u14 qualifiziert sich überraschend für Landesliga

Am Samstag und Sonntag (30.4. / 1.5.) nahm die Lichtenrader u14, der hauptsächlich Spieler des Jahrgangs 2004 angehören, am Qualifikationsturnier des Berliner-Basketball-Verbands teil: 40 Mannschaften, 156 Spiele und rund 10 Spielfelder charakterisieren das größte u14 Quali-Turnier in der Geschichte Berlins.

Die Lichtenrader Jungs, die von Tim Rudolph, trainiert werden, mussten am Samstag zu fünf Kurzspielen antreten. Aus den ersten vier konnte man nur einmal gegen die zum Teil aufgrund der Körperlänge übermächtigen Gegner als Sieger hervorgehen. Das fünfte Spiel und gleichermaßen das erste Überkreuzspiel konnte gewonnen werden, sodass am Tag danach noch die Qualifikation zur Landesligateilnahme in der Saison 2016/2017 möglich war. Beim ersten Spiel am Sonntag trat das Team gegen die zweite Mannschaft von Friedenau an, welche in derselben Woche Gäste eines Trainingsspiels im Reichnerweg waren. Auch hier war Lira siegreich; doch die zahlenmäßig schwach besetzte Mannschaft aus dem Süden schaffte es nicht, ihre Leistung zu halten und verlor gegen vermeintlich ebenso starke ALBA 4 sowie Hermsdorf 2.

Am Ende sprang also mit einem, Stand von 3 Siegen und 5 Niederlagen der 28. Platz und somit die Landesliga-Quali für die Jungs heraus. „Klasse gemacht!,“ beurteile Tim die Leistung seines Teams.

Quali 3

Quali 4

Print Friendly

Basketball – mU10 verliert Heimspiel gegen Alba 2

Am Samstag, dem 12.12.2015, hat unsere mU10 – gecoacht von Tim – in der Sporthalle Lutherstraße mit 11 Jungs die zahlenmäßig ebenso starke Mannschaft Alba 2 empfangen. Alba ist stark in das Spiel gestartet und dominierte die gesamte Partie – auf dem Spielfeld wie auch mit Anfeuerungsrufen von der Mannschaftsbank. Unsere Jungs hatten alle Mühe mitzuhalten. Früh schon ging Alba zweistellig in Führung, doch unsere Jungs setzten energisch nach, konnten aber nur sehr vereinzelt punkten. Nach eigenem Einwurf gingen viele Bälle durch ungenaues Passspiel leider verloren, auch blieben viele Angriffe unserer Jungs in Richtung des Korbs von Alba bereits an der Mittellinie stecken. Doch zuweilen fehlte auch das Glück, der Ball wollte dann einfach nicht in den Korb. Mit 8:42 ging es in die Halbzeitpause. Auch in der 2. Hälfte gingen viele Bälle verloren, die von Alba mit schnellem Kontern für weitere Punkte genutzt werden konnten. Nur noch vereinzelt gelang es unseren Jungs, per Fastbreak den Ball in Richtung des gegnerischen Korbs zu bewegen, leider kaum mit guten Abschlüssen. Alba gewinnt die Partie verdient mit 79:14. Schade, aber gut gekämpft Jungs!

Ulf Jensen

P1220074 P1220072 P1220065 P1220052 P1220050

Print Friendly

Basketball – mU9 verliert gg. SSV Lok Bernau

Unsere u9 hat in einem umkämpften Spiel eine unglückliche Niederlage
gegen das Team vom SSV Lok Bernau hinnehmen müssen. Nach einem
Blitzstart gingen unsere Jungs zunächst 6:0 in Führung. Im Anschluss entwickelte sich ein offenes Spiel mit vielen Führungswechseln. Bernau hatte vor allem beim Offensiv-Rebound klare Vorteile und kam dadurch immer wieder zuzweiten und dritten Wurfchancen, die sie im Spiel hielten. Nach dem 8/10
stand es 40:41 für Bernau. In den letzten beiden verbleibenden Spielabschnitten
erzielten unsere Jungs magere 2 Punkte, sodass es am Ende 42:60 für Bernau hieß.
Ein verdienter Sieg für die Gäste, der jedoch deutlicher klingt, als das Spiel verlief.
Am kommenden Wochenende ist aufgrund von Terminüberschneidungen spielfrei, in 8 Tagen werden die Jungs dann wieder voll angreifen.

Bastian Horn

P1040899 P1040897 P1040900

Print Friendly

Basketball – Spannende Partie gegen ALBA 2

Mit einem Sieg gegen den Friedenauer TSC im Gepäck traf die Mannschaft von Alba 2 am Sonntag bei strömenden Regen im Reichnerweg ein. Man war also gewarnt, dass es ein schwieriges Spiel werden würde.
Doch trotz dieser Warnung und eindringlicher Worte der Coaches, verschliefen unsere Jungs das erste Zehntel und schnell Stand es 3:8. Unsere Trainer Niels und Lucas probierten ein neues Spielsystem aus, aber am Anfang taten sich unsere Kids schwer und so lagen sie nach dem 3. Zehntel mit 13:18 zurück. In den letzten beiden Zehnteln bis zur Halbzeit lief es dann besser und es wurde sich Punkt für Punkt heran gekämpft. Mit einem gerechten 28:28 gingen die Teams in die Pause.
Alba verteidigte hinten weiter stark, traf vorne gut und holte bis zur 35. Minute gegen unsere Mannschaft einen kleinen Vorsprung von 7 Punkten heraus. Aber unsere Jungs spielten ihr erlerntes System geduldig weiter und wurden belohnt. Immer öfter fanden sie nun eine Lücke um zum Korberfolg zu kommen. Es war schön zu sehen, wie ruhig die Kids diesmal trotz eines Rückstandes geblieben sind.
Dank einigen Ballgewinnen und gelungenen Offense-Aktionen wurde das neunte Zehntel mit 54:52 beendet. Da im letzten Spielabschnitt eine starke Defense dem Gegner nur noch einen Punkt gestattete, hieß es am Ende 63:53 für Lira und es durfte gejubelt werden.
Es war ein tolles Spiel beider Mannschaften und hat uns Zuschauern großen Spaß gemacht.
Das nächste Spiel findet bereits am 22.11.15 beim Friedenauer TSC statt und verspricht genauso spannend zu werden.

