor dem Saisonstart war spürbar.

War die Vorbereitung, die vielen Turniere noch kurz vorm Saisonstart, zu viel?

Bereits im ersten Saisonspiel bewiesen die Drei, was in ihnen steckte. Sie kämpften und spornten sich immer gegenseitig an, sodass die Drei gleich mit einem Sieg ins Geschehen einsteigen konnten.

Auch das zweite, dritte und sogar das vierte Spiel gewannen die Drei und plötzlich standen die Jungs mit 8:0 Punkten auf dem ersten Platz.

Dieses war bisher noch keiner Jugendmannschaft gelungen. Selbst die Jungs konnten Ihre Position in der Liga kaum glauben.

Leider ging das fünfte Spiel gegen Tempelhof verloren und somit auch der erste Platz.

Im sechsten und letzten Spiel des ersten Tages waren alle ziemlich kaputt und müde.

Ein Spiel gegen Tegel, ein Spiel was noch nie gewonnen wurde (auch das noch).

Dennoch holten sie alle Reserven heraus und führten in der ersten Halbzeit mit 6 Gutbällen.

In der zweiten Halbzeit gingen die Reserven langsam zu Ende und 30 Sekunden vor Schluss lagen die Jungs plötzlich mit einem Gutball zurück.

Nur noch 30 Sekunden, um evtl. ein Unentschieden zu erkämpfen.

15 Sek. vor dem Schluss, ein perfekter Unterarmschlag vom Schlagmann Damian und die Mannschaft hatte einen weiteren Punkt.

Unentschieden.

Jetzt nur keine Fehler machen! Noch 15 Sekunden und eine kleine Sensation ist geschafft.

Dann der Wahnsinn.

5 Sekunden vor dem Ende pariert der Kapitän Benedikt einen Unterarmschlag des Gegners und befördert den Ball so ins gegnerische Feld, dass diese den Ball nicht mehr unter Kontrolle bekamen. Ein Punkt für die Jungs. Ein Gutball vor und dann war Schluss.

Zum ersten Mal gewannen Sie gegen Tegel und konnten somit den zweiten Platz in der Liga behaupten. Wahnsinn!

 

Die zweite Mannschaft unter der Führung von Kapitän Tyler, Abräumer David, Abräumer und Schlagmann Felix und Abräumer Ronny spielten das erste mal zusammen in einer Liga.

Die Nervosität war extrem spürbar, dennoch hielt Kapitän Tyler seine Mannschaft stets zusammen. Mit Ronny, dem jüngsten Spieler im Turnier,  David einem absolut neuen Spieler und der Unterstützung von Felix waren die Jungs dennoch den Gegnern unterlegen.

Sie kämpften aufrichtig, sprangen und reckten sich nach jedem Ball.

Besonders das Zusammenspiel zwischen Felix und Tyler (beide Berliner Meister 2018) war sehr schön anzusehen.

Auch Ronny, der das erste Mal bei so einem Event dabei war, hatte nach anfänglicher Nervosität allen Mut zusammen genommen und klasse Spielzüge gezeigt.

Ebenfalls war David kaum wiederzuerkennen. Er rannte und bewegte sich wie er es noch nie getan hatte. Alle Vier kämpften und gaben nie auf und kamen aufgrund ihrer guten Leistung auf den vorletzten Platz.

Für so eine junge Mannschaft ist dieses jedoch ein Achtungserfolg.

Ihr habt das gut gemacht, Jungs!

Euer Thomas

Trainer der beiden Mannschaften

 

Posted in Abteilungen, Faustball- und Prellball, News, Sportecho 260 and tagged , .