Bär

16. Berliner Bären Cup 2019 – update

08.09.2019
Auf dem letzten Drücker hat es die TG Lauenburg noch geschafft die Meldung für ihre Aktiven vorzunehmen. Damit haben wir insgesamt 185 Meldungen aus 14 Vereinen.

Weitere Meldungen werden nicht mehr angenommen.

Zum 16. Bären Cup haben gemeldet:
TuS Hemdingen Bilsen von 1926 (12)
VfL Lohbrügge (13)
Postsportverein Dresden (23)
SC Hemmingen-Westerfeld (20)
NSV – Norderstedter Sport und Freizeit (12)
VfL Geesthacht (5)
TV Lehe Bremerhaven (20)
SSC Südwest (9)
VfL Lichtenrade (18)
ESV Lok Zwickau (15)
SV Ihme-Roloven (10)
TSV Neustdt (5)
TuS Lichterfelde Berlin (14)
TG Lauenburg (9)

Wir freuen uns auf einen tollen Wettkampf in Berlin.

Weihnachten

Weihnachtsgrüße 2016

Besinnliche Feiertage, ein frohes und vor allem gesundes Weihnachtsfest

Wieder ist ein Jahr vergangen und manch einer wird sich in diesen Tagen fragen, wo die Zeit geblieben ist. Die Hektik des Alltags hat uns das ganze Jahr so sehr beschäftigt, dass wir nicht bemerkt haben, wie uns das Jahr 2016 langsam aber unaufhaltsam durch die Finger rinnt.

Gerade jetzt sollte man sich die Zeit nehmen um mal innezuhalten und wenn es nur mal ein paar Minuten, eine Stunde oder auch ein Wochenende ist.

Advent und Weihnachten sind besondere Zeiten der Besinnung und der Ruhe, besonders aber wünschen wir uns Frieden.

In der Advents- und Weihnachtszeit wird vielleicht die Bedeutung einer Gemeinschaft, dieser Verbindung von Menschen besonders spür- und erlebbar. Jeder für sich und jeder anders. Aber gerade in diesen Zeiten der Stille, des Innehaltens nehmen wir die festliche Stimmung um uns herum besonders war und lassen sie uns hoffentlich nicht zu sehr von der Hektik der Weihnachtseinkäufe zunichte machen.

Die Gemeinschaft, die wir jetzt mit Freunden oder der Familie verbringen, wollen wir aber auch weiterhin im laufe des nächsten Jahres wieder in unserem Verein fördern. Für alle. Für Jung und Alt, für Freizeit- und Hochleistungssportler.

Im Namen des Vorstandes des VfL Lichtenrade wünsche ich allen Vereinsmitgliedern, Mitarbeiterinnen,den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, Trainern sowie Sponsoren und Freunden des Vereins und deren Familien frohe Weihnachtsfeiertage und viel Erfolg im neuen Jahr 2017 !

Axel Stanske
1. Vorsitzender

VfL Lichtenrade Logo

Geld für die Abteilungen vom Bezirkssportbund

Der VfL hat dieses Jahr vom Bezirkssportbund 1.540,40 Euro zugeteilt bekommen.

Im Vorfeld hatten einige Abteilungen Wünsche geäußert, um Zuschüsse für verschiedene Maßnahmen in den Abteilungen zu erhalten. Diese wurden gebündelt als Antrag an den Bezirkssportbund gerichtet.

Mit dem Zuschuss werden von den jeweiligen Abteilungen neue Basketballkörbe, Badminton- und Volleybälle, Klettbänder und Kleidung für die Cheerleader beschafft.

Voraussetzung ist jeweils, dass von den Abteilungen die Hälfte der Anschaffungskosten selbst beigesteuert wird. Eine gute Unterstützung für die Abteilungskassen.

Erfolge beim Trampolin-Nachwuchsturnier

Beim Trampolin-Nachwuchsturnier des Tus Lichterfelde am 10.07. konnten die Aktiven des VfL Lichtenrade sehr gute Erfolge erzielen.

Insgesamt wurde in vier Altersgruppen geturnt, wobei wir in drei Gruppen vertreten waren. Für die Gesamtwertung mussten eine Pflicht- und eine Kürübung absolviert werden. Darüber hinaus wurde die Sprunghöhe gemessen. Das heißt, es wurde der Zeitwert (ToF = Time of flight) in Sekunden, in der die 10 Übungsteile insgesamt geturnt wurden, dem Haltungs- bzw. Kürwert zugerechnet.

Trampolin_TuS-Li2016_Aktive

Adele, Carlotta, Celina

 

Trampolin_TuS-Li2016_

Anika

Bei den 8-10 jährigen waren unsere Neulinge Olek und Karol Krupinski am Start. Beide Geschwister scheiterten jedoch leider an ihrer Nervosität. Während beide noch die Pflichtübung durchturnen konnten, mussten sie die anschließende Kürübung abbrechen. So konnten hier bei beiden nur fünf von 10 Übungsteilen gewertet werden. Leider zu wenig, um vorne ein Wörtchen mitsprechen zu können. Aber Kopf hoch; diese Nervosität hatten auch bereits Andere.

Einen überraschenden zweiten Platz in der Altersklasse (AK) 11-12 belegte Anika Kitzmann. Anika hatte sich in letzter Zeit in ihren Übungen stabilisiert und traute sich auch endlich in größerer Höhe zu turnen.  Neben den guten Haltungswerten, die sie von den Wettkampfrichtern erhielt, überzeugte sie mit dem höchsten ToF-Wert in ihrer Klasse. So konnte sie sich mit insgesamt 61,081 Punten den zweiten Platz, knapp  hinter ihrer Konkurentin vom SSC-Südwest (62,065), erturnen.

