Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung 2018

Einladung

 

zur ordentlichen Mitgliederversammlung des VfL Lichtenrade 1894 e.V.

 

am:                      Donnerstag, den 26.04.2018

um:                      19:30 Uhr

wo:                      Bruno-H-Bürgel-Grundschule, Rackebüller Weg 70, 12305 Berlin

 

Tagesordnung:

 

  1. Begrüßung und Eröffnung der Versammlung
  2. Feststellung der Beschlussfähigkeit
  3. Meinungsaustausch zum „dualen Studium“ in Verbindung mit der
    Schaffung einer neuen Stelle
  4. Antrag von Beate Radl „Rücknahme des Beschlusses das beabsichtigte duale Studium eines Mitglieds aus Vereinsgeldern des VfL zu finanzieren“
  5. Antrag des geschäftsführenden Vorstandes auf Satzungsänderungen bzw. Satzungsergänzungen gemäß Anlage
  6. Bericht des Vorstandes und der Abteilungen
  7. Informationen – Kurzübersicht über neue Datenschutzgesetze
  8. Bericht über den aktuellen Stand einer vereinseigenen Halle
  9. Kassenbericht und Bericht der Kassenprüfer
  10. Ehrungen
  11. Wahl des / der Alterspräsidenten/in und eines Wahlausschusses
  12. Entlastung des Vorstandes
  13. Wahlen
    1 für 1 Jahr wird gewählt:
    a)  der / die 1. Vorsitzende
    13.2   für 2 Jahre werden gewählt:
    a) der / die 2. Vorsitzende
    b) der / die 1. Kassierer/in
    c) der / die Liegenschaftswart/in       

    13.3   für 1 Jahr werden gewählt:
    a) der / die 2. Kassierer/in

              b) der / die Leiter/in der Öffentlichkeitsarbeit
    c) der / die Schriftführer/in
    d) der / die Liegenschaftswart/in
    e) mind. 3 Kassenprüfer
    13.2.1    Benennung des / die Jugendwarts/in für 1 Jahr
  14. Verschiedenes

          Anlagen zu den Satzungsänderungen

 

VfL Lichtenrade 1894 e.V.

– Vorstand –                                                                                      Berlin, den 21.03.2018

 

Dateien:

Einladung im PDF-Format

Antrag zu 4.

Antrag zu 5.

Print Friendly, PDF & Email

Abschied

An den Gesamtvorstand und die Mitglieder

Liebe Mitstreiter, lieber Gesamtvorstand und verehrte Mitglieder!

Vier Jahre als zweiter Vorsitzender des VfL Lichtenrade gehen nun mit der kommenden Mitgliederversammlung zu Ende.
Das sehr intensive und herausfordernde Ehrenamt des zweiten Vorsitzenden hatte mir sehr viel Spaß bereitet und es war eine sehr erfolgreiche Arbeit, mit einem nun nicht mehr kompletten geschäftsführenden Vorstand.

Ich möchte mit einem Zitat über den Ehrenvorsitzenden Jens Grunert aus der 183. Ausgabe September/Oktober 2007 des VfL Sportecho beginnen:
„Er hatte eine Vision von der Heimstatt des Vereins, das heißt, dass er mit jungen Leuten ein Vereinsheim bauen wollte, was ihm auch gelungen ist, ohne das er die Finanzen des Vereins strapaziert hätte. Im Gegenteil steht der VfL heute sehr solide da.“

Wir schreiben das Jahr 2018 und können uns über eine nicht nur solide, sondern außergewöhnliche finanzielle Grundlagebe im VfL Lichtenrade freuen. Noch nie in seiner Geschichte stand der Verein so gut da. Rückblickend sollten vor 4 Jahren, vor den Wahlen, die Beiträge erhöht werden, damit die Kosten der Geschäftsstelle und des Vereinsheim gedeckt werden konnten. Dies ist schon lange kein Thema mehr!

Auch ist es sehr schade, dass der Zukunftsplan für die Stelle eines dualen Studenten nun nicht zu realisieren war. Leider hat der Vorstand trotz eines überwältigenden Votums des Gesamtvorstands für die Einrichtung der Stelle zu lange gewartet, so dass der Kandidat nun bei einem internationalen Kooperationsunternehmen das Studium begonnen hat.

Auch hier war die Finanzierung wie im Jahr 2007 gesichert. Eine große Gesundheitskasse hätte die Kosten komplett übernommen und der Verein als Partner wäre zusätzlich in Genuss weitreichender Unterstützung rund um die Gesundheit gekommen.