P1020472 P1020479 P1020480 P1020481 P1020500 P1020487 P1020506

Print Friendly

Basketball – 14.11. – die Herren 1 und der SVB Brauereien 2

Am Nachmittag des zweiten Samstags im November spielte die erste Herrenmannschaft des VfL Lichtenrade Basketball zu Hause gegen SVB Brauereien 2. Die Gäste gingen mit fünf zu eins Siegen in das Spiel, wohingegen die Lichtenrader nur drei ihrer fünf bisherigen Spiele für sich entscheiden konnten. Deshalb war für Lira klar, es würde ein schweres hart umkämpftes Spiel werden und so kam es dann auch: Das Spiel startete mit einem erfolgreichen Dreier seitens des besten Schützen von Lira, nämlich
unserer #8.
Es folgten Punkte, Schlag auf Schlag, auf beiden Seiten. Die Männer aus dem Süden konnten sich im Laufe der ersten Viertel leicht absetzen, das Spiel im Griff hatten sie aber nie.
Das zeigte sich spannenderweise auch im letzten Viertel. Mit nur wenigen Punkten Rückstand pressten die Brauer in der Verteidigung und ihnen gelangen leichte Punkte sowie das Stoppen der Uhr. Teilweise brachten sie auch vermeintlich schwache Freiwurfschützen an die Linie, was sich teilweise bewahrheiten sollte.
Kurzum: Lira gewinnt knapp nach starkem Spiel und einer zu spannend gemachten Endphase mit 87:81.

Tim Rudolph

k-2015-11-14_17-53-24 k-2015-11-14_17-49-13 k-2015-11-14_17-26-04 k-2015-11-14_17-18-04 k-2015-11-14_15-39-19 k-2015-11-14_15-38-00

Print Friendly

Basketball – die mU12 empfängt ALBA 6

Am Samstag, 14.11. war die sechste Mannschaft von ALBA Berlin zu Gast im Reichnerweg, um gegen die Lichtenrader u12 anzutreten. Die Ordnungszahl 6 täuscht darüber hinweg, wie leistungsstark (zumindest im Vergleich zu den Kids aus Lira), die durch Oberligaspieler verstärkte Jugendmannschaft des Bundesligisten ist: Doch Lira nahm den Kampf an, kam gut ins Spiel und lag am Ende des ersten Viertels nur knapp mit drei Punkten zurück, was daran lag, dass ein paar gute Chancen daneben gingen. Bereits zur Hälfte konnte sich die strukturiert spielende Mannschaft von Coach Nicolas B. mit weiteren 10 Zählern absetzen. Der Abstand konnte aus Lichtenrader Sicht in der dritten Spielperiode nur beibehalten werden, im letzten Viertel brach man stark ein und verlor überdeutlich 31:55. Die große Differenz spiegelt aber keineswegs das stark umkämpfte Spiel wieder.

Tim Rudolph

Print Friendly

Basketball – mU10 im Auswärtsspiel am 8. Nov. 2015 gg. Friedenauer TSC

Was für ein Sonntag; für die mU10 ging es zu dem Friedenauer TSC in die Münchener Str. Bereits zu Beginn ging der Friedenauer TSC mit einem starken und guten Passspiel und gezielten Korbwürfen in das Spiel. Unsere Kids hatten es schwer mit zu halten, so dass der Friedenauer TSC als Sieger das Spielfeld verlies. Um praktische Spielerfahrung zu sammeln traten zum Match drei neue Teammitglieder an. Unsere neuen Kids haben sich gut in das Spiel eingebracht.

René Hartmann

Print Friendly

Basketball – Lira mU11 mit knapper Niederlage bei TuSLi

 

Die mU11 vom VfL Lichtenrade spielte am Samstag den 07.11.2015 gegen TuS Lichterfelde in der Curtiusstraße, gegen die es in den letzten Jahren immer sehr intensive Spiele mit wechselndem Ausgang gegeben hatte. Zuletzt besiegten unsere Jungs die Lichterfelder knapp beim Miniturnier in Göttingen, während es beim Friedenauer Mammut-Turnier eine hauchdünne Niederlage gegeben hatte.Eine schwere Aufgabe für unsere Spieler, die zu Beginn des Matches mit 4:10 und 11:16 in Rückstand gerieten. Danach kam unser Team besser ins Spiel, und mit guter Defense und einigen gelungenen Angriffsaktionen konnte TuSLi Paroli geboten werden. Zur Halbzeit lag unsere Mannschaft dennoch mit 26:32 zurück.Für die zweite Halbzeit hatten sich unsere Kids viel vorgenommen, aber trotz vieler gewonnener Rebounds und einigen schönen Spielzügen war am Ende TuSLi heute zu stark für unsere Jungs. Am Ende gab es eine knappe 57:65 Niederlage.Die Trainer Niels und Lukas sowie die zuschauenden Eltern waren dennoch sehr zufrieden, denn die 11 eingesetzten Spieler haben eine wirklich gute Leistung gezeigt. Nächsten Sonntag beim Heimspiel im Reichnerweg heißt der Gegner Alba 2.

 

 

 

2015110921035001 2015110921034900 2015110921035000 2015110921034801 2015110921034700 2015110921034800 2015110921034601 2015110921034500 2015110921034600

Print Friendly

Basketball – Starke Leistung der mU11 gegen BG Zehlendorf

Am Sonntag, den 11.10. kamen die Kids des BG Zehlendorf zu uns in die Heimhalle im Reichnerweg. Hoch motiviert startete der VfL Lichtenrade in das Spiel und konnte durch konzentriertes Pass-Spiel und eine gute Treffsichrheit schnell in Führung gehen. Zur Halbzeit hieß es 62 : 10. Dieser Vorsprung machte es den Gäste sehr schwer aufzuholen. Trotz intensiver Bemühungen – vor allem zu Beginn der zweiten Halbzeit – war es den Kids des BG Zehlendorf nicht mehr möglich aufzuholen.

