Berichte über Training und Wettkämpfe

34. Lichtenrader Meile am Sonntag, 11. Juni 2017

Es war Sommer in Berlin Lichtenrade am vergangenen Sonntag.
Bei herrlichem Wetter haben 621 Läuferinnen und Läufer und Walkerinnen und Walker und deren Begleiter nicht dem Schwimmbad sondern der anspruchsvollen Strecke unserer Lichtenrader Meile den Vorzug gegeben.

Nach hervorragenden 50:50 min beendete Volker Goineau vom LG Braunschweig die 15 km Strecke. Christian Eisenreich auf Platz zwei und Heiko Pietsch auf Platz drei erreichten in ebenfalls sehr guten Zeiten, jedoch trotzdem mehr als vier Minuten nach dem Erstplatzierten das Ziel.
Bei den Frauen hat Emilia Lehmeyer vom Polizei SV Berlin den Sieg in 57:40 min. erlaufen und damit ihre Zeit aus dem Vorjahr um mehr als drei Minuten unterboten. Jen Metcalf und Vivien Grünbaum belegten hier die Plätze.

252 Kinder nahmen die 500 m, 1000m und 2 km erfolgreich in Angriff, wobei auf der 1000m Strecke Tim Hilbig vom SSVL in 4:10 min gewann und Lilia Schütz bei den Mädchen in 4:13 min siegte.

Bei ihrer 33. Teilnahme an der Lichtenrader Meile hat außerdem Jutta Schulz vom VfL Lichtenrade zum 12. Mal in Folge Platz 1 in ihrer Altersklasse erreicht.

Allen Siegern, Platzierten und Teilnehmern einen herzlichen Glückwunsch zu ihren Erfolgen!

Auf der Webseite der Lichtenrader Meile könnt Ihr alle Ergebnisse aller Läufer noch einmal nachschauen.

www.lichtenrader-meile.de

Freundliche Grüße

Bericht von der 33. Lichtenrader Meile am 5. Juni 2016

Die Lichtenrader Meile war wieder einmal sehr erfolgreich.

Der großen Hitze (beim ersten Start um 8.30 Uhr herrschten schon gemütlich mollige 24 Grad, die sich im Laufe des Vormittags auf 28 Grad im Schatten steigerte) trotzten insgesamt 627 kleine und große Läuferinnen und Läufer.
Diese Athletinnen und Athleten verteilten sich mit 163 Teilnehmern auf den 15 km langen Hauptlauf. 157 Läuferinnen und Läufer begnügten sich mit den 7,5km. 269 Kinder liefen die 500m, 1000m und 2000m und 38 Walker/Nordic Walker komplettierten das Teilnehmerfeld.

Bei den 15 km gab es einen Doppelsieg. Dominik Pick und Alex Dautel (beide LG Nord Ultrateam) liefen einträchtig und zeitgleich in 54:32 min ins Ziel, den dritten Platz sicherte sich der Amerikaner Michael Schach, der erst am Vorabend aus den Staaten für einen Berlin-Besuch anreiste, in 57:10 min.

Bei den Frauen siegte die Jugendliche Emilia Lehmeyer vom PSV Berlin in 1:00:58 h vor Almut Dreßler von Die Laufpartner, die in 1:06:11 h ins Ziel kam und vor Antonia Maecker (PSB24), die mit 1:06:58 h den dritten Platz belegte.

Stärkste Teilnehmergruppe war erneut der LBC Lichtenrade.

Aus der Kinderleichtathletik nahmen 19 Kinder an den 500m, 1000m und 2km Läufen teil.

Die Handballabteilung des VfL-Lichtenrade ist mit 21 Teilnehmern erfolgreich zum 2- und 7,5km Lauf angetreten. Der schnellste Handballer auf der 7,5km Strecke erreichte mit einer tollen Zeit von 34:09 min. den 14. Platz im Gesamtfeld und den 1. Platz in seiner Altersklasse.
Mit einer Zeit von 46:36 min. erreichte Jutta Schulz zum 11. Mail in Folge den 1. Platz in ihrer Altersklasse.

Gratulation an alle Teilnehmer!

Einen besonderen Dank an alle Helferinnen und Helfer des VfL Lichtenrade und des SSV Lichtenrade. Ohne Eure unermüdliche und tatkräftige Unterstützung könnte diese Traditionsveranstaltung im Süden Berlins nicht stattfinden!