Leider ist dadurch die Möglichkeit verloren gegangen, bei zu entwickelnden Projekten die wissenschaftliche Intelligenz der Hochschule zu nutzen. So ist der Verein auf sich gestellt. Ein Verein im demographischen Wandel, indem die Probleme des Vereins und der Abteilungen im Bereich des Ehrenamtes schon lange offensichtlich sind. Ich hoffe sehr, dass der Gesamtvorstand auch für die Zukunft den Meilenstein duales Studium bestehen lassen wird. Diese Möglichkeit sollte der Verein nicht auch noch verschenken.

Wie schrieb schon der LSB-Präsident Peter Hanisch in Sport in Berlin VI/2006
Zitat: „Auch Amateurvereine werden in Zukunft stärker wirtschaftlich denken müssen. Mit der eskalierenden Selbstausbeutung des Ehrenamts ist es künftig nicht mehr getan, sonst rücken neue Freiwillige nicht nach.“

Auch hier hatte unser Ehrenvorsitzender Jens Grunert den richtigen Gedanken, indem er seine Ehefrau einstellte und eine Geschäftsführung einrichtete. Nun steht der Verein vor großen Herausforderungen, die aufgrund der veränderten Gesellschaftsstruktur größer sind als 2006.

Auch die Dietmar Hopp Stiftung entwickelte 2014 eine Initiative „Sportverein 2020-Perspektiven entwickeln, Zukunft sichern“.

Beim VfL Lichtenrade gibt es rückläufige Mitgliederzahlen. Die Sponsoreneinnahmen sind nicht vorhanden und Abteilungen bluten aus! Das Ziel mit einem innovativen Zukunftsplan diese Herausforderungen zu meistern ist aus meiner Sicht absolut notwendig. Denn der Verein sollte auf 2000 Mitglieder kommen, damit eine finanzielle Förderung des LSB möglich ist.

Die sehr hohe Attraktivität von Sportvereinen sollte nicht darüber hinweg täuschen, dass Kinder und Jugendliche zu gewinnen und eben Ehrenamtliche zu finden aufgrund des höheren Wettbewerbsdruck und privater Sportkonkurrenz immer schwieriger wird.

Es wird auch dadurch nicht einfacher, wenn Gesprächsangebote des 1./2. Vorsitzenden des VfL Lichtenrade an die Mitglieder ignoriert oder gar mit inakzeptablen persönlichen Angriffen quittiert werden. Dies ist bei akzeptierter unterschiedlicher Sichtweise kein sportliches Verhalten und entbehrt in einem Sportverein jeglicher Grundlage.

Durch die Teilnahme am Gebietsgremium, dem AZ Lichtenrade, der überaus guten Kommunikation mit dem Bezirksamt und nicht zu vergessen der Beteiligung des VfL Lichtenrade am Firmennetzwerk in Lichtenrade, konnte unser Verein in einem hohen Maße in der Außendarstellung im Bezirk gewinnen. Unser Verein ist zu den gesellschaftlichen Gruppen im Bezirk ein gern gesehener Ansprechpartner geworden. Dies hat natürlich auch sehr positive Auswirkungen in das Bezirksamt. Auch die kostenlose Unterstützung eines Wirtschaftsprüfers der Bundesligisten (Hertha, Alba, Füchse Berlin und BR Volley) brachte den Verein in rechtlichen weiter.

Die neue Organisationsform des Sommerfestes 2017, organisiert von der Handball- und Basketballabteilung war ein voller Erfolg. Besonders bemerkenswert waren die Darbietungen der Leistungsturnerinnen, einfach toll!

Der Verein steht finanziell auf so sicheren Füßen, dass sogar rechtlich notwendige zweckgebundene Rücklagen gebildet werden mussten. Die Planung einer eigenen Sporthalle als Begegnungszentrum des VfL Lichtenrade zu einem derart günstigen Architektenpreis ist eine tolle Sache für den Verein. Auch hier wurde ein altes Projekt mit Leben erfüllt. Wie sehr setzte sich schon damals Jens Grunert für den Sporthallenbau auf dem Sportplatz der Georg-Büchner Oberschule ein.

Nun haben wir eine Chance!

Der Verein hat alle Möglichkeiten zukunftsorientiert dieses Projekt weiterzuführen. Damit auch die finanziellen Mittel rechtlich weiterhin in einer Rücklage liegen.

