u14 qualifiziert sich überraschend für Landesliga

Am Samstag und Sonntag (30.4. / 1.5.) nahm die Lichtenrader u14, der hauptsächlich Spieler des Jahrgangs 2004 angehören, am Qualifikationsturnier des Berliner-Basketball-Verbands teil: 40 Mannschaften, 156 Spiele und rund 10 Spielfelder charakterisieren das größte u14 Quali-Turnier in der Geschichte Berlins.

Die Lichtenrader Jungs, die von Tim Rudolph, trainiert werden, mussten am Samstag zu fünf Kurzspielen antreten. Aus den ersten vier konnte man nur einmal gegen die zum Teil aufgrund der Körperlänge übermächtigen Gegner als Sieger hervorgehen. Das fünfte Spiel und gleichermaßen das erste Überkreuzspiel konnte gewonnen werden, sodass am Tag danach noch die Qualifikation zur Landesligateilnahme in der Saison 2016/2017 möglich war. Beim ersten Spiel am Sonntag trat das Team gegen die zweite Mannschaft von Friedenau an, welche in derselben Woche Gäste eines Trainingsspiels im Reichnerweg waren. Auch hier war Lira siegreich; doch die zahlenmäßig schwach besetzte Mannschaft aus dem Süden schaffte es nicht, ihre Leistung zu halten und verlor gegen vermeintlich ebenso starke ALBA 4 sowie Hermsdorf 2.

Am Ende sprang also mit einem, Stand von 3 Siegen und 5 Niederlagen der 28. Platz und somit die Landesliga-Quali für die Jungs heraus. „Klasse gemacht!,“ beurteile Tim die Leistung seines Teams.

Quali 3

Quali 4

Print Friendly, PDF & Email
Veröffentlicht in Abteilungen, Basketball, Sportecho 233.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.