R. Hartmann

 

k-P1020420 k-P1020359 k-P1020346 k-P1020320 k-P1020307 k-P1020295 k-P1020294 k-P1020289 k-P1020271 k-P1020259

Print Friendly

Basketball – Erstes Saisonspiel der mu10

Am 11.10.2015 ging es zur Kaffeezeit in der Heimhalle gegen den SSC Südwest. Nach so langer Pause fiel es den Kids schwer in das Spiel zu finden. Nach dem 3. Zehntel standen schon 13 Punkte Differenz auf dem Spielbogen. Trotz einiger 3-Punktewürfe stand es zur Halbzeit 22:45. Leider startete der SSC Südwest auch stark mit einem 9 Punktelauf in die zweite Halbzeit. Unsere Kids fanden im Anschluss immer besser ins Spiel und konnten durch gutes Passspiel und Korbwürfe weit aufholen. Trotz Niederlage mit 48:69 war es ein gutes und in der zweiten Halbzeit spannendes Spiel. Auch einer unser Neuzugänge konnte einige Punkte erzielen.
An dieser Stelle noch ein herzliches Dankeschön an die Eltern, welche es möglich gemacht haben, dass die Zuschauer mit Kaffee und Kuchen versorgt wurden.

René Hartmann

k-2015-10-11_13-57-19 k-2015-10-11_13-58-19 k-2015-10-11_13-58-24 k-2015-10-11_14-07-49 k-2015-10-11_14-08-53 k-2015-10-11_14-16-03 k-2015-10-11_14-16-16 k-2015-10-11_14-16-17 k-2015-10-11_14-17-57 k-2015-10-11_14-19-19 k-2015-10-11_14-19-54 k-2015-10-11_14-20-05 k-2015-10-11_14-20-06 k-2015-10-11_14-20-55 k-2015-10-11_14-22-01 k-2015-10-11_14-22-12 k-2015-10-11_15-45-28 k-2015-10-11_15-45-31 k-2015-10-11_15-47-23 k-2015-10-11_15-48-23 k-2015-10-11_15-49-06 k-2015-10-11_15-51-06 k-2015-10-11_15-51-09 k-2015-10-11_15-51-10 k-2015-10-11_15-51-16k-2015-10-11_15-51-51

Print Friendly

Basketball – u14 hatte es schwer gegen BG Zehlendorf

Am 14.10.2015 ging es für die u14 von Coach Dimi gegen BG Zehlendorf. Unsere u14 musste verletzungsbedingt auf zwei Schlüsselspieler verzichten und so war den Spielern und auch den zuschauenden Eltern klar, dass das Spiel kein Zuckerschlecken werden würde. Genau so wie erwartet verlief auch die Anfangsphase des Spiels: Die Zehlendorfer machten in der Defense viel Druck und verwandelten Ballgewinne zielsicher in Punkte. Auch von jenseits der Dreierlinie traf BGZ zum Staunen des Publikums. Lira bäumte sich nach kurzer Schreckphase und unter Zuhilfenahme von Auszeiten auf, doch die Jungs aus Zehlendorf waren schlichtweg deutlich überlegen. So verlor man mit über dreißig Punkten Differenz.

Tim Rudolph

Print Friendly

Basketball – mU9 verliert gegen ALBA 2

Im zweiten Spiel innerhalb von 14 Tagen gegen Alba gab es die zweite Niederlage. Nachdem bereits eine Woche zuvor gegen Alba 1 verloren wurde, gab es auch im Spiel gegen Alba 2 eine Niederlage. 32:46 hieß es am Ende. Dabei waren die Gäste vor allem beim Rebound überlegen, wodurch sich
immer wieder zweite und dritte Wurfchancen ergaben. Auch das schnelle Spiel nach vorn bei Ballgewinn klappte bei Alba meistens etwas besser, wodurch „leichte“ Punkte am Brett erzielt werden konnten. Unsere Jungs spielten mit viel Einsatz und Freude, so dass wir uns auf das erste Auswärtsspiel der noch jungen Saison im November bei Charlottenburg freuen können.

Bastian Horn

k-DSC_0150_rauschen k-DSC_0149_rauschen k-DSC_0158_rauschen k-DSC_0159_rauschen k-DSC_0157_rauschen k-P1040809

Print Friendly

Basketball – mU11 BBV Jahrgangsturnier 26.09.2015

Am Samstag den 26.09.15 trat unsere U11 beim Sichtungsturnier des BBV in der Max-Schmeling-Halle an. Der erste Gegner an diesem Tag war der VFB Hermsdorf, gegen den im Finale des Bärchencups in Bernau knapp verloren wurde. Unsere Jungs hatten sich daher viel vorgenommen, aber leider fanden sie überhaupt nicht ins Spiel. Am Ende siegte Hermsdorf daher verdient mit 36:20.

In den darauf folgenden Vorrundenspielen fand man aber zur gewohnten Stärke zurück und mit 2   Siegen über TuSLi2 und ALBA Hausburg wurde der zweite Platz in der Gruppe gesichert.

Im Viertelfinale traf man dann auf den TSC Friedenau. Wie erwartet wurde es wieder einmal ein spannendes und enges Spiel. Friedenau präsentierte sich stark und ging schnell in Führung. Es  dauerte lange, bis sich unsere Mannschaft herankämpfte und erst kurz vor Schluss das Spiel für sich entscheiden konnte.

Halbfinale, und der Spielplan wollte es das der Gegner erneut Hermsdorf hieß. Es bot sich also die Chance, sich für die Auftaktniederlage zu revanchieren und lange Zeit sah es auch danach aus. Doch leider fehlte am Ende 1 Punkt zum Ausgleich und unseren Jungs blieb „nur“ das Spiel um Platz drei.

Die Enttäuschung war natürlich groß, aber unsere Coaches schafften es noch einmal die Kids zu motivieren. So konnte man sich mit einem 41:25 Sieg über Südwest einen tollen Platz 3 sichern. Alles in allem war es ein schönes Turnier; gleich 4 unserer Spieler wurden zum BBV Fördertraining eingeladen.