Hierzu sollte allerdings der neue Vorstand die Idee verwirklichen, einen eigenen sportbetonten Kindergarten, mit einem Kitaträger zusammen, im Vereinsheim zu realisieren. Die Eigenmittel sind vollkommen ausreichend für solch eine gute Sache. Dies bedeutet aber eine Erweiterung der zweckgebundenen Rücklage auf die Aussage eines sportbetonten Kindergartens!

Für die wichtigen Entwicklungen im Verein wird es hoffentlich einige neue interessierte Menschen geben. Neue Sportarten sollten angesprochen und vor allem sollte das Thema Inklusion auf die Tagesordnung gesetzt werden.

Ich habe in den vier Jahren meiner Tätigkeit als 2. Vorsitzender einige Meilensteine setzen können und mein Dank gilt dem Vorstand, dass er diese Visionen für die Weiterentwicklung des VfL Lichtenrade unterstützt hat. Es lohnt sich aus tiefer Überzeugung diese Meilensteine weiter zu verfolgen und am Erfolg zu arbeiten.

Für uns Ehrenamtliche bedeutet eine zukunftsorientierende und zukunftsweisende Entwicklung unseres Vereins, für das Wohl und das Weiterbestehen des Vereins zu arbeiten. Nur so kann Zukunft realisiert werden.

Ich wünsche allen zukünftigen Verantwortlichen vom Herzen, dass sie dem enormen zeitlichen Aufwand für den Verein aufbringen können. Verwalten reicht nicht aus!
Viel Glück

Stefan Krai

P.S.:
Ich hoffe sehr, dass der Verein und alle Mitglieder das nötige Engagement aufbringen werden, eine dem Anlass entsprechende 125-jährige Jubiläumsfeier zu organisieren. Auch hierzu wäre das Projekt duales Studium ein wesentlicher Baustein. Auch schon aus der Tatsache heraus, dass sich niemand seit einem Jahr freiwillig von sich aus zur Hilfe bei der Organisation angeboten hat.
Vielleicht ist es ja nun mit meinem Abgang für einige leichter sich zu engagieren. Mitglieder, Geschäftsstelle und Gesamtvorstand sind aufgerufen nun nachhaltig etwas zu tun!
Ich möchte dem nicht im Weg stehen, denn der Verein geht immer vor!

Print Friendly, PDF & Email

Jahresabschlussgrüße des Vorstands

Liebe Mitglieder, Sponsoren und Freunde des VfL Lichtenrade!

 

Ich bedanke mich bei den Mitgliedern des geschäftsführenden Vorstands und den Abteilungsleitern für die vorbildliche kommunikative Mitarbeit. Mit diesem Engagement, auch der vielen Übungsleiter, wird der VfL Lichtenrade im Jahr 2018 weiter sehr gut im Bezirk aufgestellt sein.

 

Glück, Zufriedenheit und Gesundheit, mit Spaß am Sport wünsche ich Euch/Ihnen im Namen des Vorstands für das Jahr 2018.

 

Guten Rutsch

Stefan Krai

2.Vorsitzender des VfL Lichtenrade 1894 e.V.

Print Friendly, PDF & Email

Wiedereröffnung der VfL-Vereinsgaststätte

Am 1. November 2017 geht es mit der Bewirtschaftung der Vereinsgaststätte wieder weiter, ab 16:00 Uhr öffnet der neue Pächter unsere Gaststätte im Kirchhainer Damm 68 in Lichtenrade.

 

Der neue Wirt bietet zunächst einmal Dienstag bis Samstag von 16:00 bis 21:00 Uhr Speisen aus der deutschen und serbischen Küche zu moderaten Preisen an.

 

Für Veranstaltungen der VfL-Mitglieder gibt es nach rechtzeitiger Absprache auch Gruppenveranstaltungen zu Sonderkonditionen (z.B. Weihnachtsgans mit Rotkohl und Klößen 14,90 € pro Person).

 

Bitte den Wirt Zoran Kutak bei Wünschen oder Anregungen unter der Handy-Nummer  0172-18 72 924  oder Festnetz  030-76 10 87 52  anrufen.

 

Auf eine gute Zusammenarbeit freut sich der Vorstand des VfL!

Print Friendly, PDF & Email

Aaron Krai holt mit der Handballnationalmannschaft männliche Jugend die Goldmedaille bei den EYOF-Spielen

Nachdem Aaron Krai bei der letzten Mitgliederversammlung mit der goldenen Leistungsnadel des VfL Lichtenrade ausgezeichnet wurde, spielte er mit der Handball-Jugendnationalmannschaft beim 14. European Youth Olympic Festival (EYOF), das am Samstag im ungarischen Györ zu Ende gegangen ist.

