117 Basketballer des VfL besuchen das Euroleaguespiel Alba Berlin vs ZSKA Moskau

teffi_finalALBA Logo
Am 26.10. kurz nach 18 Uhr machten sich alle Kinder- und Jugendmannschaften der Basketballabteilung vom S-Bahnhof Lichtenrade aus auf den Weg zur Mercedes-Benz-Arena. Zusammen mit den 1. Herren waren es 117 Teilnehmende, also über die Hälfte der aktiven Basketballspielenden, die gemeinsam das Euroleague Basketballspiel ALBA Berlin gegen ZSKA Moskau schauen wollten. Die Karten hierfür wurden freundlicher Weise von ALBA Berlin zur Verfügung gestellt. Nach einer Stunde Fahrt kam man am überfüllten Mercedes-Benz-Platz an und hoffte auf schnellen Einlass in die Arena, um sich vor Spielbeginn noch mit den nötigen Snacks und Getränken zu versorgen. Da auch viele andere Basketballvereine zahlreich vertreten waren, waren die Schlangen beim Popcorn und Co. stark frequentiert, sodass einige Kinder erst mit dem Tip-Off ihren Sitzplatz im Oberrang fanden.

ALBA Berlin – als Underdog in das Duell gestartet – hielt lange Zeit gut mit, doch musste sich am Ende gegen den amtierenden Euroleague-Champion geschlagen geben. Daran konnte auch Ex-Lichtenrader Jonas Mattisseck (#9) nichts ändern, der schon vor dem Abpfiff aufgrund seiner 5 Fouls nicht mehr aktiv im Spielgeschehen mitmischen konnte.

Es war dann bereits deutlich nach 23 Uhr, als die Reisegruppe aus Lichtenrade wieder im Heimatbahnhof eintraf. Glückliche Eltern erwarteten Ihre Kinder, die alle todmüde aber glücklich an diesem Abend viel zu spät ins Bett fielen.

Vielen Dank an die zahlreichen Coaches und Betreuer, die eine sichere An- und Abfahrt gewährleisten konnten.

i.A. der Abteilungsleitung Basketball
Jugendkoordinator Tim Rudolph

VfL bei Alba

Posted in Abteilungen, Basketball, News and tagged , , , , .