Herzlichen Glückwunsch!

P1020039.JPG

Print Friendly

Basketball – mU11 mit Auswärtssieg im hohen Norden

Unsere mU11 spielte am Sonntagmorgen den 04.10.2015 beim VfB Hermsdorf, gegen den es beim Sichtungs-Turnier des Basketballverbandes in der Vorrunde und im Halbfinale zwei Niederlagen gegeben hatte.

Im Ligaspielbetrieb war es das erste Aufeinandertreffen mit der U11 von Hermsdorf. Unsere Spieler wollten beweisen, dass das Hermsdorfer Team zu schlagen ist.

Die Jungs waren von Anfang an hellwach. Besonders die Defense war sehr erfolgreich und im Angriff gelangen schöne Spielzüge und tolle Einzelaktionen. Zur Halbzeit führte unsere mU11 mit 26:14 und nach 8 Zehnteln war das Spiel beim Stand von 48:30 praktisch entschieden.

Im 9. Zehntel erzielten die Hermsdorfer 5 Korberfolge in Folge und das Match wurde noch einmal spannend. Am Ende aber konnte sich unser Team nochmal steigern und die Kinder und mitgereisten Eltern freuten sich über einen 54:46 Sieg gegen den VfB Hermsdorf.

Vielen Dank auch an unseren Co-Trainer Lukas, der heute alleine coachen musste und seine Sache sehr gut gemacht hat.

P1020237.JPGP1020221.JPGP1020214.JPGP1020192.JPGP1020178.JPG20151004(102634)20151004(095818)

Print Friendly

Basketball – Erstes Saisonspiel der mU9

Am Sonntag ist unsere u9 mit einem Heimspiel gegen das Team Alba Berlin 5 gestartet. Die Freude, endlich wieder gegen andere Mannschaften spielen zu können, war allen anzusehen.

Gegen das von Marius Huth (ehemaliger u18 Jugend-Nationalspieler) trainierte Alba Team gelang ein guter Start und es hieß schnell 4:0. Bis zur Halbzeit entwickelte sich ein spannendes Spiel, bei dem Alba zwar in Führung ging, der Vorsprung jedoch immer im Bereich von 6 Punkten lag.

Erst in der zweiten Halbzeit konnte sich Alba schrittweise absetzen. Am Ende hieß es dann 30:54. Die Jungs haben alles gegeben und das Zusammenspiel im Team funktionierte schon gut. Fallen bei den kommenden Spielen ein paar Würfe mehr in den Korb, können wir bald den ersten Sieg bejubeln.

Bastian Horn

IMG_1673-640x480

20150927_141723-800x450

IMG_1674-640x480

Print Friendly

Basketball – mU11 – Saisonvorbereitungsturnier in Friedenau

Zu einem sehr gelungenen Zeitpunkt lud der TSC Friedenau zum „1. Mammut Turnier“ am 12. September nach Schöneberg.
Insgesamt traten 9 Mannschaften u11 und 3 Mannschaften u10 an, um sich auf die schon nächstes Wochenende beginnende neue Spielzeit einzustimmen.
Die 3 Spiele in der Vorrunde wurden von unserer u 11 alle gewonnen, auch das Viertelfinale gegen eine der Alba – Mannschaften konnte zu unseren Gunsten entschieden werden.
Im Halbfinale dann hieß es Farbe bekennen: es ging gegen Tusli. Einen schnellen Rückstand konnten unsere Spieler mit toller Moral ausgleichen, entscheidend absetzen aber konnten sie sich nicht. Recht unglücklich fiel wenige Sekunden vor Abpfiff der siegbringende Korb; Tusli hatte mit 26:27 gewonnen.
Wirklich enttäuscht aber war keiner, die gegen Tusli gezeigt Leistung macht große Lust auf die neue Saison.
Das Spiel um Platz 3 gegen Südwest konnte recht deutlich gewonnen werden, ein schicker Pokal war der verdiente Lohn für die gezeigte super Mannschaftsleistung.

Wir freuen uns sehr auf die neue Saison!

S. Fürstenberg

 

IMG_0367IMG_0377IMG_0394

Print Friendly

Basketball – Göttinger Miniturnier 2015 mU9

Auch dieses Jahr stellte unser Verein wieder eine Mannschaft in der jüngsten Altersklasse mU9 beim Miniturnier in Göttingen. Nach mehrstündiger Anreise trafen dann am Samstag den 13. Juni auch die letzten Spieler und die restlichen Trainer ein. Doch eine lange Ruhepause gab es nicht, die Teams mussten noch angemeldet werden, die Zelte aufgebaut und organisiert werden wer, wann, in welcher Halle spielt. Im ersten Spiel der Jungs ging es dann direkt gegen den schwersten Gegner in der Gruppe, DBV Charlottenburg. Die Jungs zeigten Kampfgeist doch wurden vorne nicht für ihr Kämpfen belohnt und verloren so das erste Spiel deutlich gegen DBV. Bis zum nächsten Spiel um 16:15 Uhr waren noch 3 Stunden Zeit in der sich alle entspannen konnten und sich bei einer Bratwurst und Pommes stärken konnten. Nach entspannter Mittagsruhe ging es dann frisch motiviert in das zweite Spiel der Gruppenphase gegen Dresden, welche ähnlich deutlich gegen DBV verloren hatten. Bei steigender Temperatur in der Halle plagten sich unsere Jungs mit dem fehlenden Korbglück und Unkonzentriertheit vorm eigenen Korb. Auch dieses Spiel ging deutlich verloren. Vollkommen kaputt ging es zurück ins Lager wo die meisten der älteren Mannschaften schon warteten.
Am Sonntag hieß es dann früh aufstehen und um 9 Uhr in der Halle zum ersten Spiel des Tages stehen. Am Vortag hatte sich gezeigt das Südwest und auch Chemnitz jeweils beide Spiele in ihrer Gruppe ebenfalls verloren hatten und somit ging es erst gegen die Truppe von Südwest. Die Jungs waren motiviert, das Klima in der Halle deutlich angenehmer und so lieferten sich beide Mannschaften am Anfang eine Kopf-an-Kopf Partie. In der zweiten Halbzeit des Spiels ging den Jungs jedoch leider die Luft aus, Südwest zieht davon. Zum Ende hin erwachte der Kampfgeist noch einmal doch ohne wirklichen Erfolg. Durchatmen, Kopf hoch und die Gedanken an das letzte Spiel vertreiben, eine wirkliche Pause bis zum letzten Spiel gab es nicht. Chemnitz war bis dato auch ohne Sieg geblieben. Noch ein letztes Mal alle im Kreis zusammenstehen und die Motivation raus brüllen. Endlich gingen die Dinger vorne rein, die Jungs hielten als ein Team zusammen und trieben sich gegenseitig an. Ein knappes Spiel lief über 20 Minuten zwischen den beiden Teams und Lira war 3 Minuten vor Ende auf 2 Punkte ran. Doch Chemnitz Trainer tat alles ihm Mögliche seine Jungs anzutreiben und zwei kurze Unachtsamkeiten ließen Chemnitz die Führung wieder auf 7 Punkte ausbauen.
Am Ende steht ein 9ter Platz in Wettkampfklasse 1 der mU9. Die Jungs sind zwar ohne Sieg nachhause gefahren, haben aber von Spiel zu Spiel eine stärkere Leistung gebracht und Trainer Felix Knorn war mit dem Kampfgeist sehr zu frieden. An vielen Stellen muss bis zum nächsten Jahr gearbeitet werden, denn Lira kommt wieder.