Irampolin_TuS-Li2016

2. Anika Kitzmann

In der AK 13 und älter waren wir mit drei jugendlichen Turnerinnen vertreten.
Hier belegte Celina Helmig einen für sie guten 11. Platz mit insgesamt 51,862 Punkten. Mit mehr Selbstvertrauen könnte sie noch erheblich mehr erreichen.
Die ersten beiden Plätze in dieser Altersklasse blieben dann in der Familie. Adele Mende belegte mit 62,460 Punkten den zweiten Platz hinter ihrer Schwester Carlotta, die 64,433 Punkte erturnte. Beide erhielten in der Pflicht- sowie in ihrer Kürubung jeweils sehr gute Bewertungen. Mit diesen Wertungen erzeilten beide auch jeweils die Tageshöchstpunktzahlen. Bleibt zu hoffen, dass beide weiterhin eine eifrige Trainingsleistung zeigen und sich so bereits im nächsten <jahr auch bei den Berliner Meisterschaften beweisen können.

Trampolin_TuS-Li2016_Carlot

1. Carlotta, 2. Adele

Trampolin_TuS-Li2016

1. Carlotta Mende, 2. Adele Mende, 11. Celina Helmig

Trampolin_TuS-Li2016_Celina-Hemig_web

Celina

Trampolin_TuS-Li2016_web

Warten auf die Siegerehrung

 Trampolin_TuS-Li2016.-

VfL Lichtenrade Logo

Trampolin Vereinsmeisterschaft

Am Samstag, 25.06. veranstaltet die Trampolinabteilung wieder die beliebte Vereinsmeisterschaft.

Teilnehmen können alle Mitglieder der Abteilung. Hier wird den Zuschauern und Eltern gezeigt was man schon alles gelernt hat. Selbst die noch keine vollständigen Übungen können, egal welcher Altersgruppe, beweisen sich auf dem Trampolingroßgerät.

Entsprechend dem Können und  den bereits geturnten Wettkämpfen wird die Gruppeneinteilung vorgenommen. Außer für die Anfänger wird wird eine Pflicht- und eine Kürübung geturnt.

Zuschauer sind herzlich willkommen.

Veranstaltungsort: Schulsporthalle der Ulrich-von-Hutten-Oberschule in der Briesingstr.

Beginn: Einturnen ab 10:00 Uhr, Wettkampfbeginn gegen 13:00 Uhr

VfL Lichtenrade Logo

Fernsehbericht über Trampolinturnen

Wie bereits in den früheren News berichtet, hat ein Fernsehteam am 02.05.2016 die Trampolinabteilung  besucht. Es handelt sich hierbei umd den Internet-Sportsender “Sportfanat.de“, der es sich zur Aufgabe gemacht hat Sportarten der Sportbegeisterten Internetgemeinde vorzustellen. Hierbei werden Vereine ausgewählt, Nachwuchssportler porträtiert und Hintergründe des Sports beleuchtet. Nach dem Trainingsbesuch übt sich der Moderator in einem Selbstversuch. Die Videos werden ausschließlich im Internet präsentiert.

Der Besuch wurde natürlich von den vielen kleinen Trampolinern sehnlicht erwartet. Oft wurde die Frage gestellt “Wann kommen die denn nun zum Training?”
Aber auch die Jugendlichen waren sehr gespannt was denn da auf sie zukommt.

Am avisierten Tag wäre dann der Besuch fast noch geplatzt. Das Team stand im dicken Stau. Mit etwas Verspätung waren sie dann aber doch noch da. Zuerst wurden die Wünsche des Videoteams besprochen und im Gegenzug unsere Möglichkeiten aufgezeigt. Da wir ja bereits Fernseherfahrung hatten, haben wir hierzu zur vollen Zufriedenheit des Berichtsteams Vorarbeiten in der Halle geleistet (gesondertes Gerät, Interviewpartner, Aufnahmesituationen etc.). Die Aufregung von unseren jüngsten Aktiven war natürlich groß und so wurde manch interessierter Blick während des Trainings dem Videoteam gewidmet.

Während der Dreharbeiten sollte natürlich der Traininmgsbetrieb möglichst “wie immer” im Hintergrund weiterlaufen.
Nach einem Interview mit dem 1. Vorsitzenden des Vereins Axel Stanske über die Abteilung Trampolin wurden einige Trainingsaufnahmen gefertigt. Anschließend wurde ein Interview mit der Nachwuchssportlerin Antonia Bendschneider geführt, die bereits Erfahrung mit überregionalen und Wettkämpfen auf hoher Ebene des Deutschen Turnerbundes hatte. Von ihr und Yannis Herpoldsheimer wurden auch Sequenzen aus dem Trainingsbetrieb aufgenommen.
Die Enttäuschung einer ganz kleinen Trampolinturnerin stand nach den Dreharbeiten im Raum: “Die haben mich ja gar nicht interviewt.”

Zum Schluss dann der obligatorische Selbstversuch des Moderators unter den Hinweisen von Yannis.

Für die Trampolinabteilung war der Besuch und die jetzige Veröffentlichung im Internet natürlich auch eine hervorragende Werbemöglichkeit, nicht nur für die Abteilung und dem Trampolinsport, sondern auch für den Gesamtverein. Da der Bericht auch über Youtube läuft bekommt er hoffentlich eine große Fangemeinde.

Wer möchte, kann sich das Video mit dem folgenden Link ansehen: