Berichte zu Wettkämpfen aus anderen Bundesländern

30.05.2007 – Ostseepokal in Satrup

Tolle Atmosphäre und Riesenstimmung war wieder am Pfingstwochenende in Satrup angesagt. Die Ergebnisse konnten zwar nicht immer überzeugen, was aber von den meisten aktiven mit Fassung getragen wurde.

Bereits am Freitagmittag hatten sich die VfL’er mit den PKWs von Jürgen und Axel sowie dem VW-Bus der Familie Budde auf den Weg nach Satrup gemacht. Trotz kurzem Stau hatten alle nach dem Auffinden des Übernachtungsraumes in der Schule noch genügend Zeit zum Trainieren. In der Halle dann ein erstes Hallo mit den bekannten Gesichtern aus anderen Vereinen.

Neben dem VfL Lichtenrade sind aus Berlin fast alle aktiven Trampolinvereine anwesend gewesen:
TSV Rudow, TuS Lichterfelde, SSC Südwest und die SG FEZ Wuhlheide.

Beste Teilnehmerin in der Schülerklasse bis Jahrgang 1996 und gleichzeitig einzige Finalteilnehmerin war Xenia Pobloth vom TSV Rudow mit 70,3 Punkten. Den 27. Platz belegte Lena Zinnen vom Tus Lichterfelde (39,3) vor Xenia Heuschkel auf Rank 32 (39,1). Die beiden Jüngsten vom VfL konnten trotz großer Aufregung ein beachtliches Ergebnis erzielen. Pia Budde wurde 38. mit 36,1 Punkten vor Sabrina Munke mit 25,5. Punkten auf Platz 43. Die beiden konnten sogar noch Henriette Reinke vom TSV Rudow auf Platz 45 (24,4) hinter sich lassen.

Bei den Schülern in der gleichen Altersklasse wurde Aljoscha Sattler  vom SG FEZ Wuhlheide mit 39,6 Punkten Fünfter von sechs Teilnehmern.

Bei den Schülerinnen der Jahrgänge 1994 und 95 belegte Solange Balamou von insgesamt 70 Mitstreiterinnen als beste Berliner Teilnehmerin den 26. Platz mit 45,8 Punkten. 60. wurde Charleen Dunkel vom SSC Südwest (36,4) vor Shanas Partow auf Platz 66 (19,7).
Von den 34 Teilnehmerinnen des Jahrganges 93 wurde Franziska Otto mit 26,4 Punkten 28. hinter Josy Nätebus vom TuS Lichterfelde (Platz 27 und 39,1 Punkte).

Bester Berliner Schüler der Jahrgänge 93-95 war diesmal Nicolas Bennewitz vom TSV Rudow. Er konnte auf dem 3. Platz einen Pokal und 82,8 Punkte mit nach Hause nehmen. Till Schiewer vom VfL belegte von den insgesamt 45 Springern einen guten 22 Platz (43,5 Punkte). Es folgten Tobias Wienicke, TuS Lichterfelde (Platz 28, 41 Punkte) und Simon Petry aus dem gleichen Verein (Platz 39, 29,9 Punkte).

Bei den Jugendturnerinnen (Jg. 90-92) wurde Farina Ziese vom VfL Lichtenrade 20. mit 49 Punkten. Enttäuschend belegten die weiteren VfL’er Anne Budde den Rang 33 (41,6) vor Zeyki Temizbas mit 40,9 Punkten auf Platz 35. Jessica Rademacher vom SSC Südwest wurde 47. (23,5).Matthias Lange vom TSV Rudow belegte bei den Jugendturnern im Finale Rang 10 (58,3) und konnte damit Francois Balamou vom VfL mit 42,7 Punkten und Platz 15 hinter sich lassen.

Der Lichtblick des Tages für den VfL Lichterade war dann Jennifer Kohlhof. Sie erturnte, nach zuletzt enttäuschenden Ergebnissen mit mehreren Übungsabbrüchen, einen tollen 7. Platz im Finale und konnte sich über 86,7 Punkte freuen. Uwe Wochnowski vom SG FEZ Wuhlheide wurde mit 84,2 Punkten 6. vor Norman Hähmel vom VfL, der knapp die Finalteilnahme verpasste und insgesamt den 11. Platz (52,2) belegte.

Am Sonntag war dann der Tag der Synchron- und Mixedwettkämpfe. Die Ergebnisse können in der Ergebnisliste nachgelesen werden.

Ergebnisliste

Wettkampfhalle

Wettkampfhalle

Zuschauer und Aktive

Zuschauer und Aktive

Im Übernachtungsraum

Im Übernachtungsraum

Gemütliches Beisammensein

Gemütliches Beisammensein

Jennifer Kohlhoff bei der Siegerehrung

Jennifer Kohlhoff bei der Siegerehrung

 

25.02.2006 Dessau – Landesmeisterschaften und Bestenermittlung

Teilmehmer vom VfL

Teilmehmer vom VfL

Warten auf den Einsatz

Warten auf den Einsatz

Teilnehmer des Wettkampfes mit Kampfrichterin Mandy Stanske

Teilnehmer des Wettkampfes mit Kampfrichterin Mandy Stanske

Insgesamt 16 Aktive wollten allein vom VfL bei den diesjährigen Wettkämpfen in Sachsen-Anhalt um die ersten Plätze mitturnen. Damit alle eine Mitfahrgelegenheit finden konnten, musste eine Fahrzeugflotte von fünf Autos aufgeboten werden.