IMG-20150705-WA0012 IMG-20150705-WA0014 IMG-20150705-WA0013 IMG-20150705-WA0011 IMG-20150705-WA0010 IMG-20150705-WA0009 IMG-20150705-WA0008 IMG-20150705-WA0007 IMG-20150705-WA0006 IMG-20150705-WA0005 IMG-20150705-WA0004 IMG-20150705-WA0003 IMG-20150705-WA0002 IMG-20150705-WA0001 IMG-20150705-WA0016 IMG-20150705-WA0015

Print Friendly

Basketball – Göttinger Miniturnier 2015 mU10

Auch in diesem Jahr war das Mini-Turnier in Göttingen wieder der Saisonhöhepunkt.
Nach einer Nacht im Zelt und dem gemeinsamen Frühstück ging es Richtung Sporthalle. Eltern und Kinder waren gleichermaßen auf unseren ersten Gegner die OTB Oldenburg gespannt und alle fieberten dem Sprungball entgegen. Es stellte sich schnell heraus, dass es nicht einfach werden würde und alle hellwach sein müssen. Nach einem umkämpften Spiel gingen unsere Jungs verdient mit 37:33 vom Platz. Der erste Sieg war geschafft.
Die zweite Partie an diesem Tag fand mit TG Friedberg gegen einen unbekannten Gegner statt und auch hier konnten unsere Kids nach einer starken Leistung knapp mit 34:33 gewinnen.
Nun hieß es erst einmal ausruhen und neue Kräfte tanken und auch wir Eltern hatten Zeit um unsere strapazierten Nerven zu beruhigen.
Als Gruppenerster trafen wir am Nachmittag in Runde 2 mit TUS Lichterfelde auf einen alten Bekannten. In der Saison ein Spiel gewonnen, ein Spiel verloren und heute? Auch dieses aufeinandertreffen endete knapp zu unseren Gunsten mit 38:35 und bedeutete das Halbfinale.
Der sportliche Teil war für diesen Tag damit beendet und die einzigste Frage lautete nur noch: „Tim wann kommt die Pizza?“
Am Sonntagmorgen im Halbfinale gegen die Artland Dragons konnten unsere Jungs das Spiel leider nur bis zur Pause ausgeglichen gestalten. In der zweiten Halbzeit wollten die Körbe einfach nicht mehr fallen und so hieß es am Ende 29:60. Somit ging es für unser Team im letzten Spiel um Platz 3.
Der Spielplan sah leider vor, dass dieses Spiel sofort im Anschluss angepfiffen wurde. Es blieb unseren Coaches also nicht viel Zeit die Mannschaft neu zu motivieren, aber es wurden offensichtlich die richtigen Worte gefunden. Unsere Jungs gaben noch einmal alles, aber die Kräfte ließen nun doch zunehmend nach und so wurde das Spiel gegen BV Chemnitz 99 mit 27:42 verloren.
Ein tolles Wochenende mit viel Spaß und einem phantastischem 4 Platz gingen zu Ende. Vielen Dank dafür an die Coaches.
Jungs wir sind stolz auf Euch und freuen uns schon aufs nächste Jahr.

Print Friendly

Basketball 🏀 – mu14 Qualifikationsturnier vom 24.04. bis zum 26.04.2015 – Willkommen in der Oberliga!

Am vergangenen Wochenende wollte sich unsere u14 für die Oberliga qualifizieren. Das Programm war lang und anstrengend, aber sehr wichtig um sich die Teilnahme in Berlins stärkster Spielklasse zu sichern.

Es ging für die Jungs schon Samstag früh um 8.45h los und der Gegner hieß Berlin Baskets. Die Spieler nahmen die Aufgabe gut an und erarbeiteten sich schnell eine komfortable Führung. Vorallem die konzentrierte Defense und das Fast-Break Spiel seien erwähnt und gelobt.

Sowohl im ersten als auch im zweiten Spiel, gegen Empor, war die körperliche Überlegenheit zu unseren Gunsten spielentscheidend. Beim Auftaktspiel stand am Ende 62:20 auf der Anzeigetafel und auch das zweite Spiel konnte mit verbessertem Passspiel 72:21 gewonnen werden.

Das dritte Spiel war entscheidend über Gruppensieg und den vermeidlich leichteren Gegner im Achtelfinale. Die gegnerischen Spieler aus Lichterfelde waren um Längen besser als unsere ersten Mitbewerber, was jedenfalls in der ersten Halbzeit zu einem guten Spiel geführt hat. Durch aggressives Verteidigen des Gegners wurde das Spiel lange auf Augenhöhe ausgetragen und zwang unsere u14 zu einigen Ballverlusten. Am Ende überzeugte aber die Konzertation und die und die Körperliche Überlegenheit und das Spiel endete 36:23 für den VfL.

