VfL Lichtenrade Logo

Kinder-Leichtathletik geht wieder los!

Hallo Liebe Eltern und Kinder,

ab dem 8. November (also nach den Herbstferien) können wir wieder donnerstags Leichtathletik-Training für die Kinder anbieten.

Geplant ist zur Zeit:

16:30 – 17:30 Uhr    6 – 9 Jahre

17:30 – 18:30 Uhr    ab 10 Jahre

Ort: Käthe-Kollwitz-Grundschule obere Sporthalle, Mellener Str. 38-42 in Lichtenrade

Treffpunkt: 16:15 Uhr

Das Training übernimmt unsere langjährige und erfahrene Lauftrainerin Marina Klemm, die auch eine Trainer-Ausbildung für die Arbeit mit Kindern hat.

Anmeldungen für das Training, damit wir wissen, mit wie viel Kindern wir rechnen können, bitte bis Freitag, 05.10.2018 an

Babette Plitz

baluplitz@web.de

oder telefonisch: 030 775 64 10

 

 

Sommerfest 2018: Wiederholung garantiert!

Der Tag des Sommerfestes begann zunächst mit einer Katastrophe. Ein Blick aus dem Fenster verhieß nichts Gutes: Regen, Regen und Regen. Der erste Gedanke war, das Sommerfest fiele ins Wasser, also aus. Doch schlagartig gegen 12:30 Uhr war alles wieder trocken; die Sonne schien zwar nicht, aber man spürte eine angenehme Wärme.
So erschienen anfangs gegen 14:00 Uhr zaghaft die ersten Besucher, etwas unsicher aber erwartungsvoll:

Endlich ‘mal wieder ein Sommerfest!!!

Und dann wurde es auch spürbar voller. Viele weitere Mitglieder strömten mit freudigen Gesichtern herein, brachten ihre Familien mit, Freunde und einfach nur Gäste. Zwischen 2 und 85 Jahren waren alle Jahrgänge vertreten. Man konnte sagen, es hatte sich eine große Familie versammelt, die sich wünschte, ein paar angenehme Stunden im Kreise von lieben Menschen zu verbringen. Es war ja auch alles vorbereitet. Sogar das Vereinsgelände glänzte im neuen Kleid. Emsige Bienchen hatten es vorher mit Fleiß und Einsatz hergerichtet. Sitzplätze waren in ausreichender Menge vorhanden, auch wenn doch tatsächlich die letzten Reserve-Bierbänke ausgeklappt werden mussten. Speisen und Getränke warteten auf die Hungrigen und Durstigen. Unser Küchenmeister Zoran hat mit seinen Mädels ausreichend Essen und die verschiedenen Drinks angeboten – und alles zu fairen Preisen. Viele Vereinsmütter brachten ihre selbstgebackenen Kuchen mit, einfach lecker, und sie kosteten nichts – bis auf eine großzügige Spende. Ein Blick in den Spendentopf hatte bereits Hoffnungen geweckt, die nicht enttäuscht werden sollten. Die gesammelten 186 Spenden-Euros stehen einem möglichen Verkaufsergebnis in nichts nach.

Und es gab Musik – für jeden etwas, für die einen zu laut, für die anderen zu leise. So ist das nun mal, wenn jeder dabei sein und alle mitmachen möchten.

So konnte es also losgehen !
Nach kurzer Begrüßungsrede unseres 1. Vorsitzenden Hendrik Feuersänger konnte sich jeder frei tummeln. Die Musik ließ dann auch nicht lange auf sich warten; vier gestandene Kerls und eine hübsche Maid am Saxophon hämmerten ihre Rhythmen in die Runde. Die jungen Leute hatten ihre Freude, die älteren mussten schon ‘mal bei der Unterhaltung etwas näher zusammenrücken.

Zwischendurch gab es eine tänzerische Einlage unserer jungen Hip-Hop-Tänzerinnen. Dann wurden unsere jungen Wettkämpfer für ihre erfolgreich durchgeführten Meisterschaften durch unseren Vorstand geehrt, … natürlich auch die stolzen Trainer.

Gegen 17:00 Uhr wurden langsam die Stühle hochgeklappt, und es läutete zum Abschied. Alle Festteilnehmer begaben sich auf den Heimweg. Man darf feststellen, dass sie mit dieser sommerlichen Veranstaltung zufrieden und von ihr begeistert waren und natürlich eine Wiederholung im nächsten Jahr erwarten.
Für einige wackere noch ausharrende Kameradinnen und Kameraden hieß es nun Abbauen und Aufräumen.