Alle Ergebnisse können auf unserer Ergebnisseite ( http://lichtenrader-meile.de/index.php?id=124 ) eingesehen werden. Dort gibt es ebenfalls die Möglichkeit mit einem Klick auf seinen Namen sich seine persönliche Urkunde mit einem Foto des eigenen Zieleinlaufes anzuschauen bzw. auszudrucken!

Trainingswochenende in Kienbaum 24. bis 26.01.2014

Es war wieder ein Ausflug der besonderen Art geplant: Trainingslager im Bundesleistungszentrum Kienbaum. Da wir alle keine Profisportler sind, blieb nur die Zeit von Freitagnachmittag bis Sonntagabend für unser Vorhaben.

Wir begannen zuerst einmal mit einer Führung durch die alte Druckkammer aus DDR-Leistungssportzeiten. Herr Nowack, der Geschäftsführer des Geländes, erklärte uns ausführlich die Anlage und zeigte uns viele interessante Details. Wir staunten über alte Fahrradergometer und Laufbänder. Unvorstellbar, dass früher die Sportler teilweise tagelang in diesen Räumen zugebracht haben, so würde heutzutage niemand mehr trainieren wollen, oder?

Leichtathletik10 Leichtathletik11

Mit der gewohnt guten Rundum-Versorgung konnten wir uns sehr auf den Sport konzentrieren. Die Sportanlagen und die detaillierte Organisation im Voraus boten fast perfekte Bedingungen dafür.

18 Teilnehmer waren dabei, jung und alt, erfahren und ahnungslos, aber alle neugierig auf die gestellten Anforderungen. Jeder konnte selbst entscheiden, wie viel er sich zumutet. Bei einigen überstieg das Sportpensum wohl den sonstigen, wöchentlichen Umfang. Aber erstaunlicherweise gab es keine Verletzungen, kaum „Ausfälle“ und die meisten haben sich mit viel Spaß durchgekämpft.

Leichtathletik12 Leichtathletik13

Unser Trainingsprogramm war sehr vielfältig und bestand nicht nur aus Laufen, sondern auch aus Zirkeltraining, Koordination, Schwimmen und Gymnastik. Es blieben kaum Pausen, dann ging’s auch schon wieder los. Mit kleinen Spielchen schafften die Trainer es, alle bei Laune zu halten und die Motivation immer wieder neu aufzubauen – so merkte man die tatsächliche Anstrengung gar nicht. Wir spornten uns gegenseitig beim Paarlauf und bei der Klamotten-Wechsel-Staffel an, wir feuerten die „Biathleten“ beim Bälle werfen an und wir lachten sehr viel dabei über Hühner und Pferde und allerlei andere Witze…

Leichtathletik14 Leichtathletik15 Leichtathletik16 Leichtathletik17

Die Erholung fand abends beim gemütlichen Zusammensitzen statt, wo noch etliche (nötige!) Kalorien getankt wurden. Die Muskeln konnten sich durch Sauna und Eisbaden im See entspannen.

Nebenbei wurden die Videos ausgewertet, wer die beste/schönste/lustigste… Lauftechnik/Haltung/Koordination hat. Das war ein sehr schöner Tagesabschluss für alle.

Leichtathletik18 Leichtathletik19

Nach der letzten „Popgymnastik“-Stunde waren alle begeistert über diese zwei intensiven und anstrengenden Tage. Es hatten wohl alle mehr oder weniger Muskelkater – oder kam der doch vom vielen Lachen? Zufrieden und müde traten alle am Sonntagabend die Heimreise an.

 

 

Wettkämpfe im 2. Halbjahr 2013 (ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

 

  • Nordseelauf im August
  • Sportcheck-Lauf im August
  • Zeesener (Volks-)Triathlon im August mit 350 m schwimmen, 20 km radeln und 3,5 km laufen (hier standen Christiane und Eckhard auf dem Siegertreppchen!)
  • Challenge in Kopenhagen im August (ein Iron Man!): Erfolgreiche Premiere von Winni bei einem Iron Man (was außer unserer Trainerin noch keiner gewagt hat!)
  • Triathlon-Staffel 2013 in der Jungfernheide am 15.09.2013 (3 Teams mit je 3 Startern)
  • Chicago-Marathon am 13.10.2013 (Anette und Andrea nahmen erfolgreich teil!)
  • Berlin-Marathon (mit dem hervorragendes Ergebnis von 2 h 45 min von Martin!)

 

  • Sicher gab es noch viel mehr…

 

Einige Eindrücke von der Triathlon-Staffel im September:

Leichtathletik20 Leichtathletik21 Leichtathletik22 Leichtathletik23 Leichtathletik24 Leichtathletik25 Leichtathletik26 Leichtathletik27

Print Friendly