Alba Berlin 3 war unser nächster Gegner und bei einem Sieg könnte die Qualifikation komplettiert werden. Es lag bereits ein langer Basketballtag hinter ihnen, aber mit einer konzentrieten geschlossenen Mannschaftsleistung ging auch dieses Spiel mit 36:20 an uns. Damit haben wir uns nun die Teilnahme am Oberhaus in Berlin gesichert.

Sonntag ging es weiter mit dem Viertelfinale gegen BG Zehlendorf. Das Spiel war geprägt von unkonzentrierten offensiven und defensiven Aktionen, was uns zur Halbzeit auch in Rückstand brachte. Durch eine grandiose Einstellung und taktische Veränderungen durch Coach Ivan kämpfte sich unsere Mannschaft wieder zurück ins Spiel und gewann das Spiel am Ende mit 37:28

Das Halbfinale stand vor der Tür und wieder kamen die Gegner aus Lichterfelde. Dieses Mal waren sie aber ein Jahr älter. Drei Viertel der Spielzeit konnten wir eine ebenbürtige Lichtenrader Mannschaft sehen, welcher am Ende nicht viel zum Finaleinzug fehlte. So ging das Spiel nach langem Ringen und einer immer wieder wechselden Führung mit 30:38 verloren.

Im Spiel um den dritten Platz wurde noch einmal klar was unsere Mannschaft so gut und erfolgreich macht:

Die innere Ruhe und Präzision in der Offense und eine couragierte und kämpferische Defense. Auch das siebte Spiel binnen zweier Tage wurde hart umkämpft und wieder überzeugten die lichtenrader Korbjäger. Am Ende wurde es dann doch recht deutlich und wir gewannen mit 39:25

Am Ende stand also Platz 3 auf der Urkunde und das bei 36 Teams aus Berlin und Brandenburg.

Wir bedanken uns bei den Eltern, bei der Organisation und bei Ivan für die Hilfe zu einem so erfolgreiches Turnier und freuen uns auf die nächste Saison in der Berliner Oberliga.

Lennart Meßollen

Auch vom Fotofutzi herzlichen Glückwunsch an die mU14 für dieses Ergebnis. Es hat mir viel Spaß gemacht! René Hartmann

Print Friendly

Basketball – mU9 trifft auf ALBA 2

In ihrem letzten Saisonspiel trafen unsere Jungs auswärts auf ALBA 2. Bereits von Beginn an war der Wurm drin. Trotz guter Würfe wollte der Ball nicht in den Korb. Nach der Halbzeit wurde der Vorsprung der Gegner durch gutes Pass- und Wurfstil verringert. Leider ließ die Konzentration und auch die Kondition nach, was die Kids von ALBA nutzen. Am Ende stand es 63: 35.

R. Hartmann

Print Friendly

Basketball – mU8 verliert am letzten Spieltag gegen Friedenau

Unsere U8 hat zum Abschluss der Saison am 21.03.2015 gegen das Team von Friedenau nach einem Krimi mit 34:38 verloren. In einem Spiel auf Augenhöhe zweier gleich starker Teams, lagen unsere Jungs fast das gesamte Spiel über knapp in Führung. Beide Mannschaften waren an diesem Tag vom Wurfpech verfolgt, sodass am Ende ein Ergebnis mit insgesamt wenig Punkten herauskam. Zu Beginn des letzten Zehntels stand es 32:32 und der Ausgang des Spiels war völlig offen. Durch einen 6:2 Lauf der Friedenauer, sicherten diese sich schließlich den knappen Sieg in einem dramatischen Spiel. Insgesamt haben wir eine tolle Saison unsere Jungs gesehen, die Lust auf weitere Spiele der kleinen Kämpfer mit Herz macht 🙂

Bastian Horn

Print Friendly

Basketball – Lira mU16 besiegt daheim TuS Lichterfelde

Mit viel Kampfgeist und Freude zum zweiten Sieg in Folge – Lira u16 besiegt TuSLi zuhaus.

Mit einem Sieg gegen Alba Berlin im Rücken starteten die Jungs der mU16 am Donnerstag in ihr vorletztes Saisonspiel gegen TuS Lichterfelde. Bereits am Wochenende zuvor hatten die Jungs unter Coach Ivan Stanisak in einem nervenaufreibenden Spiel gegen die 2001er von Alba Berlin letztendlich verdient mit 4 Punkten Differenz gewonnen.

Vergangenen Donnerstag ging es dann gegen TuS Lichterfelde, welche schon im Hinspiel in einem sehr defensiven Spiel das Nachsehen hatten.  Ähnlich wie gegen Alba dominierten unsere Jungs lange das Spiel bis es zum wackligen 3. Viertel kam, in dem es nochmal richtig eng wurde. In der Pause zwischen Viertel 3. und 4. gab es eine ordentliche Ansprache und unter dem neuen Kampfspruch „Yes we can!“ spielten unsere Jungs ein sauberes letztes Viertel. Am Ende stand der wohlverdiente zweite Sieg in Folge und ein völlig zufriedenes Trainerteam und eine stolze Mannschaft.

Ein großes Dankeschön geht an alle Eltern, die trotz des Wochenspiels dabei waren und die Mannschaft mit lauten Anfeuerungen unterstützte.

