Kürübung

In der Kürübung kann die Turnerin oder der Turner 10 Elemente / Einzelsprünge frei wählen.

Wie in der Pflicht werden auch hier die einzelnen Elemente nach der geturnten Haltung benotet. Daneben ist für die jeweiligen Sprünge eine Schwierigkeit zu berücksichtigen, die nach dem Regelwerk festgeschrieben ist.

Fast jeder Aktive turnt die Kür in einer anderen Zusammenstellung, so dass für die Zuschauer dieser Durchgang meist als interessanter angesehen wird.

Vor allem bei höherwertigen Wettkämpfen auf nationaler und internationaler Ebene können hier die Aktiven Ihr Können unter Beweis stellen. So werden hier den Zuschauern spektakulärere Sprünge vorgeführt, die z. B. Dreifachsalti und viele Schrauben beinhalten.

Bei der Bewertung der Übung werden dann die Noten der Haltungskampfrichter und die insgesamt für alle Sprünge addierten Schwierigkeitswerte zusammengezogen.

Print Friendly, PDF & Email