Busfahrt des Gesundheitssports nach Altdöbern am 16. und 18.09.2019

Der Bericht bezieht sich auf die Fahrt am 16.09.2019. Diesmal ging die Fahrt Richtung Süden, nicht etwa in die Wärme, sondern nach Altdöbern. Das Motto war wohl: Unbekanntes bekannt zu machen. Denn wer kennt schon die vielen kleinen, aber interessanten Dörfer und Ortschaften in der Lausitz. Wie gewohnt, holte uns um 9:00 Uhr ein Bus der Fima Palm in der Steinstraße in Lichtenrade bei leicht tröpfelndem Regen ab. Erst über die Autobahn, dann über einige Landstraßen erreichten wir unser Ziel.

Altdöbern ist ein Dorf mit ca. 2440 Einwohnern und einem etwas in die Jahre gekommenen Schloss. Im weiträumigen Schlosspark versteckt sich ein kleines, aber feines Restaurant. Hier gab es erst einmal willkommene Erleichterung für die Blase. Anschließend begrüßte uns die Wirtin, Frau Wettig, zur Führung durch den Park.

Mit vielen historischen Informationen und einigen Anekdoten würzte sie den Rundgang bei leichtem Nieselregen. Es ging rund um das Schloss zum Heckentheater durch den Französischen Garten mit Kegelbahn.

In diesem Garten steht ein besonderer Baum, eine Gurkenmagnolie. Am Ende ging es noch zum Barocken Neptunbrunnen.

Schon etwas fußlahm und hungrig eroberte die Gruppe das Restaurant „Orangerie Altdöbern“. Hier war alles schon sehr gediegen eingedeckt. Bevor dann das warme Buffet im Nebenraum gestürmt werden konnte, wurden die durstigen Kehlen versorgt.

Die leckeren Speisen fanden guten Absatz. So herrschte eine Weile die berühmte „gefräßige Stille“. Danach wurde der verspielt angelegte Garten besichtigt, auf den die Wirtin besonders stolz war. Sie hatte als gelernte Floristin dieses Schmuckstück selbst angelegt.

Als weiteren Höhepunkt des Ausfluges wurde der Ort Fürstlich-Drehna mit seinem Wasserschloss angesteuert. Der Ort und das Schloss mit seinem großen schönen Park grenzt an einen abgebaggerten und inzwischen gefluteten Braunkohlentagebau. Die Zeit reichte aber nur für einen kurzen Rundgang um das Schloss herum. Darin war nach der Wende ein Hotel eingezogen. Auch ein Blick in die Eingangsgewölbe war möglich. Zum Schloss gehört noch die Schlossbrauerei.

Den Kopf voll mit den vielen Eindrücken des heutigen Ausfluges, brachte der Bus die Gruppe um ca. 17:00 Uhr wieder zurück nach Lichtenrade.

Danke im Namen aller Mitfahrer an Herrn Schewe und seinem Team. Es war ein schöner und erlebnisreicher Ausflug.

Bericht und Fotos von Jürgen Fritsche.

Posted in Abteilungen, Gesundheitssport, News and tagged , , .