Felix Knorn

tmp_27504-k-2015-03-19_19-55-48-1501958313tmp_24421-k-2015-03-19_18-27-03-379724286tmp_24421-k-2015-03-19_18-30-31-1501958313tmp_24421-k-2015-03-19_18-30-321246164303tmp_24421-k-2015-03-19_18-39-12369766942tmp_27504-k-2015-03-19_19-10-15-379724286tmp_27504-k-2015-03-19_18-51-341246164303

Print Friendly

Basketball – Grandioser gemeinsamer Heimsieg der mU8 und mU9

Mit 10 Spielern wollte die mU9 zu ihrem letzten Heimspiel gegen den BBC 90 Köpenick antreten. Wegen krankheitsbedingter Ausfälle  bekamen unsere Jungs dann Unterstützung der mU8. Ein Experiment von Ersatzcoach Tobi. Hatten die Kids vorher nur vereinzelt im Training zusammengespielt, war dieser Mix gegen den BBC perfekt. Mit Kampfgeist waren alle Kinder dabei und harmonierten sehr gut. Das Pass-Spiel war hervorragend, wenn nicht gar grandios. Nicht nur Coach Tobi  war begeistert von diesem Mix.  Gut gelaunt und mit deutlichem Vorsprung von 34 Punkten (40:6) ging es in die Halbzeit. Auch in der zweiten Halbzeit wurde mit der selben Intensität weitergespielt. Die Pässe klappten super und die Körbe saßen. Spielstand im letzten Heimspiel der Saison dann 72 : 14 gegen Köpenick.

Vielen Dank an die Kinder und Eltern der mU8 für die Unterstützung! Auch Tobi ein dickes Dankeschön für seinen Einsatz!

Auch besten Dank an die Unterstützer des Cateering, die für das leibliche Wohl der Zuschauer gesorgt haben; natürlich auch Dijana für den Verkauf.

Last but not least: danke auch dem All-Star-Duo des Kampfgerichts; ihr habt euren Job gut gemacht.

R. Hartmann

 k-2015-03-15_13-06-29 k-2015-03-15_13-08-48 k-2015-03-15_13-12-50_02 k-2015-03-15_13-12-52 k-2015-03-15_13-20-40 k-2015-03-15_13-25-47 k-2015-03-15_13-29-17 k-2015-03-15_13-34-32 k-2015-03-15_13-34-53 k-2015-03-15_13-35-23 k-2015-03-15_13-39-25 k-2015-03-15_13-53-54 k-2015-03-15_14-01-45 k-2015-03-15_14-23-13 k-2015-03-15_14-28-30 k-2015-03-15_14-30-23 k-2015-03-15_14-30-36
Print Friendly

Basketball – mU8 verliert gegen TuS Lichterfelde

Besonders motiviert gingen die Jungs der U8 in das Rückspiel gegen die Mannshaft des TuS Lichterfelde. Wurde das Hinspiel am ersten Spieltag noch mit 14 Punkten Differenz verloren, wollte man dem Revier-Rivalen aus dem Süden diesmal unbedingt bezwingen. Leider gelang es unseren Jungs nur im ersten 1/10 mitzuhalten (6:6). Lichterfelde war vor allem beim schnellen Spiel nach vorne überlegen und verwandelte die Korbeleger hochprozentig. Zu oft konnten die gegnerischen Spieler enteilen und unbedrängt werfen. Dennoch zeigten unsere Jungs wieder ihr Kämpferherz und zeigten bis zum Ende ihren leidenschaftlichen Einsatz beim Kampf um jeden Ball. Am Ende sorgte die deutlich bessere Wurfquote der Gäste für einen klaren Sieg von Lichterfelde. 21:61 hieß es nach 40 Minuten. Viel Zeit zum Nachdenken blieb im Anschluss nicht. 5 unserer Jungs halfen direkt im Anschluss noch bei der U9 aus, die durch viele Ausfälle arg dezimiert war. 72:14 gewann Lichtenrade hier gegen die Mannschaft aus Köpenick. So konnte die mU8 trotz Niederlage auch einen Sieg feiern 🙂

Bastian Horn

k-DSC_0042_filtered k-DSC_0039_filtered k-DSC_0037_filtered k-DSC_0026_filtered

Print Friendly

Basketball – mU9 mit 7 Kids gegen TuSLi

Am 07.03.2015 ging es morgens um 9 Uhr in der Heimhalle gegen die Kids von TuS Lichterfelde. Kaffee und Kuchen standen für die Zuschauer bereit. Durch krankheitsbedingte Ausfälle standen 7 Lichtenrader 9 Kindern aus Lichterfelde gegenüber. Kämperisch bekann das Match. Bis zum dritte Zehntel konnte die Führung gehalten werden. Anschließend hatte TuSLi einen guten Lauf und ging mit 8 Punkten Differenz in Führung, die sich der Gegner nicht mehr aus der Hand nehmen ließ – im Gegenteil, TuSLi gelang es diese bis zum Ende auf 33 Punkte auszubauen. Somit gingen der Gegner mit einem Stand von 31:64 als Sieger vom Feld. Kopf hoch Jungs; ihr habt in Unterzahl alles gegeben.

R. Hartmann

2015-03-08_09-19-16 2015-03-08_09-25-16 2015-03-08_09-26-10 2015-03-08_09-30-30 2015-03-08_09-34-24 2015-03-08_09-38-51 2015-03-08_09-55-39 2015-03-08_10-00-25 2015-03-08_10-25-47 2015-03-08_10-25-55

 