Die Mannschaft gewann die Goldmedaille!

Vom 23. bis zum 29. Juli trafen sich dort Nachwuchssportler/innen aus ganz Europa, um sich in zehn verschiedenen Sportarten miteinander zu messen.

Für 96 deutsche Athletinnen und Athleten war es die bislang wohl größte Zwischenstation auf dem Weg, sich irgendwann den Traum von den Olympischen Spielen zu erfüllen. In Györ trat die deutsche Mannschaft in allen zehn Sportarten an. Egal ob im Basketball, beim Handball oder Volleyball, in der Leichtathletik oder beim Turnen, beim Radfahren oder mit dem Kanu.

Die deutschen Handballer gewannen erstmalig die als Jugendolympiade bezeichneten Titelkämpfe.

Der VfL Lichtenrade gratuliert Aaron zu diesem außergewöhnlichen Erfolg und wünscht ihm weiter verletzungsfreie Jahre und viele weitere nationale und internationale Erfolge.

Der Vorstand

Print Friendly, PDF & Email

125-jähriges Vereinsjubiläum

Im Jahr 2019 hat der VfL 125-jähriges Vereinsjubiläum.
Der Vorstand sucht für mögliche Aktivitäten Vorschläge zur Gestaltung und Interessierte, die sich konkret an Vorbereitungen und Planungen beteiligen!
Da es gar nicht mehr so lange hin ist, müssen entsprechende Schritte bereits jetzt eingeleitet werden. In welcher Form sich die einzelnen Abteilungen beteiligen, ist noch völlig offen und kann nach den einzelnen Bedürfnissen individuell gestaltet werden.
Wegen ihrer persönlichen Interessen sind aus dem Geschäftsführenden Vorstand Axel Stanske, Stefan Krai und Dieter Tormann bereit, an der Planung und Umsetzung mitzuarbeiten. Wir brauchen aber eine Gruppe von Interessierten aus allen Abteilungen und allen Altersgruppen, die sich auch dieser Aufgabe stellen. Diese Organisationsmitarbeiter können auch gerne aus den Bereichen Übungsleiter, Helfer oder engagierte Eltern kommen!
Meldungen und Hinweise bitte direkt an unsere beiden Vorsitzenden Axel Stanske (Mail axelstanske@t-online.de) und Stefan Krai (Fon 0170-545 88 02, Mail krai@gmx.de) bis zum 01.04.2017!
Der Geschäftsführende Vorstand des VfL Lichtenrade 1894 e.V.
 
Handzettel
Print Friendly, PDF & Email

Weihnachtsgrüße


Besinnliche Feiertage, ein frohes und vor allem gesundes Weihnachtsfest

Wieder ist ein Jahr vergangen und manch einer wird sich in diesen Tagen fragen, wo die Zeit geblieben ist. Die Hektik des Alltags hat uns das ganze Jahr so sehr beschäftigt, dass wir nicht bemerkt haben, wie uns das Jahr 2016 langsam aber unaufhaltsam durch die Finger rinnt.

Gerade jetzt sollte man sich die Zeit nehmen um mal innezuhalten und wenn es nur mal ein paar Minuten, eine Stunde oder auch ein Wochenende ist.

Advent und Weihnachten sind besondere Zeiten der Besinnung und der Ruhe, besonders aber wünschen wir uns Frieden.

In der Advents- und Weihnachtszeit wird vielleicht die Bedeutung einer Gemeinschaft, dieser Verbindung von Menschen besonders spür- und erlebbar. Jeder für sich und jeder anders. Aber gerade in diesen Zeiten der Stille, des Innehaltens nehmen wir die festliche Stimmung um uns herum besonders war und lassen sie uns hoffentlich nicht zu sehr von der Hektik der Weihnachtseinkäufe zunichte machen.

Die Gemeinschaft, die wir jetzt mit Freunden oder der Familie verbringen, wollen wir aber auch weiterhin im laufe des nächsten Jahres wieder in unserem Verein fördern. Für alle. Für Jung und Alt, für Freizeit- und Hochleistungssportler.

Im Namen des Vorstandes des VfL Lichtenrade wünsche ich allen Vereinsmitgliedern, Mitarbeiterinnen,den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, Trainern sowie Sponsoren und Freunden des Vereins und deren Familien frohe Weihnachtsfeiertage und viel Erfolg im neuen Jahr 2017 !