Pünktlich um 6:45 Uhr verließen wir Berlin Richtung Dessau. Nach zügiger Fahrt kamen wir relativ früh in der Wettkampfhalle an. Alle fanden somit genügend Zeit zum Einturnen. Zum Beginn des Wettkampfes wurden die Landesmeisterschaften ausgetragen, sodass die Turnerinnen und Turner, die für die Bestenermittlung gemeldet waren, sich noch gedulden mussten. Die Eltern und die Betreuer konnten sich zwischendurch an den von Veranstalter PSV90 Dessau angebotenen Speisen und Getränken erfreuen. Insgesamt haben sich sechs Vereine an dem Wettkampf beteiligt, wobei allein drei aus Berlin angereist waren. So waren neben dem VfL noch der SSC Südwest und TuS Lichterfelde vertreten. Weitere Meldungen lagen aus Cottbus, Zwickau und vom gastgebenden Verein PSV90 Dessau vor. Neben Jürgen stand uns heute dankenswerterweise Christina Erhard für die Betreuung zur Seite.

Erfreulicherweise konnten wir an diesem Tag zwei Meisterschaftswettkämpfe für uns entscheiden und somit die Titel nach Lichtenrade entführen.

Anne Budde konnte sich bei den Jugendturnerinnen knapp mit 86,9 Punkten vor der Konkurrenz aus Cottbus behaupten (86,6). Einen erfreulichen 4. Platz belegte Farina Ziese (78,4).

Bei den Turnerinnen gewann Jennifer Kohlhof nicht nur mit 91,9 Punkten vor ihrer Namensvetterin Jennifer Deider (72,7) den Titel, sondern erturnte gleichzeitig den Tageshöchstwert. Herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerinnen. Bei den Schülerinnen erreichte Solange Balamou den 4. Platz (75,7), während ihr Bruder Francois bei den Jugendturnern den zweiten Platz belegte (83,7).

In der Bestenermittlung in der Schülerklasse erreichte auch Till Schiewer mit 69.6 Punkten den 2. Platz.
Die Schülerinnen stellten mal wieder mit 30 Teilnehmerinnen das größte Teilnehmerfeld. Beste Teilnehmerin war hier Franziska Gerstmann (46,4) auf dem 15. Platz. Die weiteren Platzierungen:

17. Annika Königs   45,4 Punkte
18. Xenia Heuschkel   45,3
20. Nadine Sommerfeld   42,6
21. Pia Budde   42,3
23. Sabrina Munke   39,6
27. Jana Schiewer   38,6 und
29. Nadja Schlenner   33,2.

Den 2. Platz bei den Jugendturnerinnen belegte Laura Schuster mit 54,7 Punkten.

An dieser Stelle auch noch meinen herzlichen Dank an alle Fahrdienstleistenden und unserer treuen Kampfrichterin Mandy Stanske, die neben mir den Tag über im Wettkampfgericht die Wertungspunkte verteilte.

Ergebnisse

 

11.02.2006 – Barmstedt Cup

Teilnehmer

Teilnehmer

Anne Budde bei der Siegerehrung

Anne Budde bei der Siegerehrung

Mit drei Aktiven ging es am Samstagfrüh nach Barmstedt. Frühes Aufstehen war angesagt, als wir um 04:30 Uhr losfuhren. Anne Budde, Solange und Francois Balamou waren noch recht müde und wenig gesprächig um diese Uhrzeit. Dafür war es herrlich ruhig während der Fahrt; kein Geschnatter auf den Rücksitzen.

Als Betreuer kümmerten sich Jürgen und Axel vor Ort um die Aktiven.

Nachdem alle die zur Verfügung stehenden Geräte getestet hatten, konnte der Wettkampf beginnen. Da auch hier die jüngsten Jahrgänge begannen, musste Solange als Erste ihr Können beweisen. In dem mit 55 Teilnehmerinnen größten Teilnehmerfeld des Tages belegte sie mit 45,6 Punkten den 27. Platz.

Als nächstes war dann bei den Jugendturnerinnen Anne Budde an der Reihe. Ihren Einzug ins Finale konnte Sie mit Platz 8 von 26 Mitstreiterinnen sicher und ohne Zittern um die ersten 10 Plätze erreichen. Mit einer weiteren leider leicht verpatzt geturnten Kür reichte es dann doch für Platz 9 mit insgesamt 77,5 Gesamtpunkten.

Am späten Nachmittag war dann noch der Dritte im Bunde, Francois, an der Reihe. In dem mit 17 Jugendturnern besetzten Feld erreichte er dann doch mit Bangen und Hoffen das begehrte Finale. Mit 76,9 Punkten erreichte er den 8. Platz. Nach der Siegerehrung und einer gelungenen Abschlussvorführung der Gastgeber traten wir dann die Heimfahrt an. Geschlaucht und wieder müde (waren wir heute überhaupt richtig wach?) sind wir kurz nach Mitternacht wieder zuhause angekommen. Als zweiter Berlin-Vertreter war der TSV Rudow am Start.

Hier konnte in der Schülerinnenklasse I Xenia Poploth mit 69,4 Punkten den 6. Platz im Finale erturnen.
Bei den Schülerinnen III konnte Franziska Otto (TSV Rudow) leider das Finale nicht erreichen und belegte mit 39,0 Punkten den 34. Platz.

Einen sehr guten aber undankbaren 4. Platz belegte in der Jugendturnerklasse, und damit als unmittelbarer Konkurrent von Francois Balamou, Mike Magister (TSV Rudow) mit 84,7 Punkten.

Ergebnisse

Print Friendly, PDF & Email