Print Friendly

Basketball – aufregendes Wochenende der mU11

Am Wochenende des 7. und 8. März durfte die Lichtenrader u11 gleich zwei Mal zu einem Spiel antreten. Am Samstagmorgen traf man zu Hause auf das Team TSC Friedenau 2, welches durch drei Spieler des jüngeren Jahrgangs 2005 verstärkt wurde. Im Hinspiel konnte sich Lira deutlich durchsetzen, diesmal kam alles anders. Denn Friedenau spielte frisch und schnell nach vorn und verteidigte mit Köpfchen. Coach Tim war gezwungen mehrere Auszeiten zu nehmen, um seinen Schützlingen klar zu machen, dass man in der Defense stets zwischen Gegenspieler und dem zu verteidigenden Korb stehen muss – auch, wenn die gegnerischen Spieler pfeilschnell sind. Das Spiel ging auf und ab, es war ein reger Schlag- pardon – Korblegeraustausch. Zur Hälfte stand es 21:20 für die Gäste. Die Halbzeitansprache des Lichtenrader Trainers schien zu fruchten, denn in den Zehnteln sechs und sieben konnte Friedenau nur acht, Lira dagegen satte 20 Punkte erzielen. Der Endstand war Lira 62:48 Friedenau.
Tags drauf sollte es wiederum heim gegen die Mannschaft aus Köpenick gehen. Da das Hinspiel deutlich verloren ging und da am Vortag eine eher durchwachsene, wenn auch kämpferisch starke, Partie gespielt wurde, war Trainer Tim eher pessimistisch eingestimmt. (was er sich selbstverständlich nicht anmerken ließ) Die Köpenicker waren schlichtweg deutlich stärker einzuschätzen als der eher unerfahrene Gegner Friedenau. Dass das Spiel kein Zuckerschlecken werden würde, war sowohl den vielen Eltern als auch den Spielern und erst recht den Trainern klar. Das Spiel ging auf und ab, viele Schnellangriffe auf beiden Seiten wurden clever zum erfolgreichen Abschluss geführt. Die Coaches waren bemüht, die passenden Hinweise – häufig in hoher Lautstärke – zu geben, welche auch häufig Gehör und entsprechende Umsetzung fanden. Zur Halbzeit konnte Lira eine hauchdünne Führung von nur fünf Zählern herausspielen. Diese konnte auch in den darauffolgenden Zehnteln 6 und 7 gehalten und sogar leicht ausgebaut werden; doch in Zehntel acht brach Lira stark ein und der Vorsprung schmolz auf einen mickrigen Punkt: 48:47. Doch Lira ließ sich nicht beeindrucken und legte im neunten Zehntel einen 11 zu 0 Lauf hin, welcher das Spiel entschied. Endergebnis: Lira 61:49 Köpenick

 

DSC_0625_filtered DSC_0626_filtered DSC_0635_filtered DSC_0642_filtered DSC_0645_filtered DSC_0649_filtered DSC_0651_filtered DSC_0657_filtered DSC_0665_filtered DSC_0667_filtered DSC_0668_filtered DSC_0670_filtered DSC_0674_filtered DSC_0675_filtered DSC_0676_filtered DSC_0681_filtered DSC_0683_filtered

Print Friendly

Basketball – Niederlage der mU9 gegen ALBA 1

Am Samstag, den 28.02.2015 ging es auswärts gegen die Kinder von ALBA 1. Der Gegner ging bereits in den ersten Zehnteln in Führung. Leider klappte bei den zahlreichen Angriffen nicht jeder Korbwurf. Aber dies lies unsere Jungs nicht davon abhalten zu kämpfen. Nach der Halbzeit konnten die Kids mit guten Pässen und Treffern nahe an den Gegner herankommen. Durch die wesentlich bessere Kondition bei ALBA fiel es den Jungs immer schwerer mitzuhalten, so dass das Spiel am Ende mit 22 : 42 zu Gunsten von ALBA ausging. Aber Kopf hoch; am kommenden Woche kommt TuSLi zu uns.

R. Hartmann

Sample-0016 Sample-0017 Sample-0023 Sample-0032 Sample-0035 Sample-0040 Sample-0051 Sample-0054 Sample-0064 Sample-0065 Sample-0066 Sample-0081 Sample-0087 Sample-0090

Print Friendly

Basketball – mU8 verliert gegen City Basket II

Unsere U8 spielte am Samstag, den 07.03.2015 gegen das Team City Basket II.
Wurde das Spiel gegen das Team City Basket I im letzten Jahr noch chancenlos verloren, setzte es auch gegen die zweite Mannschaft eine deutliche Niederlage.
70:29 mussten sich unsere Jungs am Ende geschlagen geben. Dabei täuscht das Ergebnis über den tatsächlichen Spielverlauf hinweg. Durch das Fehlen zahlreicher Leistungsträger, spielte unser Team nur zu fünft. Jeder Spieler musste also fast ein komplettes Spiel bestreiten, was mit zunehmender Spieldauer den Jungs auch anzumerken war. Ungewohnt waren auch die neidriger als gewohnt hängenden Körnbe, so dass viele Würfe nicht ihr Ziel fanden. Das Team von City Basket konnte das Fehlen ihrer Leistungsträger durch Spieler aus dem ersten Team, sowie der U9 (!) problemlos kompensieren, so dass auch der Größenvorteil eindeutig auf der Seite der Gastgeber war. Positiv hervorzuheben ist der bedingungslose Einsatz, die aggressive Verteidigung und der Kampf um jeden Ball. Hätten unsere Jungs im Angriff etwas struktirierter gespielt uns den Wurf in Korbnähe gesucht, wäre dieses Spiel vielleicht anders ausgegangen. So fanden viele Würfe aus größerer Distanz nicht ihr Ziel. City Basket hingegen erarbeitete sich durch gute Pässe immer wieder „leichte Würfe“ in Korbnähe, die sie eiskalt verwandelten.
Zeigt uns im nächsten Spiel gegen Lichterfelde wieder diesen Kampfeswillen und eure Leidenschaft, dann lautet die Überschrift zum nächsten Spielbericht:
„Sieg im Derby!“ 😉

Bastian Horn

Print Friendly

Basketball – mU8 gewinnt Rückspiel gegen Lok Bernau

Mit 36:15 gewann unsere U8 im Dezember in Bernau. Beim Rückspiel am Sonntag in eigener Halle gab es wieder einen Sieg. Ganz so deutlich war es diesmal nicht. Nach einem wahren Krimi hieß es am Ende 51:42 für unser Team. Dabei wechselte die Führung mehrmals im Spiel und erst ein starkes letztes Zehntel brachte den dritten Sieg im vierten Spiel in diesem Jahr. In einem intensiven Spiel trafen zwei nahezu gleichwertige Teams aufeinander. Am Ende entschied die etwas höhere Treffsicherheit zugunsten unserer Jungs. Wir sind stolz auf Euch!

Bastian Horn

2015_03-_01_0874 2015_03-_01_0873 2015_03-_01_0864 2015_03-_01_0861 2015_03-_01_0859 2015_03-_01_0852 2015_03-_01_0851 2015_03-_01_0844 2015_03-_01_0843 2015_03-_01_0827 2015_03-_01_0826 P1040524

Print Friendly