Das Fest war einfach gelungen und war sicherlich nicht das letzte. Menschen besinnen sich auf solche Anlässe und Orte, wo sie sich entspannt und unbekümmert für ein paar Stunden zusammen mit freundlichen und lieben Leuten bewegen können.
Für uns als Verein ist dies ein Signal für weitere ähnliche Unternehmungen. Die Pflege eines gedeihenden sozialen Milieus liegt uns am Herzen.

Wir danken allen, die am Gelingen des Sommerfestes beteiligt waren, für ihre Ideen, für ihre Mühen und für ihren freiwilligen Einsatz.

Ein Bericht von Reinhard Heilmann,
im Namen des Vorstand des VfL Lichtenrade.

VfL Lichtenrade Logo

Bericht zur Sitzung des Geschäftsführenden Vorstands am 13.09.2018

Beginn der Sitzung: 19:30 Uhr

1.     Beitragsbefreiung für Trampolin:

Aus der Trampolinabteilung haben einige Trainer eine Beitragsbefreiung beantragt, da sie selbst nicht am Sportbetrieb teilnehmen.

Beschluss: Der Betragsbefreiung wird zugestimmt – einstimmig

2.     Sommerfest – Nachbetrachtung:

Das Sommerfest war ein Erfolg und wurde insgesamt gut angenommen. Der Bericht ist auf der Homepage zu finden.

3.     Kinderschutz:

Die beiden Beauftragten gehen nach einem festen Ablauf entsprechend der Empfehlung des LSB vor. Die benötigten Führungszeugnisse werden zeitnah angefordert.

4.     Flyer:

Die Flyer sind bestellt und müssten demnächst geliefert werden. Sie werden anschließend in Schönefeld mit dem Schönefelder Anzeiger verteilt. Der Verteilungstermin wird zeitnah geklärt.

5.     Vorbereitung der Sitzung mit Herrn Schworck (10.10.2018):

Am 10.10.2018 wird Stadtrat Schworck an der Sitzung des GVS teilnehmen. Der VS hat über mögliche Themen diskutiert.

 

Ende der Sitzung: 21:20 Uhr

Sitzungstermine 2018:

VS:

Donnerstag,    20.09.2018 – 20:00 Uhr

Montag,          15.10.2018 – 20:00 Uhr

 

GVS:

Mittwoch,       10.10. 2018 – 19:30 Uhr
Gast: Stadtrat Schworck

 

Komitee 125 Jahrfeier – Sport- und Jugendfest:

Montag, 15.10.2018

VfL Lichtenrade Logo

Wanderung am 18.08.2018 zum Findlingspark nach Nochten

Trotz der hohen Temperaturen trafen sich 13 Wandersleute am S-Bahnhof Lichtenrade.
Die Fahrt zum Findlingspark dauert gute drei Stunden, alles fuhr pünktlich, was ja heute nicht immer vorkommt.
Um 11 Uhr trafen wir im Park ein und bestellten uns erst mal einen Kaffee. Dann liefen wir in Grüppchen durch den Park, wir waren um 13:30 Uhr zum Essen angemeldet. Die Sonne konnte man mit einem Sonnenschirm einigermaßen ertragen. Auf einer kleinen Anhöhe, einer Alpenlandschaft nachempfunden, entdeckten wir blühenden Enzian und Edelweiß. Es blühten auch noch viele verschiedene Heidekräuter und Gewürzpflanzen. Seltene Bäume hatten Namensschilder von Spendern. Dieser Park ist sehr empfehlenswert, es lohnt sich die lange Anfahrt.

Für die Entstehung war die Vattenfall Europe AG und das Land Sachsen und die Bundesanstalt für Arbeit mit seinen finanziellen Mitteln verantwortlich. Die Idee, eine Parklandschaft mit ausgewählten Gestein zu erstellen, entstand in den 1990er Jahren. Der Findlingspark gewann zweimal den “Green Flag Award”.
Während der Eiszeit wurde Europa von dicken Eisschichten überzogen. Von Skandinavien nach Süden, wo die Findlinge in der Lausitz liegen blieben und beim Tagebau aus den Tiefen geborgen wurden. Daraus entstand dann der wunderbare Findlingspark.

Von 2000 bis 2003 entstand der Lausitzer Findlingspark Nochten aus der Hinterlassenschaften des Braunkohletagebaues. 6000 Findlinge kunstvoll eingebettet in den hügligen Park mit vielen Wegen, Seen und Bäumen. Wir konnten von unserem Essplatz eine kleine Schlange (Ringelnatter) beobachten, die in die Luft schnellte und Fliegen fing.
Wolfgang, unser Wanderleiter, bedankt sich bei euch allen, wir waren wieder eine angenehme Wandertruppe.

Eure Rosemarie Diesing