Regelübersicht und Sprungkombinationen

Einführung

Die Regeln und die Wertungen sind im Trampolinturnen für Anfänger und Außenstehende auf den ersten Blick relativ schwierig zu verstehen.

Da wird im Wettkampf in der Kür nach eigener Ansicht eine schlechtere Übung geturnt als der Turner zuvor und trotzdem werden von den Kampfrichtern mehr Punkte vergeben.

Auch hört man immer wieder die Begriffe „Pflichtübung“ und „Kür“. Na ja, unter Pflicht kann man sich ja als Normalbürger noch was vorstellen und Kür hat man ja auch schon mal gehört. So muss man wohl was Vorgegebenes turnen und kann sich dann was aussuchen.

Auch die vom Zuschauer hinter dem Gerät sitzenden Leute kann man als Laie als Kampfrichter erkennen, aber wie funktioniert das alles? Und wo ist der Unterschied zu den Einzel- und den Mannschaftswettkämpfen?

Wir wollen hier einen kurzen Überblick über die Grundregeln des Trampolinturnens geben:

Aber zuerst vorab ein Video über die ersten Trampolinversuche oder „Wie alles beginnt“: Link

Und… „Die etwas andere Perspektive“: Link

1.            Pflichtübungen (mit Videoansicht)
2.            Kürübung
3.            Wettkampfgericht
4.            Haltungsnoten
5.            Vorkampf
6.            Schwierigkeitsnoten
7.            Gesamtergebnis
8.            Finale
9.            Besonderheit: Mannschaftswettkämpfe

Print Friendly, PDF & Email