Axel Stanske
1. Vorsitzender

Print Friendly, PDF & Email

Bericht des Vorstands zum Planungsstand für eine neue eigene Sporthalle

Nach dem Auftrag der letzten Mitgliederversammlung am 26.4.2016 wurden vom Vorstand in der 27. Kalenderwoche weitere informelle Gespräche geführt mit Erfahrungen im Hallenbau (Bauingenieur, Architekt, Bezirksamt), ob überhaupt auf in der Diskussion stehenden öffentlichen Flächen eine Baumöglichkeit realistisch besteht und ob dieses im Bezirk politisch auch gewollt und unterstützt wird.

 

Es zeichnen sich Möglichkeiten ab, dass der Bezirk Tempelhof-Schöneberg die benötigten Flächen als Sportgelände ausweist und dann zum Hallenbau bereitstellt. Der angedachte Kita-Bau ist dabei jedoch rechtlich nicht mehr zu verwirklichen.

 

Um eine qualifizierte Diskussion zu dem Vorhaben zu ermöglichen, ist ein Auftrag zur Erstellung einer differenzierten Kostenzusammenstellung zu einem Vorzugspreis gemäß dem Beschluss der Mitgliederversammlung erteilt.

 

Die Idee des Grundstückserwerbs durch den VfL ist vom Tisch, es ist nur eine Erbpacht über 99 Jahre möglich. Alle Beteiligten versichern weiterhin ein großes Interesse an der Verwirklichung unseres Projektes!

 

Die weitere Vorgehensweise:

Zeitnah müssen noch vor der anstehenden Wahl in Berlin Gespräche mit der zuständigen Senatsverwaltung geführt werden. Zusätzlich ist ein weiteres Gespräch mit der zuständigen Bezirksstadträtin Kaddatz im September 2016 vereinbart.

 

Die beauftragten Kostenanalysen sind für eine Halle in der Größe und Struktur der Reinhold-Meyerhof-Sporthalle in der Zescher Straße entsprechend. Besondere Parkplatzanforderun-gen müssen außer einigen wenigen Behindertenparkplätzen nicht mehr erfüllt werden.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der stellvertretenen Bezirksbürgermeisterin und der Stadträtin für Bildung, Kultur und Sport, Frau Kaddatz für die bisherigen konstruktiven Gespräche, die unser 2. Vorsitzender Stefan Krai federführend geführt hat.

Der Vorstand D.T.

Print Friendly, PDF & Email

Neuigkeiten zum Sporthallenbau

Liebe Mitglieder,

am 12.05.2016 habe ich ein Gespräch mit der Stadträtin Frau Kaddatz zur Abstimmung der Möglichkeiten zum Sporthallenbau geführt.

 

Frau Kaddatz zeigte sich sehr interessiert, dieses Projekt des VfL Lichtenrade weiter voran zu bringen.

 

Es werden nun im Bezirksamt verschiedene Prüfungen und Maßnahmen eingeleitet, um eine Machbarkeit realistisch zu evaluieren!

 

Dies entspricht genau dem Prozessablauf, der auf unserer Versammlung dargestellt wurde.

Das nächste Gespräch wird Anfang Juli 2016 stattfinden.

 

Weitere neue Informationen werden regelmäßig bekannt gegeben.

 

Es grüßt Euch

Stefan Krai

2. Vorsitzender

Print Friendly, PDF & Email

Hand-Ball (Fete) im Saustall bei Bendig 25.04.2015

Die Handball-Abteilung veranstaltet am 25.04.2015 den ersten VfL Hand-Ball im Bendigs Saustall in Mahlow.
Ort: Am Bahnhof 1 (ehemals Bahnhofstraße) 15831 Mahlow
Zeit: 25.04.2015 20 Uhr bis 2:OO Uhr
Preis: 50€ pro Person

Was erwartet euch:
– Ein warm-kaltes Buffet
– Alkoholfreie Getränke, Sekt, Rot- und Weißwein, Bier vom Fass, Kaffee, Tee und Spirituosen

Ein DJ der für die Stimmung sorgt

Bitte meldet euch beim jeweiligen Trainer/in eurer Mannschaft, bei Ihm / Ihr könnt die Eintrittskarten (personenbezogen) bezahlen.

Erste Frist bis Mitte Februar!

Hinweis: Der Hand-Ball ist nur für Volljährige
Keine Abendkasse

Print Friendly, PDF & Email